Der Jahrhundertbetrug und Cathy O Brien- Mind control und MK Ultra

a couple of years ago
Der Jahrhundertbetrug und Cathy O Brien- Mind control und MK Ultra

 

Hier findet ihr  Links zu aktuellen Themen und Neuigkeiten:

Ein seht guter Artikel zum allgemeinen Geschehen und wie Geschichte, sich immer fraktal wiederholt. Von Abraham Lincoln bis zu den Nazis auf ESM:

http://stopesm.blogspot.de/2015/01/der-jahrhundertbetrug.html#.VMCuzsZ5cf8

und hier ist ein Video aufgetaucht, welches nicht unbedingt auftauchen sollte. Wer sich den Zukunftsvorhersagen indischer Rishis beschäftigt hat, versteht dass das keine Fiktion ist sondern für 2018 von den Eliten geplant wird. Eine weltweite Pandemie und da muss dann natürlich flächendeckend geimpft werden

„Laut dem Dokument, das Sie gleich sehen werden, arbeiten Wissenschaftler im Auftrag der US-Regierung schon seit mindestens acht Jahren an der Entwicklung viraler Impfstoffe, die Gedanken und Überzeugungen verändern sollen, indem sie das Gehirn infizieren und die Genexpression neurologischer Zellen unterdrücken. Man testet die Verbreitung dieser Impfstoffe über in großer Höhe versprühte Sprays, über Autobahnfahrzeuge, die Wasserversorgung und sogar Nahrungsmittel.

 

Wie Sie in dem folgenden Dokument und auf dem Video sehen werden, sollte der Impfstoff von Anfang an gegen die Zivilbevölkerung eingesetzt werden; 600 Stämme infektiöser Viren wurden an menschlichen Versuchspersonen getestet. Einer der Übertragungswege, die bei den Tests dokumentiert sind, nutzte einen Influenza-Stamm, um das bewusstseinsverändernde Virus pandemieartig zu verbreiten.

 

Bei alledem geht es darum, den Geist der Bevölkerung zu infizieren und die Menschen, wie es die Regierung nennt, »normal« zu machen. Wobei »normal« für die Regierung natürlich »gehorsam und geistlos« bedeutet.

 

Das alles wird in einem Video und einem Dokument beschrieben, die vor einigen Jahren auftauchten, aber erst jetzt, wo der medizinische Polizeistaat in Amerika ein wahnsinniges Maß der Aggressivität gegen die Bevölkerung erreicht, verständlich werden. Schauen Sie sich jüngste Berichte über medizinisches Kidnapping in Arkansas und das Kidnapping von Kindern durch die Jugendschutzbehörde in Arizona an.

 

Der Einsatz aerosolierter versteckter Impfstoffe als Werkzeug zur Verhaltenskontrolle und Bewusstseinsveränderung

 

Dieses YouTube-Video, das als »vom Pentagon durchgesickertes Video« beschrieben wird, zeigt einen nach Bill Gates klingenden Wissenschaftler, der in kalter, berechnender Sprache erklärt, wie veränderte Impfstoffe ein »Verhalten«, das die Regierung als unerwünscht betrachtet, »ausschalten« können.

 

Ab der Marke 3:00 können Sie diesen Wissenschaftler erklären hören, wie ein Impfstoff »einen Fanatiker zu einer normalen Person« machen kann. Eine normale Person, das bedeutet natürlich jemanden, der sich der staatlichen Autorität unterwirft.“

Den Rest gibt es bei Kopp

 Quelle Kopp: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/mike-adams/6-staemme-aerosolierter-bewusstseinsveraendernder-impfstoffe-bereits-an-menschen-getestet.html;jsessionid=F6A842F91835044A9938DAC84E364009

Der Artikel hat auch das Verschwinden von vielen Kindern im Fokus- deswegen haben sie auch die ganzen außeridischen Entführungsfilme gedreht, dass die Menschen ja nicht beginnen, die richtigen Fragen zu stellen. In Washington alleine verschwinden jedes Jahr 40 000 Kinder. Kinder von sozial schwachen Familien sind hierbei sehr beliebt, da nach ihnen nicht groß gesucht wird bzw. die Eltern für ein kleines Taschengeld ihre Kinder auch verkaufen. In diesen Kontex empfehle ich auch dass ihr euch mal schlau macht über Cathy o´Brien. Die Frau wurde als Seksklavin gehalten, hat Drogen und Nachrichten  für die US Regierung als Container transportiert und ist danach immer wieder traumatisiert worden, damit sie nicht mehr wußte  was die  Wahrheit ist bzw. ob das alles ein schlechter Traum sei. Laut Cathy sind George Bush und viele mehr involviert auch die neue Präsindetenkandiatin Hillary Clinton ist mit im Boot. Cathy ist kein Einzelfall es sind über 1000 ähnliche Fälle bekannt.  Seht und hört selbst.

Das ist das Buch von Cathy O Brien “ Die TranceFormation Amerikas: Die wahre Lebensgeschichte einer CIA-Sklavin unter Mind-Control  „

Der Verlag über das Buch

“ Als Übersetzer/Verleger dieses Buchs fühle ich mich aufgefordert, künftigen Lesern ein paar erklärende Worte mitzugeben.Was wir Ihnen hier zumuten, ist starker Tobak. Für mich persönlich stelltTRANCE eines dergrauenhaftesten Bücher dar, die ich je gelesen habe; seine Implikationen, wenn man bereit ist, seinen Inhalt für wahr zu halten, sind unglaublich: Die Monstrosität der geschilderten Vorkommnisse sprengt jeden Rahmen.Gerade deshalb halte ich es für geboten, ein paar Hilfestellungen anzubieten, um eine erste gedankliche Einordnung zu erleichtern. Zu allererst:Nein, dies ist KEINFAKE. (Zumindest nicht von meiner Seite.)Dieses Buch wird von mir in der Annahme veröffentlicht, dass die darin beschriebenen Vorkommnisse in der realen Welt passiert sind, bzw. noch immer passieren. Als Verleger bin ich mir der Verantwortung bewußt, die darin besteht, Menschen über gewisse Tatbestände zu alarmieren. Ich habe mit allen meinen mir zur Verfügung stehenden Mitteln versucht, mir Klarheit über die Frage zu verschaffen, die da lauten muss: KANN DAS ÜBERHAUPT WAHR SEIN? Nach Monaten des Nachdenkens, desRecherchierens im Internet, der Korrespondenz mit den Autoren, dem Gegen-Checken von Behauptungen und Lesen von relevanten Hintergrund-Informationen kam ich zu dem Schluß: Es scheint leider wahr zu sein, was die Autoren behaupten. (Bitte beachten Sie hierzu auch das Interview mit Dr.Colin Ross auf der Startseite, welches u.a. derselben Frage nachgeht.)Dennoch: Ein letzter Rest Zweifel bleibt auch in mir. Und dies liegt nicht zuletzt auch in der Natur der Sache, denn hier handelt es sich um Informationen über gezielte Verdrehung der Wirklichkeit. Und wenn diejenigen, über die inTRANCE die Rede ist, tatsächlich das tun, was ihnen von den Autoren vorgeworfen wird, dann werden wir, die Bürger, wahrscheinlich nie die ganze Wahrheit erfahren. Genau darum geht es ja.Aber wir sollten daran arbeiten, mehr und mehr dieser Wahrheit ans Tageslicht zu zerren – ob sie sich letztlich als Beweis oder als Gegenbeweis für die Behauptungen dieses Buches herausstellen wird. Es kann nicht angehen, dass wir, das Volk, in immer stärkerem Maß von einer grundlegenden Skepsis gegenüber unseren Regierungen befallen werden, ohne den Dingen auf den Grund zu gehen.In diesem Sinne wünsche ich allen, die es ernst nehmen, dass sie den Mut finden, sich dem auszusetzen, was hier veröffentlicht wird. Ich finde, die Welt braucht Menschen wie Sie, die bereit sind,aufzuwachen, erst recht dann, wenn die Wirklichkeit sich als nochalptraumartiger erweisen sollte, als unser Schlaf. Bitte helfen Sie mit, zu ergründen, was an dieser Sache dran ist! Und BITTE: Seien Sie kritisch. Lesen Sie alles, was wir Ihnen hier vorlegen, mit Argus-Augen. Suchen Sie nachGegenbeweisen oder wenigstens Gegenargumenten, und teilen Sie diese in unserem Forum mit den Anderen. Lesen Sie jede Hintergrund-Information dazu, die Sie nur finden können. Aber LESEN Sie!Thomas Kirschner

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Die TranceFormation Amerikas ist die Biographie von Cathy O’Brien, einer wiederhergestellten Überlebenden des berüchtigten MK-ULTRA Projekt Monarch. Mark Phillips ist ein beherzter Geheimdienstmitarbeiter, der sie (und ihre Tochter) 1988 vor dem sicheren Tod rettete. Seitdem gelang es ihr, das Gedächtnis wiederzuerlangen und auch hinreichende Kontrolle über ihr Leben zu gewinnen. Cathy O’Briens Probleme begannen zum Zeitpunkt ihrer Geburt, indem sie konstantem, sexuellem Mißbrauch durch ihre Familie ausgesetzt wurde. Als sie heranwuchs, vermietete ihr Vater sie an einen Ring korrupter Kinderschänder, später verkaufte er sie an die CIA. Im Rahmen des Projekt Monarch wurde Cathy zur mind-kontrollierten Sex-Slavin im Weissen Haus, abgeschnitten von jeglicher menschlicher Liebe oder freiem Willen. Sie wurde mannigfachen Folterungen, u.a. mit ständigen Elektroschocks und Drogen ausgesetzt. Ihr Blick wirft einen absolut verstörenden Blick auf die wahren Persönlichkeiten der Welt-Elite, inklusive vieler Präsidenten, Senatoren, hohen Militärs, Kirchenangehörigen und sogar wohlbekannter Entertainer. „
Quelle: Amazon

 

 Nachtrag 23.01.2015: und hier noch ein Artikel zu Mind Controm und MK-Ultra.

Mind Control Begriffserklärung
MK – Ultra und seine Geschichte
Rekonstruktion
Beweismaterial
Hintergründe
Grunderkenntnis
Bewusstseinsmanipulation heute und morgen
Projekte – Die Herrschaft über das Ich
Psychische Manipulationen
Technische Methoden
Das kriminelle Netzwerk
Frequenzmaschinen – Distanzwaffen ( Silent War )
Biofrequenz Schrei
Geräte und Implantate
Massenprogrammierung
Frequenzterror
Zusammenfassung von Ruth Gill
Beispiel England
Frequenzlisten
Auswirkungen der Cell Phone Towers ( Handymasten )
Filme und Links
Schlusswort

Mind Control

Gedanken – und Bewusstseinskontrolle

 

Nichts ist wie es scheint.

Wer die Gefahr nicht kennt, kann sie auch nicht erkennen.

“ Der Mensch hat nicht das Recht, seinen eigenen Geistesverstand zu entwickeln. Diese Art der liberalen Ausrichtung hat eine zu große Anziehungskraft. Wir müssen das Gehirn elektrisch steuern. Eines Tages werden Armeen und Generäle durch elektrische Stimulation des Gehirns gesteuert werden. ‚ (erinnert an das Armageddon der Apokalypse)
Geist – Manipulator der US – Regierung , Dr. Jose Delgado , Kongresstonband , Nr. 262e , Vol. 118 , 1974

Mind Control Begriffserklärung

Was verbirgt sich hinter diesem Begriff? In den nachfolgenden Zeilen wird offensichtlich, dass dieser Begriff mehr bedeutet und viel weitreichender ist, als die bloße Übersetzung des Wortes, nämlich Gedankenkontrolle oder Bewusstseinskontrolle. Wir haben es mit einem enormen Spektrum vielschichtiger Natur zu tun, das alle Bereiche der menschlichen Gesellschaft umfasst.

Gedanken ( Ursache der Handlungen ) beziehen sich auf die Einzelsegmente des Gesamtkomplexes Bewusstsein, während Bewusstsein der ganzheitliche Begriff aller Mosaiksteinchen ist und als Gesamtmasse in eine Richtung steuert (Orientierung z.B. von Politik, Religion, Konsumverhalten oder Sexualität).

Hinzu kommt jedoch der ungeahnte Aspekt des Unbewusstseins (ist nicht das Unterbewusste, sondern z.B. das Verhalten), für den es keinerlei Wahrnehmung gibt, aber als entscheidender Faktor massiv daran beteiligt ist.

Wir haben also eine offensichtliche Mind Control ( z.B. verbale Propaganda oder Medienmanipulation am Nabel der Zeit ) , die wahrnehmbar wäre bzw. von unserer Wahrnehmung abhängig ist und die die entsprechende Wirkung zeigt , aber auch darüber hinaus eine versteckte Form der Bewusstseinskontrolle , die unhörbar durch die technische Manipulation mittels Frequenzen ermöglicht werden kann . Oberflächlich gesehen sind es nur technische Werke von Menschenhand: Satelliten, Radio, TV, RFID (scheinbar ein modernes Zahlungsmittel), HAARP, Handymasten.

Um das Problem in einem Gleichnis zu veranschaulichen : Es ist schwer Eisen zu verbiegen , leichter ist es , eine Gummimasse zu verdrehen – wie leicht ist es dann , wenn es sich um den immateriellen Geist eines Menschen handelt , auch wenn dieser im Charakter als noch so gefestigt erscheint . . .

Die Effizienz von „Mind-Control“ lässt sich am besten am Beispiel von Gerüchen veranschaulichen, die das Bewusstsein schlagartig ändern können, allerdings kann man Frequenzen nicht riechen, daher führt man das Befinden auf sich selbst zurück.

Mind Control ist vom religiösen Standpunkt aus der geistige Kampf zwischen Gut und Böse.

Global gesehen ein internationaler Frequenzterror. Für die Geheimdienste ist es der Auftrag, die Menschheit willenlos zu machen, vom einzelnen Bürger aus gesehen schlichtweg unbekannt.

 

Grundsätzlich unterscheiden wir 3 Angriffspunkte am Menschen:

Faktor 1 : das Bewusstsein, bestehend aus kognitivem Denken (Erkennen) und Wahrnehmung , Intelligenz und die Schaltkreise des Gehirns mit dem angekoppelten Gedächtnis (das EEG – Elektroenzephalogramm verdeutlicht die Aktivitäten des Gehirns)

Faktor 2: Unbewusstsein, gemeint ist das Verhalten und das Nichtwissen (unkontrollierbar)

Faktor 3 : Biologie, d.h. die Körperfunktionen und die Gehirnregionen (z.B. die Zirbeldrüse) mit den Neurotransmitter- und Hormonaktivitäten, Giftmedizin und Nahrungsmittel (Zucker, Aspartam, Natriumglutamat, Farbstoffe, Pestizide usw.)

 

Weiter haben wir 3 Methoden der Manipulation:

  1. verbal: z.B. hörbare Propaganda oder sublime (unterschwellige)  Suggestionsformeln (Botschaften)
  2. körperliche Eingriffe: Drogen, Medikamente, Substanzen, Folter, Elektroschocks.
  3. technisch: frequenzmodulierte Radiofrequenz – Signale = das Frequenzspektrum, um künstliche Gefühlszustände zu kreieren (Hypnose, Trance, Angst, Wut, Depression, usw.) = nicht wahrnehmbar.

 

Bei Wikipedia findet sich folgende Beschreibung:

Mind Control – auch als Gehirnwäsche, Zwangsmaßnahme, Überzeugung, Geistesmissbrauch, MENTICIDE bekannt. Gedankenkontrolle oder Denkreform  bezeichnet einen Prozess, in dem eine Gruppe oder eine Einzelperson – mit unethisch manipulativen Methoden – systematisch dazu verwendet wird, andere zu überzeugen, den Wünschen des Manipulators entsprechend und oft zum Nachteil der Person, was mit jeder Taktik angewendet werden kann, psychisch oder auf andere Weise und ist als Unterminierung eines Individuums zu sehen  (Denken, Verhalten, Emotionen oder Entscheidungsfindung). Im Buch  „Propaganda: Die Entstehung der Männereinstellung “ von Jacques Ellul steht, dass es die Hauptziele dieser psychologischen Methoden sind, Gewohnheitsmuster, Raum-, Zeitgefühl und das Milieu eines Mannes usw. zu zerstören.

Der Begriff Bewusstseinskontrolle wird unterschiedlich verwendet: Einerseits kann damit die gezielte Auseinandersetzung mit dem eigenen Bewusstsein bezeichnet werden (Meditationstechniken oder Biofeedback). Dabei wird in aller Regel eine sogenannte Bewusstseinserweiterung angestrebt. Andererseits kann unter Bewusstseinskontrolle auch die systematische und nachhaltige Manipulation von Individuen oder Gruppen mit dem Ziel, ihre Wahrnehmungen, Überzeugungen und ihre Persönlichkeit zu verändern, verstanden werden. Zu einer möglichen Bewusstseinskontrolle soll eine Schwächung des Betroffenen durch gezielte psychische Einflussnahme gehören. Im Gegensatz zur Gehirnwäsche wird dabei keine direkte Gewalt angewandt, sondern es findet eine andauernde versteckte Einflussnahme statt.

 

Methoden um das Bewusstsein zu schwächen:

Drogen, Hypnose, Erhöhung des allgemeinen Stressniveaus, Reizentzug = sensorische Deprivation, durch Meditation systematisch verursachte Angststörungen, Veränderungen in Schlaf und Ernährung, technologische Verfahren

Psychologische Taktiken

Zuneigung: Menschen neigen dazu, auf Leute zu hören, die sie mögen;

Knappheit: ein begehrtes Gut wird als knapp dargestellt, um es begehrter zu machen;

Konsistenz zwischen Verhalten und Denken: der Mensch soll sein Verhalten rechtfertigen;

Wenn der Mensch etwas bekommt, versucht er etwas Entsprechendes zurückzugeben;

Außenorientierung: Menschen in einer Gruppe neigen dazu, sich nach dem zu richten, was eine Mehrheit anderer Leute für korrekt hält, ein erlerntes Pflichtgefühl oder sogar Hörigkeit gegenüber Autoritätsfiguren.

 

Stufen der Beeinflussung

Erziehung: Wissensvermittlung, Konsens, begrenzte Zeit, fördert eigenes Denken, toleriert andere Sichtweisen, keine Täuschung.

Werbung: Wissensvermittlung mit dem Ziel zu verkaufen, legale Überredung, kann aufgenommen oder ignoriert werden, milde bis starke Überredung, keine Täuschung aber einseitige Wissensvermittlung (positive Seiten des Produkts,  Konkurrenz negativ dargestellt), durch Werbepsychologie (z.B. durch die Signalfarbe Rot oder sinnliche Elemente) die Aufmerksamkeit auf sich lenken und das Kaufverhalten ändern, es beginnt also bereits im Supermarkt . . . .

Propaganda: (meist politische oder religiöse) offensichtliche Beeinflussung der Masse von einer autoritären Warte her, emotional, will Opposition verringern, kann täuschen (einseitige Darstellung, oft Übertreibungen), Hetze und Meinungsvorgabe, Schaffen künstlicher Feindbilder (gutes Beispiel ist die künstliche Revolution in Libyen:

Hier geht es zun ganzen Artikel: Must read

Quelle: http://www.kath-zdw.ch/maria/schattenmacht/mindcontrol.html

Ganz aktueller Artikel vom 22.01.2015. mit einer sehr wichtigen Information über Gold und Mind Control-Strahlung. Egal ob Globoli-Gold oder Monoatomes Gold beides ist sehr wertvoll im Kampf Bewusstsein gegen Strahlen. Ich bin intuitiv schon vor 6 Jahren auf monatomes Golg gekommen und habe vor 4 Monaten mal wieder eine Kur gemacht. Herzenslenstipp und die Globuli probiere ich auch noch auf jeden Fall. Das hört sich klasse an im Artikel.

Gold gegen Mind Control-Strahlung

Menschenrechtler erhalten Hinweis, dass Gold gegen die Strahlen helfen soll. Erste Erfahrungen mit homöopathischen Zubereitungen sind positiv.

Stockholm/Minden. Die unsichtbaren Mind Control-Strahlen sind unerbittlich. Die Strahlung trifft die Betroffenen völlig schutzlos. Mehr und mehr werden die Lebenskräfte geschwächt.
Man fühlt sich machtlos und ausgeliefert, erlebt vor eigenen Augen die zerstörerischen Wirkungen.

Ein Hinweisgeber hatte den Tipp gegeben, dass Gold helfen könnte. In homöopathischer Aufbereitung ist das edle Metall durchaus erschwinglich. Bisherige Erfahrungen des TI Manus Olsson lassen Hoffnung aufkommen.

Video: Gold against Mind Control (youtube 24:55 min.)

Die Erfahrungen eines Nordeuropäers

Im Januar 2014 führt Rechtsanwalt Henning Witte ein Gespräch mit Manus Olsson. Olson ist ein Targeted Individual. In seinem Körper wird ein Implantat vermutet, das hatten Messungen ergeben.
Witte hat schon mehrere Interview mit dem Schweden geführt. An dem Tag möchte er wissen, wie dessen Erfahrungen mit der Einnahme von homöopathischem Gold sind. Ein Jahr lang hat Olsson die goldigen Globuli an sich selbst ausprobiert.

Im Februar 2013 war bei Witte ein Hinweis aus Deutschland eingegangen. Danach soll Gold gegen Mind Control wirksam sein. Da das Edelmetall sehr teuer ist, war ihm die Idee gekommen, die homoöpathisches Form Aurum metallicum zu probieren.
Wie gut hilft Aurum metallicum?

Die Strahlen konnten ihn nicht mehr so erreichen und schwächen wie vorher, berichtet Manus Olsson.

Es ist wichtig, die Globuli jeden Morgen und Abend zu sich zu nehmen. Er selbst nimmt jeweils 6 der kleinen Kügelchen einer Potenz begonnen. Inzwischen nimmt er je 6 der Potenzen D12, D30, D200 und C100.
Das Schlaf- und Traumgeschehen sei viel besser, sagt der Betroffene aus Schweden.

Jede Zielperson sollte selbst Versuche machen, um seine persönliche Kombination der homöopathischen Potenzen herauszufinden.
Wirksame Eigenschaft die Farbe ..?

Für den Betroffenen Heiko aus NRW könnte die Heilwirkung von der Farbwirkung ausgehen. Die Farbe der Ausgangssubstanz Gold würde nach der Chakrenlehre auf das sog. Scheitelchakra weisen. Das Chakra ist auf der Mitte des Schädendaches gelegen.
„Auf den oberen Kopfbereich ist die Strahlung ja auch gerichtet.“ meint der Mindener. Auch nach seinen Erfahrungen hat die therapeutische Wirkung der Farbe Gold eine übergeordnete Bedeutung.

____________________

[1] Homöopathische Arzneimittel – Weniger hilft mehr, focus am 28. März 2008
[2] Gold against Mind Control, Henning Witte am 14. Januar 2014
[3] Gold against Mind Control, EUCACH am 30. Januar 2014
[4] Henning Witte: Gold gegen Bewusstseinskontrolle, Wir sind eins am 12. Februar 2014
[5] Alle Chakra-Farben auf einen Blick, Chakren.net
[6] Interview (3): „Mind Control-Übeltäter unterschlagen bahnbrechende Erkenntnisse über Dasein und Gesundheit!“, Der Newsblog am 2. August 2014

http://blog.soziales-dorf.eu/module-news-display-sid-867.html

Tagesimpulse@Herzensleben

a couple of years ago

Hier findet ihr dan ganzen Tag immer wieder Kommentare und passende Links dazu, es lohnt sich also 2 mal reinzuschauen;-)

Aha, Deutschland nimmt also zu wenige Menschen auf? Da fragt man sich mit was für Zahlen die Regierung arbeitet, mir kommt das ziehmlich viel vor, aber schaut selbst.

Kanpp 500 000 Zuwander in Deutschland. Unglaublich was die Destablisierungspoltik der USA für Menschenströme in Bewegung gesetzt hat. Wie euch allen sicher bekannt ist, gibt es richtige Flüchtlingrekrutrierungscamps, welche alle nach Deutschland senden,  in das  Land wo Milch und Honig fließen. 2013 waren das  1,2 Millionen Zuwanderer soviel wie zusammen  in den letzten 20 Jahren davor. Die Elite gibt richtig Gas bei ihrem Nazion- Europaprojekt.

Zahl der Abwanderer auch auf Rekordhoch– Denn in ganz Deutschland ist dem Migrationsbericht zufolge nicht nur die Zahl der Zuwanderer, sondern auch die der Abwanderer gestiegen. 800.000 Menschen verließen Deutschland. Es bleibt ein Plus von 430.000.“  Quelle Tagescchau

Solche Zahlenstimmen nachdenklich, von diesem Realaußmass haben die wenigsten was geahnt. Solangsam wird es Zeit, dass wir als Masse und alls einiges Volk  in Gang kommen, die Elite braucht unklare Verhältnisse und möchte in der Verwirrung den Krieg beginnen, das sollte uns allen klar sein. Kapitalismus in der Form wie wir ihn gezüchtet haben, braucht immer Krieg. Ohne Krieg kein Wachstum.

Hier findet ihr mehr zu dem Nazion-Traum von alten Männern :

Die Vereinigten Staaten von Europa: Geheimdokumente enthüllen: Die dunklen Pläne der Elite

http://www.tagesschau.de/multimedia/bilder/zuwanderung-107.html

 

Es haben 2014  mehr als 200 000 Menschen um Asyl ersucht in Deutschland. Die ARD erklärt Fragen und Antworten professionell aufgearbeitet für Lemminge. Damit dem Personal alles einleuchtet ohne den politschen Hintergrund zu hinterfragen. Die armen Menschen werden instrumnetalisiert und würden sicher  lieber in ihren Heimatländen bleiben. Diese Heimatländer sind aber wie beispielweise Syrien systematische destablisiert worden und haben der Welt gleichzeitig befakten Terror wie  die Isis gebracht. Davor war es die Al-Kaida usw.

http://www.tagesschau.de/inland/fluechtlinge-229.html

Kiew zieht Reservisten ein; beginn einer 90 tägigen Moblisierungsphase. Die Zeichen stehen auf Krieg und die Natospeerspitze ist Deutschland. Da Deutschland aber kaum einsatzfähig ist, haben die Elite einen deutschen General ersonnen um die glorreiche alleirte Truppe ins Verberben zu führen bzw. davor aufkeimende Aufstände werden dann durch Alleirte unter deutschem Befehl geregelt. Alle Nato- Staaten sind seid dem 4.12. 2014 unter US-Hoheitsrecht. Mehr Info dazu findet ihr hier im Blog.

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/4642992/Kiew-zieht-bis-zu-100000-Reservisten-ein-

 

 

Die Sterne im Februar 2015- Robby Altwein- Kosmos und Seele

a couple of years ago
Die Sterne im Februar 2015- Robby Altwein- Kosmos und Seele

 

Zeitqualität im Monat Februar, für uns alle, von Robby Altwein:

Nimm die Gefühle an. Es sind sehr starke und herausfordernde Gefühle, welche unterwegs sind. Es geht um die Erlösung von unbewussten Gefühlen und Gewohnheitsmustern, welche Dich behindern und Dein wahres  Sein eingekerkern. Das Leben ist immer auf Deiner Seite.

Nimm die Gefühle an und schaue woher sie den kommen. Alle diese Gefühle kommen von Dir, denn Du hast sie gschöpft. Diese Gefühle formen Dein Gegenwart und liefern Dir die Erfahrung und Du kannst jetzt alles harmonisiern.

Du wirst befreiende Einsichten erfahren, wenn Du jetzt Verantwortung für Dein Leben übernimmst.

Plötzliche unerwartete Veränderungen. Erkenntnisse bringen Licht in Deinen Körper. Konkrete Situationen lösen sich jetzt.

Von 21..01.15- 10.02.15 ist Merkur rückläufig und schenkt Dir eine Ruhepause mit einer Zeit für Besinnung.  Es ist eine sehr mediale Zeitqualität.

Danach bringt der Jupiter die Fülle und es ist eine sehr chancenreiche Zeit. Wenn Deine Gefühle schwer werden, dann ändere Deine Sichtweise. Das Leben ist immer auf Deiner Seite und die Herausforderung ist ein Geschenk. Du hast die Aufagbe Dir Deine Schwächen  bewusst anzuschauen und durch Liebe zu erlösen.

Ende Februar haben wir eine unglaubliche Erlösungskraft.

Hier findest Du bei Robby, das ganze Horoskop und speziell noch für alle Sternzeichen einzeln.

35 Gründe warum Charlie Hebdo ein False Flag gewesen sein könnte

a couple of years ago

35 Gründe warum Charlie Hebdo eine False Flag gewesen sein könnte

Freeman:

Man erzählt uns, das Attentat auf die Redaktion von „Charlie Hebdo“ war ein Akt des islamischen Terrorismus, als Rache für die von Moslems empfundene beleidigende Karikaturen. Es wird auch unterstellt, praktisch alle Moslems wären rückständig, intolerant und zu gewaltsamen Aktionen bereit. Dazu würden sie keinen Humor haben und keine Satire verstehen. Das ist eine pauschale Verurteilung aller Moslems, die nicht haltbar ist. Denn, es gibt 1,6 Milliarden Menschen die Moslems sind. Wenn sie wirklich so böse wären wie die Islamhasser es behaupten, dann gebe es das christliche Abendland gar nicht mehr, wären wir schon längst überrannt worden. Es ist nur eine ganz kleine Minderheit die extreme Ansichten hat, die aber herangezogen wird, um damit alle Moslems zu stigmatisieren.

35 Gründe warum Charlie Hebdo ein False Flag gewesen sein könnte

Ich bin eine CIA Lüge

Tatsache ist, die meisten islamischen Dschihadis sind in Wirklichkeit vom Westen angeheuerte, ausgebildete, bewaffnete und eingesetzte „nützliche Idioten“, die den Auftrag haben Terror zu verbreiten, um eine Agenda zu erfüllen. Das heisst, sie sind einerseits ein Werkzeug als Waffe gegen unliebsame Regierungen, die der Westen stürzen will, oder sie dienen als „Bösewichte“ und „Feinde“, um die eigene Bevölkerung in Angst zu versetzen, damit man Kriege begründen kann, noch mehr Rüstungsausgaben, mehr Freiheitseinschränkungen und den Ausbau des Sicherheitsapparat.

Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion gab es keinen Feind mehr, keinen mit dem man den Betrieb der gigantischen amerikanischen Militärmaschinerie noch rechtfertigen konnte und auch nicht die Weiterführung der NATO. Also musste ein neuer Feind gesucht werden, sogar wenn man ihn erfinden muss. Das war dann der „internationale islamische Terrorismus“, der überall und nirgends ist, aber immer dort auftaucht wo man ihn gerade benötigt. Das war dann die „Al-Kaida“, die Bezeichnung der Datenbank, welche die Namen aller Söldner beinhaltet, die für die westlichen Geheimdienste die Drecksarbeit erledigen.

Die Geschichte zeigt, um Angriffskriege begründen zu können, oder eine Minderheit verfolgen zu können, oder eine autoritäre Diktatur einführen zu können, wird sehr gerne auf den Trick zurückgegriffen, sich selber anzugreifen und es dem designierten „Feind“ in die Schuhe zu schieben. Es gibt zahlreiche Beispiel dafür, die schon oft genug aufgezählt wurden. Das geht zurück bis auf die Zeit des römischen Kaiser Nero, der Rom anzünden lies und behauptete, es waren die Christen, damit er sie verfolgen konnte.

Den Verbrechern die so etwas befehlen ist jedes Mittel recht und sie gehen über Leichen, auch wenn es Tausende und Millionen sind. Deshalb ist die Aussage, aber so etwas perfides würden die Staatsführer und Regierungen nie tun, ihre eigene Bevölkerung töten, eine sehr naive Vorstellung. Selbstverständlich bringen sie Menschen um, schicken sie in den Tod, ob fremde oder eigene, das ist ihnen völlig egal. Deshalb, Operationen unter falscher Flagge durch Geheimdienste, um es so aussehen zu lassen es waren die bösen Terroristen, ist nichts ungewöhnliches.

Gründe warum Paris ein False Flag sein könnte:

1. Im Vorfeld gab es gewisse politische Handlungen der französischen Regierung, die den USA und Israel überhaupt nicht passten. Wie zum Beispiel, Frankreich stimmte für die Anerkennung Palästinas als eigenständigen Staat in der UNO zu und das französische Parlament stimmt auch einer Anerkennung zu. Beide, USA und Israel haben das verurteilt und Netanjahu sagte sogar, das wäre ein gravierender Fehler.

2. Es gibt noch weitere Gründe warum Frankreich mit Terrorismus jetzt „bestraft“ werden musste. Hollande kritisierte die Sanktionen des Westens gegenüber Russland und verlangte die Aufhebung dieser Strafmassnahe. Eine deutliche Abweichung von der Aggression die Washington gegen Russland fährt. Die Auslieferung der beiden Fregatten an Russland, die bezahlt sind, muss auch verhindert werden.

3. Dann der Ablauf von Attentat selber. Die Angreifer wussten wann und wo die Redaktion von Charlie Hebdo ihre Konferenz abhalten wird. Sie waren damit alle zusammen in einem Raum und das „ideale“ Ziel. So eine Information ist Aussenstehenden nicht zugänglich.

4. Der Zutritt zum von Polizisten geschützten Haus hat eine Angestellte von Charlie Hebdo ermöglicht, in dem sie den Zugangscode an der Tür eintippte.

5. Die Attentäter waren vermummt und benahmen sich sehr professionell, wie wenn sie in der Handhabung von Waffen ausgebildet waren.

6. Es wurden innerhalb kürzester Zeit 10 Menschen erschossen, was noch mehr auf Profikiller hinweist. Der Chefredakteur Stephane Charbonnier hatte zwei Leibwächter, die aber nicht ihren Job machten.

7. Die Karikaturen selber und auch die Technik diese zu reproduzieren hat die Attentäter nicht interessiert. Das heisst, der Stein des angeblichen Anstosses, die beleidigenden Zeichnungen über Mohammed, wurden nicht zerstört. Wirkliche Islamisten hätten aber die Abbildungen vernichtet.

8. Eine Zeugin der Erschiessung die überlebte sagte bei ihrer Befragung, einer der Attentäter hatte blaue Augen. Diese Beschreibung passt nicht zu den Personen, die beschuldigt wurden die Tat begangen zu haben, die Kouachi-Brüder.

9. Die Attentäter sprachen perfekt Französisch, sie gingen mit militärischer Präzision vor, ausgerüstet wie Militärs. Sie töteten gezielt an Hand einer Namensliste, die sie dabei hatten. Sie entkamen ohne aufgehalten zu werden, obwohl drei Mal mit der Polizei konfrontiert.

10. Bei der Flucht benutzten sie ein Auto, obwohl bekannt ist wie verstopft die Strassen von Paris sind. Ein Motorrad wäre die logische Wahl für ein Fluchtfahrzeug gewesen. Was auf der Strasse passierte sah nach einem medienwirksamen Schauspiel für die Kameras aus.

11. Der stellvertretende Chefredakteur des israelischen TV IBA Channel 1, Amchai Stein, war „zufällig“ genau am richtigen Ort und schoss Fotos von den vermummten Attentätern, wie sie auf der Strasse „Allahu akbar“ riefen bevor sie das Fluchtauto bestiegen.

12. Es wird behauptet, der Polizist Ahmed Merabet wurde angeschossen und als er am Boden lag durch einen Kopfschuss hingerichtet. Die Video-Aufnahme zeigt aber, der Schuss ging daneben. Es ist kein Einschlag der Kugel im Kopf zu sehen und auch kein Blut das ausfliesst.

13. Ein Foto beweist, auch als die Sanitäter kamen um ihn zu versorgen gab es kein Blut auf dem Boden wo er lag. Am nächsten Tag waren aber rote Flecken zu sehen. Nur, sie waren am falschen Ort, nicht dort wo er lag. Jemand hat gefälschte rote Flecken platziert, was ein Reporter von Sky News auch bestätigt hat.

14. Beim Wechseln des Fluchtfahrzeuges soll Said Kouachi seinen Ausweis im Auto liegen gelassen haben. Durch diesen krassen „Fehler“ kam die Polizei überhaupt nur auf die Spur, wer die Attentäter sein sollen. Ganz klar eine Platzierung von Beweisen, denn kein wirklicher Attentäter hätte einen Ausweis zu einem Anschlag mitgenommen.

15. Sieht so aus wie wenn ab hier ein Personalwechsel stattfand. Die Profikiller verschwanden von der Bildfläche und dafür erschienen Amateure als die designierten Sündenböcke überall in den Medien, Cherif and Said Kouachi.

16. Die Polizei behauptete, es gab einen dritten Attentäter mit Namen Hamyd Mourad (18), der das Fluchauto gefahren haben soll. Er war aber zur Tatzeit gar nicht in Paris, sondern in der Schule in Charleville-Mézières in der Nähe der belgischen Grenze. Woher kam diese Falschinformation?

17. Der bisherige Lebenswandel der Kouachi-Brüder passt nicht zu streng gläubigen Moslems die sich angeblich durch die Charlie-Karikaturen beleidigt fühlten und deshalb das Attentat aus Rache verübt habe sollen. Das Profil von Chérif entsprach mehr einem „Marihuana-Raucher“ der Reggae-Musik liebte statt einem Islamisten.

18. In der Nacht zum Donnerstag hat sich Kommissar Helric Fredou (45), der bei der Untersuchung in den Angriff auf Charlie Hebdo beteiligt war, in seinem Amtszimmer mit der eigenen Dienstwaffe in den Kopf geschossen. Hat man ihn zum Schweigen gebracht oder hat er etwas schreckliches entdeckt mit dem er nicht mehr klar kam?

19. Drei Tage lang sollen die Kouachi-Brüder in Nordfrankreich auf der Flucht gewesen sein, trotzt Strassensperren. Statt unauffällig sich zu verhalten, sollen sie angeblich eine Tankstelle überfallen haben, wo doch jeder weiss, sie haben überall Kameras.

20. Sie sollen dann zurück in Richtung Paris gelangt sein und sich in Dammartin-en-Goele in einer Druckerei versteckt haben.

Die anderen 15 Gründe gibt es bei Freeman von Alles Schall und Rauch.

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Gründe warum Paris ein False Flag sein könnte

Es sind auch neue Amateuraufnahmen aufgetaucht.

“ Der Amateurfilmer kommentiert im Hintergrund: C’est la France (Das ist Frankreich). Er hält weiter auf den Citroen, bis dieser auf ein Polizeiauto trifft und sich die Angreifer mit den Beamten einen Schusswechsel liefern. Auf dem Video hört weiter, wie die Personen hinter der Kamera diskutieren, ob es sich  bei dem Schusswechsel um Platzpatronen handelt. “

http://zeit-zum-aufwachen.blogspot.de/2015/01/waren-es-platzpatronen-neues-video.html

Das verlorene Eden – Wann können wir zurück?

a couple of years ago

Das verlorene Eden – Wann können wir zurück?

Das verlorene Eden - wann können wir zurück

Abb.: Collage aus Internetbildern und Wake News

Die Aufzeichnung dieser Veranstaltung als Video:


Wann reicht es den Menschen endlich? Wann merken sie es, dass sie täglich beschissen, betrogen, ausgesaugt, ausgelaugt, missbraucht und versklavt werden? Wann wollen sie es nicht mehr ertragen?

So oft stelle ich mir diese Fragen, dass ich es nicht mehr zählen kann. Dabei wäre es so einfach!

Viele stellen sich die Fragen nach dem Ursprung des SEINs, es gibt viele Erklärungsversuche, aber zumeist versickern schon die Frageansätze in einem Abgleiten in materielle Oberflächlichkeiten, in das hirnlose Abrackern und dem Streben nach den Dingen, die uns die Flimmerkisten und die Schaufenster oder die Onlineshops und Werbeprospekte versprechen: der Sinnesbefriedigung in materieller Form, dem Streben nach dem Konsum, dem unaufhörlichen Anschaffen und Nutzen von Dingen, die eh bald schnell wieder in die Mülltonnen wandern…

onlineImage

Abb.: Internet

Online Games

Abb.: Internet

Panamera-mit-Sport-Design-Paket-und-20-Zoll-Panamera-Sport-Rad-lackiert-in-Schwarz-Hochglanz.-451y

Abb.: Internet

Geblendet vom Schein, vom glanzpolierten Lack der Vergänglichkeit sind wir eingelullt im Glauben, das uns das wirtschaftliche Wachstum und die Macht der Re-GIER-ungen schon selig werden lassen wird – zumindest schliessen wir diese Möglichkeit nicht aus und unterstützen dabei diese Kräfte, die unser Unheil seit langer Zeit bescherten.

reduzierte-lebensmittel-100~_v-varxl_e335f1

Abb.: Internet

Wie war es denn am Anfang? Ernährten wir uns vom Discount-verpackten Massenfrass oder pflückten wir einfach das, was uns die Natur erzeugte?

text306_v-ARDFotogalerie

Abb.: Internet

platte_620-620x340

Abb.: Internet

Lebten wir in von Schadstoffen angereicherten, Plastikummantelten viereckigen Betongefängnissen oder nutzten wir die Materialien und Möglichkeiten, die uns die Natur in unbegrenzter Zahl und Menge anbot um uns zu kleiden, uns zu schützen und zu versorgen?

eurojack-holzbau-0904

Abb.: Internet

Zahlten wir den Hütern dieses Shangri-La, dieses Paradieses einen Mietzins dafür oder stand alles allen frei und konnten alle alles nutzen, was dieses Paradies uns offerierte?

3070932170_209e82b243_o-e1369648765876

Abb.: Internet

20051222_wohlfahrtsstaat_rente_geburt_schreien

Abb.: Internet

Wurden unsere Babies mit Geburtsstempeln, Geburtsurkunden und Nummern versehen um sie irgendwo an irgendwelchen Finanzpalästen wie Vieh zu handeln oder hatte jeder neu geborene Mensch das natürliche Recht zu leben wie die Natur es vorgesehen hatte im liebevollen Schoss der Familie – nicht abgeschoben schon als Kleinkind in eine kommerzielle, also gewinnorientierte und mit einer AGENDA versehene Kindertagesstätte, in der sie von fremden Menschen in nicht nachvollziehbarer Weise “erzogen” werden?

istockphoto_mutter-und-baby_250

Abb.: http://www.scienceticker.info/2007/10/16/hormon-praegt-mutter-kind-bindung/

Oder waren sie wohlbehütet in liebevoller Weise in der unmittelbaren Nähe zu ihren Eltern, ihrer Mutter so aufgehoben wie es eigentlich die natürliche Weise der Familie ist?

karrierefrau

Abb.: Internet

Fragen über Fragen – Sind diese Fragen so unpopulär, weil schliesslich auch Frauen es cool finden materielle Karriere wie die Männer in ihren schicken luziferischen dunklen Anzügen, gleich mit Krawatte zur Identifikation des Galgenstricks zu machen, weil die Rockefellerische gesellschaftliche Umerziehungsmasche das so vorgauckelt?

10712_2.jpg

Abb.: http://www.mega-merchandise.de/krawatte-mit-galgenstrick

Die Rockefeller-Doktrin:
image021
Abb.: Internet

http://wakenews.net/Komplizen_des_Bosen.pdf

Wenn wir uns Fragen dieser Art in Hülle und Fülle stellen, solche nach dem Sinn unseres Lebens und den Aufgaben, die wir unerfüllt in den Schubladen unseres SEINs verborgen halten, dann haben wir bald Aussicht darauf dorthin – zum Ursprung unseres SEINs – zurückzukehren, in den Schoss der Schöpfung, dem Shangri-La, dem Paradies oder dem Garten Edeen wie immer wir es bezeichnen wollen.

Aller Leid ist dann zu Ende, wenn alle es wollen…?

409223

Abb.: Internet

 

Über das und vieles mehr heute in der LIVE-Sendung!

IMG_6492

 

*******************************************************************

Jetzt endlich!
Die neuen, einzigartigen T-Shirts und Kappen von Wake News Radio/TV und UNITEDWESTRIKE sind da!

Ihr könnt diese ab sofort hier bestellen und ihr unterstützt damit auch die Aufklärungsarbeit von Wake News Radio/TV!

https://mywakenews.wordpress.com/2014/11/26/wake-news-t-shirts-und-kappen/

Zum ausdrucken und verteilen: Unterstützt Wake News mit dem Erwerb von T-Shirts und Kappen – Vielen Dank Dezember 2014

Ein absolutes Muss für alle, die aufwachen wollen und die bereits aufgewacht sind! Hier gehts zur News-Seite http://wakenews.net

Das verlorene Eden – Wann können wir zurück? | Mywakenews’s Blog.

Vor-Bereitung- wichtige Botschaft

a couple of years ago

Vor-Bereitung

DawnWenig gibt es momentan zu sagen…

Das neue Jahr hat mit einer gewaltigen Kraft begonnen und die ersten Dominosteine sind gefallen, was die weltweite Situation betrifft. Es ist dabei ganz offensichtlich geworden, was wirklich läuft und viele wachen jetzt auf…

P1030645

Oft bleibt ihnen auch gar nichts anderes mehr übrig, wenn z.B. Gesetze verabschiedet werden, die (deutsche, italienische…) Bürger dazu zwingen, Asylanten in ihre Privatwohnungen aufzunehmen, während die jeweils eigenen Regierungen die Kriege in den Ländern der Asylanten eskalieren lassen und dortige Terrorgruppen mit Waffen und allem, was sie brauchen, unterstützen.

P1030782 P1030795

Mit den Anschlägen vor vierzehn Jahren auf die beiden Türme in New York ist uns „al kaida“ präsentiert worden. Im Laufe der Zeit ist klar geworden, dass genau diese Terrorgruppe im selbigen Land ins Leben gerufen wurde, um mit ihr den endgültigen Krieg ausrufen zu können (man sagte damals: wegen ihr und weil sie so gefährlich sei).

Heute heisst die Grupp „is(is)“, und wieder lässt man uns glauben, dass es irgendwelche Terroristen sind, die plötzlich auftauchen und es ständig auf uns und andere abgesehen haben… weshalb man weiter unsere Freiheiten einschränken, uns lückenlos abhorchen muss, unsere Daten ungefragt überall herumreichen darf und unser privates Leben solange in den Würgegriff nimmt, bis es nicht mehr existiert. Damit wir uns freiwillig dem Diktat unterwerfen, wird Angst geschürt, indem man nach immer gleichen Muster überall Terror aufflammen lässt…

Doch die Schweiz hat heute einen Befreiungsschritt unternommen und sie wird damit den Untergang des Euro nicht mehr aufhalten, wie sie es viel zu lange schon gemacht hat. Genug ist genug. Weiteres wird folgen, und es wird ein gründlicher Reinigungsprozess sein.

P1030683P1030739

Diesbezüglich heisst es wirklich: hinschauen, annehmen was ist, sich vom äusseren Lärm nicht beeindrucken lassen und sich dem zuwenden, was im eigenen Leben gerade wichtig ist und was andere brauchen.

Auch im persönlichen Bereich sind für sehr viele Menschen jetzt Dinge an die Oberfläche gekommen, die bisher weder berührt noch gelöst werden konnten. Dieses Mal aber müssen wir uns stellen, und die meisten spüren das ganz genau.

P1040036P1040212

Wir waren hier in dichten Nebel eingehüllt, während es in Europa einige Wetter-Phänomene gegeben hat. Am 7.Jänner hat es am Abend dann ein sehr spürbares Erdbeben auf Vancouver Island gegeben… und jetzt jagen gerade Stürme über das Land.

P1040483 P1040468 P1040496 P1040533

Stürmisch scheint es nun generell zu werden, und wir spüren das auch. Oft fühlt es sich an, wie in einer Blase zu sitzen, von der man weiss, dass sie sich auflösen wird. Das kann einigermassen anstrengend sein, aber wir wissen, dass wir damit an etwas herangekommen sind, was in vielen Prophezeiungen der alten Völker dieser Erde gesagt worden ist – freilich nicht so, wie man es den Menschen präsentiert, nämlich als Weltuntergang. Doch auf einer bestimmten Ebene ist die Welt, wie wir sie kennen, gerade dabei, sich zu verabschieden. Und wir werden erleichtert aufatmen, wenn der „Geburtsvorgang“ für das, was kommen wird, vorüber ist.

P1030701

Freilich sind diejenigen, die die Macht an sich gerissen haben, auf keine Weise daran interessiert, dass das geschieht – und sie versuchen es noch einmal (und jetzt immer mehr) auf  brutale Weise zu verhindern (durch Anschläge, Wetter- und Kursmanipulationen, Impfprogramme, Medien-Gehirnwäsche…). Doch ihr Spiel geht bereits dem Ende zu und wir spüren auch das.

 P1040133P1030567P1030571P1040239
Der mächtige Blaureiher war in diesen Nebeltagen präsent...

Ich werde mich in den nächsten Tagen wieder nach Vancouver begeben, um dort am offiziellen Memorial für die verstorbenen Freundin teilzunehmen…

Ab nächster Woche wird der Planet Merkur für drei Wochen rückläufig. Das ist eine Zeit, in der oft nichts mehr so läuft, wie gewohnt… und sie könnte gut für ein Neu-Überdenken, einen Rückzug und eine Auszeit genutzt werden. Es ist eine wichtige Zeit, weil wir in unserem Vorwärtspreschen gestoppt werden, damit wir wieder einmal tief durchatmen und uns fragen, ob die Richtung noch stimmt und was wir loslassen können. Es wird wichtig werden!

P1030517 P1030502 P1030491 P1040469P1040446 P1040402P1040436 P1040317

* * *

http://zeit-zum-aufwachen.blogspot.ca/2015/01/neue-virus-epidemie-noch-viel-schneller.html

Der etwas andere “Virus”

http://www.2012spirit.de/2015/01/lakota-indianer-rueckkehr-der-weissen-bueffelfrau-steht-bevor/

Die “Weisse Büffelfrau”

via.mayaressonance.com

Vor-Bereitung.

“ Toleranz “ aka “ Erdulden “ – Sprachhygiene

a couple of years ago
https://i0.wp.com/bloggigant.herzensleben.de/wp-content/uploads/2015/01/csm_2_A_1_Mitmenschen-Quer-Web_be92a6d6d3.jpg?resize=540%2C271

Die Toleranz wird über die Nächstenlieb bzw. die Erinnerung an die Selbstliebe gestellt- hier von der “ Kirche „- Ein Pardigmenwechsel im Bewusstsein soll ausgelöst werden welcher negativ informiert ist. Einfach unglaublich diese Dreistigkeit von dem der das inzeniert haben wollte. Die Lektion daraus ist dass die kompletten Religionen Bullshit sind ansonsten würde die Evangelische Kirche sowas nicht auf ihrer Wenseite veröffentlichen. Das ist ein echter NWO Insider Witz. Härter geht nicht.

 

Bei dem ganzen Charlie Hebdo Hype, wirft die Qualitätspresse nur so mit “ Toleranz “ um sich.

Fühlt sich unangehem an, das Wort  “ Toleranz „,  wie ich finde.

Woher kommt  „Toleranz “ ?

Tollerare heißt  lateinisch, erdulden.  Was hier gemacht worden ist, ist eine Wortkreation aus dem Lateinischen mit der Silbe “ anz “ versehen.  Sehr schlau eingefädelt. Die Taktik dahinter ist nimm ein negativ behaftetes Wort auf Latein, leicht modifiziert hier ein l weg,  setzte man dann eine Silbe dahinter und erkläre das steht schon im ganz alten Schriften. Das schluckt das Volk auf jeden Fall. Am einfachsten verkauft wird das dann, als “ alt entdeckte Tugend „.

Das ist ein Fake d.h. das gibt es im deutschen Wortgebrauch nicht, solange bis irgendwelche Schlaumaier mit einer Wortkreation kommen . Im “ Tolerieren “ -Fall waren das schlaue Menschen, welche sich schon im 16 Jahrhundert Gedanken über Kontrolle der Massen gemacht haben. Wie wollte man den Menschen damals erklären sie müssen “ erdulden „- da hilft doch eine Wortkreation bedeutend.  Erst gab es im 16 Jahrhundert nur das Verb “ tolerieren “ , im 18 Jahrhunder kam das Adjektiv “ tolerant “ hinzu. Alles mit „anz“ als Silbe wurde in kommunisten Denkfabriken weiterentwicklet. Heute zelebriert bei den Grünen Gutmeschen, welche solch Wort “ Lieben “

Es werden hierfür  Wörter  kreiert welche neagtive Schwingungen haben und Kontrolle, Angst und Unbehagen ausüben.  Die komplette Unwortpresse, springt da rein. Das kann man sehr gut vergleichen, mit der Beeinflussung durch 440 Hz welche wie euch ja bekannt ist bei den Nazis 1939 eingeführt wurde. Beides wirkt stark reizend aber auch stimulierend auf unser Nerevnsystem. Für uns wären aber harmonsiche Sachen wie 432 Hz oder das Wort Liebe wichtig.

So werden wir „gefilmt “  in der Illusion und es wird Zeit aus dieser Matrix auszutreten und solche Wortkraetion  bewusst nicht mehr in den Mund zu nehmen.

Tipp: Alles mit “ anz „, “ ieren “ und “ ant “  zu tun hat , nimmt kein Mensch mehr in den Mund, welcher im Herzensleben angekommen ist. Das sind alles Wortkreationen, welche einen schwach und ängstlich machen.

Liebe oder  Toleranz , kannst Du den Unterschied in der Schwingung spüren ?

Liebe ist leicht und beflügelnd, also hochfrequent. Toleranz ist schwer, stump und runterziehend. Toleranz ist  niederfrequent.

Hier findest Du Informartion zu 432 Hz, so wie musikalische Schwingung gdacht war. So wirkt das ähnlich bei Musik vom Gefühl wie in den obigen Wortbeispielen.

http://bloggigant.herzensleben.de/432hzherzensleben/brainetune432hzherzensleben/

Die Wahrheit macht uns frei.

alles in Liebe

Jochen/ Lichtblick

 

Französische Zeichner gegen „Pegida“- Spaltet Deutschland und herrscht

a couple of years ago
Französische Zeichner gegen „Pegida“- Spaltet Deutschland und herrscht
Französische Zeichner gegen "Pegida"- Spaltet Deutschland und herrscht

Dieudonné und die Ananas- eine bürgerfreundliche Versicherung

 

So, ich hoffe, in den letzten Tagen sind euch genügend Merkürwigkeiten bei Charlie Hebdo aufgefallen, dass wir uns in der Bevölkerung  nicht uns instrumentalisieren lassen bzw. uns in 2 Lager spalten.

Pegida und Anti Pegida soll uns Deutsche, als Volk spalten und von wichtigen GmbH- Geschäften ablenken. Ziel die Vereinigten Staaten von Europa so schnell wie möglich.

Deutschland schafft sich ab und das soll so schnell wie möglich passieren, da intrumentalisiert die ARD doch gerne ein paar französiche Karikaturisten.

Verwunderlich ist dass die Franzosen da mitmachen.Eigentlich sind die schon komplett in Internet. Das hat die Regierung dadurch geschafft , dass sie Alain Soral und den Komiker Dieudonné M’bala M’bala komplett die Auftritte, Live in Frankreich und im französichen TV verboten haben. Die beiden haben ein Milionenpublikum und Dieudonné  ist sogar dabei eine bürgerfreundliche Versicherung zu etablieren,  die Ananas. Das ist natürlich gar nicht systemgewollt.

Hier nun zu einem erneuten ARD Glanzstück, wobei gerade nur Glanzlichter über dieses Thema existiern, da die komplette Breichterstattung auf Lügen aufgebaut ist.

Französische Zeichner gegen „Pegida“- Spaltet Deutschland und herrscht

Aufruf von Krarikaturisten Französische Zeichner gegen „Pegida“ Französische Ant-

Mit einem Flugblatt und Karikaturen haben sich französische und frankophone Karikaturisten gegen die „Pegida“-Bewegung gestellt. Sie seien empört über den in Dresden geplanten „Trauermarsch“, hieß es in einem Aufruf. „Wir lehnen es ab, dass ‚Pegida‘ das Gedenken an unsere Kollegen vereinnahmen will“, sagte ein Mitorganisator und Sprecher der Aktion der Deutschen Presse-Agentur.

„Pegida“ stehe für all das, was die Kollegen von „Charlie Hebdo“ durch ihr Werk bekämpft hätten, hieß es. Zu den Unterzeichnern gehört auch der niederländische Karikaturist „Willem“, Gründungsmitglied und Zeichner bei „Charlie Hebdo“. Er überlebte, weil er während der Anschläge im Zug nach Paris saß. „Wir, die französischen und frankophonen Zeichner, sind entsetzt über die Ermordung unserer Freunde. Und wir sind angewidert, dass rechte Kräfte versuchen, diese für ihre Zwecke zu instrumentalisieren“, heißt es in dem Flugblatt.

Französische Anti-

Zeichnung eines Karikaturisten: „Halt dich etwas zurück, Jürgen!“

Seehofer fordert Absage von „Pegida“-Demonstration, aus ethisch moralischen gründen den Trauernden gegenüber- was für eine Heuchelei.

Schulterschluß- klar dass die ganzen regierenden Mariontetten der NWO begeistert sind.
Polizisten überqueren in München (Bayern) eine Straße | Bildquelle: dpa

Nach Anschlägen in Frankreich Härtere Gesetze gegen den Terror geplant

 

Die blutigen Anschläge in Paris haben auch in Deutschland der Debatte über die Abwehr terroristischer Bedrohungen neuen Auftrieb gegeben. In der ARD-Sendung „Bericht aus Berlin“ warnte der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, vor einer weiterhin bestehenden Anschlagsgefahr in Deutschland.

„Mittlerweile sind mindestens 180 Personen aus Syrien und dem Irak nach Deutschland zurückgekehrt“, sagte Maaßen. „Ein Großteil davon dürfte radikalisiert und brutalisiert worden sein.“ Um die Rückkehrer wirksam zu überwachen, brauche es eine noch engere Kooperation der Nachrichtendienste, so Maaßen.

Wichtig sei dabei auch die Zusammenarbeit mit den USA: „Man kann über die Partner kritisch sprechen, was die Datenschutzstandards angeht – auch was die Aufklärung durch die NSA angeht, aber im Punkt Terrorbekämpfung sind sie für uns ein wichtiger Partner“, betonte Maaßen.

H.-G. Maaßen, Verfassungsschutz-Präsident, zur Sicherheitslage in Deutschland
Bericht aus Berlin, 11.01.2015

Austausch der Sicherheitsdienste vorantreiben

Ähnlich äußerte sich auch Bundesinnenminister Thomas de Maizière: „Wir müssen uns über die Gefährder austauschen. Die wichtigen Staaten und Sicherheitsdienste müssen voneinander wissen, um welche gefährlichen Menschen es sich in ihrem Land handelt.“ Doch de Maizière sagte auch: „Kein Innenminister der Welt kann eine vollständige Garantie geben, dass es keine Anschläge gibt.“

SPD-Chef Sigmar Gabriel riet deshalb in Paris dazu, gelassen zu reagieren, statt hektisch nach neuen Gesetzesverschärfungen zu rufen: „Diejenigen, die uns hier attackieren, die wünschen sich ja gerade, dass wir unsere Freiheit einschränken aus Angst, zu Opfern zu werden.“ Er wünsche sich deshalb ein ruhige Debatte, so Gabriel.

Maas will Gesetze zur Terrorabwehr verschärfen

Bundesjustizminister Heiko Maas kündigte an, Gesetze zur Terrorismus-Bekämpfung zu verschärfen: „Ich werde bereits im Januar ein Paket vorlegen, mit dem wir noch härter gegen Terroristen vorgehen können“, sagte Maas der „Bild“-Zeitung. „Dann schaffen wir einen eigenen Straftatbestand gegen die finanzielle Unterstützung von Terrororganisationen etwa durch Spenden.“

Die Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung lehnt Maas weiterhin ab. „Die Vorratsdatenspeicherung gibt es in Frankreich, sie konnte auch den Anschlag in Paris nicht verhindern“, sagte der Justizminister. „Und: Eine solche Speicherung verstößt gegen die Grundrechte. Das hat der Europäische Gerichtshof eindeutig festgestellt.“

Heiko Maas, SPD Bundesjustizminister, zur inneren Sicherheit
ARD-Morgenmagazin, 12.01.2015

Härtere Strafen für Reisen in Kriegsgebiete

Stattdessen will Maas die Reisen von Islamisten in Kriegsgebiete noch weitgehender unter Strafe stellen – „wenn zum Beispiel in Syrien ein Terrorcamp aufgesucht werden soll“. Damit soll verhindert werden, dass radikale Gruppen wie die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) weiteren Zulauf bekommen.

Erst am Wochenende hatte ein Spezialeinsatzkommando der Polizei in Nordrhein-Westfalen ein mutmaßliches IS-Mitglied festgenommen. Wie der Generalbundesanwalt mitteilte, sei der Beschuldigte „dringend verdächtig, sich der ausländischen terroristischen Vereinigung ‚Islamischer Staat Irak und Großsyrien‘ angeschlossen zu haben“. Der 24-Jährige soll im Oktober 2013 nach Syrien gereist sein und sich dort an IS-Aktivitäten beteiligt haben.

Eine der Karikaturen zeigt etwa eine Hyäne und einen Aasgeier, die aus dem Terroranschlag Kapital schlagen wollen. Zugleich rufen die Zeichner die Dresdner zu Weltoffenheit und Toleranz auf. „In diesem Kampf ist Dresden, wie Paris, eine symbolische Stadt.“

Wegen des Anschlags auf die französische Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ fordern die „Pegida“-Organisatoren ihre Anhänger auf, bei der Kundgebung heute in Dresden Trauerflor zu tragen.

Quelle: http://www.tagesschau.de/inland/terrorabwehr-101.html

Maas hält die Zusammenarbeit mit den USA für wichtig. Ist den der gute Mann von allen Geistern verlassen? Sein Geheimdienst hätte ihn schon längst darüber aufklären müssen, dass die aktuelle Lage, großteils auf dem geopolitischen Mist, der USA gewachsen ist. Afrika wurde systematisch destablisiert und wir baden jetzt das aus. Hier ist ein link zu der geopolitischen Taktik aus den 30iger Jahren

 

Billiger geht es nicht. Eine Frechheit uns als Volk so einen Mist verkaufen zu wollen, selbst wenn hier Merkel nur als Abhandler der USA fungiert, wird das Theaterstück langsam unerträglich für die Menschen in Deutschland.

Paris rüstet Frankreich massiv auf mit 10 000  Soldaten- was kommt da? Eine Quelle aus Frankreich hatte mir das schon früh mitgeteilt, da muss einiges mehr im Busch sein. Jetzt ist auf Frankreichs Strassen, Militär kontiniuerlich im Einsatz. Soll die französchische Bevölkerung nur an den Anblick gewöhnt werden oder hat Paris mehr Angst vor dem eigenen Volk als es zugeben mag? Wir ihr ja wisst, sind die Fransosen nicht zu ziemperlich mit Revolutionen wie die Deutschen. Es wird sehr spannend.

http://www.focus.de/politik/schutz-vor-terror-in-frankreich-frankreich-mobilisiert-nach-anschlaegen-10-000-soldaten_id_4398798.html

und noch die  Meinung des Compct Magazins, welches oberflächlich in die Hörner der Geheimdienste bläst, was ich mir gar nicht mehr erklären kann. Ich hätte vermutet, dass Compact da tiefer blicken kann aber auch schon Jürgens Elsässers Aussage-  Spinner die meinen das Attentat, wäre ein Kinodreh – von dem distanziert er sich. Sehr  komisch- sonst ist er ja offen für solche Ansätze. Was ist da denn los bzw. hat da jemand seine Finger drinn? Genau für solche Fragen hat er in seinem Artikel schon vorgemauert und der Jürgen kennt sich taktisch sehr gut aus, dennoch frage ich nochmal “ Woher- kommt der Gesinnungswechsel? „. Auf jeden Fall komisch. Auf jeden Fall weiß ich, dass viele Menschen in Frankreich, von ihrer Marionettenregierung auch die Nase voll haben- deswegen sehen  sich Millionen Franzosen, Dissidenten wie Soral und Dieudonné im Inernet an.

http://www.contra-magazin.com/2015/01/frankreich-regierung-befuerchtet-wohl-zurecht-eine-terrorwelle/

https://juergenelsaesser.wordpress.com/2015/01/09/paris-false-flag-operation-aber-mit-welchem-ziel/#more-7059

http://www.sueddeutsche.de/politik/frankreich-kleinunternehmer-des-hasses-1.1857756

Interessant ist auch dass heute, 4 Tage später,  Focus von den Selbstmord des Polizisten berichtet. Auf ARD habe ich weiterhin nichts gelesen obwohl das ja schon eine nicht ganz unwichtige Information ist, da sie noch mehr Fragen aufwirft. Das ist aber natürlich von dem ARD- Vorstand, bei dem die Politik die Finger im Spiel hat, nicht gewollt. Es soll ein sauberes Bild von islamistisch motivierten Tätern in Szene gesetzt werden.

http://www.focus.de/politik/ausland/er-untersuchte-den-anschlag-polizeichef-begeht-suizid-nach-terror-attacke-in-paris_id_4400241.html

Hier noch ein Sahnestück von die Zeit: Holtrop- ein Gründer von Charlie Hebdo, ließ sich an dem Morgen “ sogar besonders viel Zeit “ und lebt deswegen noch- aha, seltsam diese Aussage.

17:45) Die Kollegen der Welt haben mit einem Zeichner von Charlie Hebdo gesprochen. Bernard Willem Holtrop überlebte den Anschlag am Mittwochvormittag demnach nur, weil er zu spät zur Redaktionskonferenz kam. „Als die Terrorbrüder Cherif und Saïd Kouachi in den Redaktionsräumen des Satiremagazins zwölf Menschen ermorden, saß der 73-Jährige noch im Zug Richtung Paris“, heißt es in dem Text. „Seine notorische Unpünktlichkeit rettete ihm am 7. Januar das Leben. Holtrop ließ sich an diesem Morgen sogar besonders viel Zeit.“

http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-01/anschlag-charlie-hebdo-paris-frankreich-live-blog

Gefunden via. Hartgeld.com, so volksnahe sind die regierenden Marionetten der NWO.

Staatschefs in Paris: Zusammen in einer eigenen Gruppe

Fotos, die aus weiterer Distanz aufgenommen worden sind, zeigen, dass die Staats- und Regierungschefs ihre eigene Gruppe bildeten – umgeben von Securitypersonal.

Auf Twitter posteten Nutzer Fotos, die zeigen, dass die Staatslenker weder die Massen anführten noch ein Teil von ihnen waren. Der Journalist Borzou Daragahi twitterte etwa: „Es scheint, dass die Weltführer die ‚Charlie-Hebdo‘-Demonstranten nicht führten, sondern einen Foto-Termin in einer einsamen, bewachten Straße absolvierten.“

Der Wissenschaftler Ian Bremmer schreibt etwa: „Weltführer: Nicht wirklich ‚auf‘ der Pariser Großveranstaltung.“

[7:30] Spiegel: Trauermarsch in Paris: Fotos von Spitzenpolitikern in abgesperrter Straße aufgenommen

Aufgenommen wurden die Bilder nicht auf den Straßen und Plätzen, auf denen Hunderttausende demonstrierten, sondern in einer einsamen Nebenstraße, wie etwa „The Independent“ und „Daily News“ berichten. Laut französischen Medien wurde die Szene auf dem Platz Léon Blum aufgenommen, in der Nähe der Metro-Station Voltaire. Der Ort sei gewählt worden wegen der symbolischen Bedeutung der Namen. Die Aufnahmen hätten gegen 15:30 Uhr stattgefunden. Nach kurzer Zeit seien dann alle Spitzenpolitiker wieder in ihre Autos gestiegen und davon gefahren, berichtet „Le Monde“.

Solche Artikel sind heute überall. Die Message daraus: diese Politiker benützen sogar Terroranschläge für Fototermine. Die wollen mit dem Volk lieber nichts zu tun haben. Ja, Politiker, man hat euch ausgetrickst: man hat der ganzen Welt gezeigt, dass ihr Heuchler seid.WE.

[09:51] Leser-Kommentar-DE zum Fototermin u. Ä.:

Was für ein Schmierentheater wird uns hier vorgespielt? Unsere Politiker müssen jetzt alle erst einmal alle zum Fotoshooting. Die Bilder werden begutachtet und die Teilnehmer vorgemerkt für das nächste Date – Volksgericht. (Hoffe ich.)
(Ich habe selber auch Beweise oder Zeugen, und schreibe aber dennoch keinerlei Listen. Nach einem Crash sind die vielen kleinen Fische schon mit sich selber bestraft genug. Alleine nur durch die Edelmetalle werden sich viele Dinge automatisch bereinigen. Da freue ich mich schon drauf.)
Zum Schmierentheater
Oder sie spielen die Bevölkerung hier gegeneinander aus? Der sozialistische Teil der Bevölkerung lebt ja mit davon. Will man vielleicht einen Bürgerkrieg anzetteln? Wenn hier ein paar weniger Firmen stehen, würde das nicht der USA in die Hände spielen? Streiten sich die in Deutschland, so mache ich (USA) Geschäfte? Nur mal so meine Überlegung.

http://www.hartgeld.com/eliten-politik.html

http://www.spiegel.de/politik/ausland/charlie-hebdo-marsch-durch-paris-mit-staatschefs-auf-einsamer-strasse-a-1012649.html

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/01/13/trauermarsch-der-staatschefs-in-paris-war-inszenierung-auf-nebenstrasse/

 und die ARD mit einer dicken Qualitätspropagandaaktion. Schaut euch nur mal das nette Photo hier an, welches sicher auf dem Mist einer Werbeagentur gewachsen ist.  Hoffen auf ein wir Gefühl- so kreiert man Verwirrung. Charlie Hebdo macht Karikaturen gegen den Islam, erneut in einer erneuten Gedenkmillionauflage, ist also Pegida- Pro, die Regierung ist aber Pegida-Anti aber gedenkt Charlie. Beim normalen Volk klappt sowas. Aber bei Herzenslebensleser klappt sowas gar nicht. Teile und Herrsche ist durch, liebe Elite. Was mir auch noch aufgefallen ist, ist das Gauck Pegida nicht einmal das Recht zum Trauern läßt, da sie letzte Woche die Presse noch als „Lügenpresse“ bezeichnet haben.  Jetzt wird einem noch das Recht zu Trauern abgesprochen, weil man die Wahrheit spricht. Die Politik kann froh sein, dass ihr Spiel noch von den Wenigsten durchschaut wird.Eine Kerze mit der Aufschrift

Gedenken vor Brandenburger Tor Hoffen auf ein „Wir-Gefühl“

Stand: 13.01.2015 08:56 Uhr

Tausende Menschen werden am Abend zur gemeinsamen Kundgebung der Spitzen von Staat und Gesellschaft mit den Verbänden der Muslime am Brandenburger Tor erwartet. Die Veranstaltung unter dem Motto „Zusammenstehen – Gesicht zeigen“ richtet sich gegen islamistischen Terror. In einer Mahnwache soll auch der Opfer der Anschläge von Paris gedacht werden. Zugleich wollen die Teilnehmer für ein friedliches Zusammenleben der Religionen werben.

Der Zentralrat der Muslime und die Türkische Gemeinde haben die Kundgebung vor dem Brandenburger Tor organisiert. Die Türkische Gemeinde in Deutschland hofft auf eine Signalwirkung. „Ich hoffe, dass da ein Wir-Gefühl entsteht. Wir sind Deutschland“, sagte der Bundesvorsitzende Gökay Sofuoglu der „Passauer Neuen Presse“.

Kurze Ansprache von Gauck

Auch der Zentralrat der Juden sowie die evangelische und katholische Kirche werden sich an der Mahnwache beteiligen. Führende Bundespolitiker haben ihr Kommen ebenfalls zugesagt, darunter Bundespräsident Joachim Gauck, Kanzlerin Angela Merkel, Vizekanzler Sigmar Gabriel und viele weitere Kabinettsmitglieder. Gauck wird eine kurze Ansprache halten. Von Seiten der Regierung sind dagegen keine Reden geplant.

Die Migrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz, erwartet „ein ganz, ganz starkes Signal aus Deutschland“, dass man auch hier gemeinsam für „Werte wie Freiheit und Brüderlichkeit“ einstehe. Im rbb-Inforadio kritisierte sie zudem die „Pegida“-Bewegung scharf. „Das war schon heuchlerisch was wir da gestern Abend erlebt haben.“ Die Pegida-Anhänger könnten nicht in der einen Woche „Lügenpresse“ rufen und in der nächsten Woche Trauer tragen, weil es Karikaturisten getroffen habe. Gleichzeitig äußerte sich die SPD-Politikerin erleichtert, dass immer mehr Menschen gegen „Pegida“ auf die Straße gehen.

Das Erste wird in der Sondersendung „Deutschland ist Charlie – Mahnwache für Frieden und Toleranz in Berlin“ von der Veranstaltung berichten und das Ereignis in Berlin von 18-18.50 Uhr live übertragen.

Auch Bundestag gedenkt der Opfer

Der Bundestag wird am Donnerstag der Opfer der Pariser Anschläge gedenken. Merkel wird zu dem Thema eine Regierungserklärung abgeben. Im Anschluss an die Regierungserklärung soll es eine etwa einstündige Aussprache geben. Dabei dürften die Forderungen aus der Union nach einer Verschärfung der Sicherheitsgesetze eine wichtige Rolle spielen.

Trauermarsch in Paris

Merkel, Gabriel, Außenminister Frank-Walter Steinmeier und Innenminister Thomas de Maizière hatten am Sonntag auch an dem Gedenkmarsch in Paris teilgenommen. Auch in Berlin gingen am Wochenende Tausende Menschen auf die Straße. Die Demonstration war eine Reaktion auf die islamistische Anschlagsserie in und um Paris, bei der Terroristen in der vergangenen Woche 17 Menschen getötet hatten.

Nicht in unserem Namen – Groß-Demo in Berlin vor dem Brandenburger Tor
K. Brand, ARD Berlin
13.01.2015 09:56 Uhr

und hier noch was zur “ Spaltungs Frankreich „- die Eliten wollen uns als Völker spalten. Das machen sie sehr geschickt und das klappt bei 98% der Bevölkerung, aber auch die Krautreporter sind sehr kritsch und vorsichtig in ihren Aussagen. Ich blogg den Artikel nur kurz an, da die Krautreporter sich durch Mitgleidschaft finanzieren.

Ich finde das ganz Schlimm dass Menschen so manpuliert werden. Das Aufhetzung auf höchsten Niveau, was da läuft.

Teilt das Leute, Du bist die Veränderung und gemäß dem 100 Affenprinzip bist Du der Affee der das dem letzten Affen zeigt;-)

Frankreich nach dem

Anschlag: „Freunde streichen sich von ihren Freundeslisten“

12.01.2015

 

Am Wochenende haben wir etwa 350 Krautreporter-Mitgliedern geschrieben, die Franzosen sind, in Frankreich leben oder eng mit Frankreich verbunden sind. Wir haben sie gebeten, uns ihre Eindrücke über die Lage im Land nach den Terroranschlägen zu schildern und unsere Reporterin Victoria Schneider in Paris mit Kontakten und Informationen zu unterstützen. Inzwischen hat sich per Mail, bei Facebook und bei Twitter eine intensive Debatte entwickelt. Hier fassen wir einige der diskutierten Themen zusammen.


Wie das Attentat die Franzosen spaltet

Unsere Frankreich-Experten sind sich einig, dass die Anschläge auf die Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ und einen koscheren Supermarkt in Paris weitreichende Folgen haben werden. Aber welche?

Die französische Gesellschaft teile sich gerade in zwei Lager, schreibt Francoise Lhote, und diese neuen Konfliktlinien ließen sich schon wenige Stunden nach den Morden konkret beobachten: „Freunde streichen sich gegenseitig von ihren Freundeslisten. Der Dialog mit unseren moslemischen Freunden wird schwierig bis unmöglich“, beobachtet sie. „Die Lager heißen Ich bin Charlie und Ich bin nicht Charlie. […] Das eine Lager sagt: Es war ein abscheuliches Verbrechen, das nichts entschuldigen kann. Dann gibt es […] einige, die sagen: ‘Sie haben den Prophet beleidigt und das ist die Strafe, morden sollte man jedoch nicht.’ Dann gibt es noch bei den restlichen Muslimen ein kleines Lager, das sagt: ‘Man hat zu viele getötet. Sie hätten nur die zwei Zeichner töten sollen’. Und ein noch kleineres Lager sagt: ‘Das war die gerechte Strafe, und töten war noch zu wenig, man hätte sie vorher noch foltern müssen.’“

Gerade die oft drastischen Karikaturen von „Charlie Hebdo“ machten es der „Ich bin nicht Charlie“-Seite aber schwer, sich solidarisch zu zeigen. Francoise Lhote verlinkt Beispiele – wir wollen sie hier nicht zeigen –, die etwa den Propheten nackt und beim Pornodreh zeigen oder einen von Kugeln durchlöcherten Koran. Darunter steht: „Wegen so etwas kann ich nicht Charlie sein.“

https://krautreporter.de/284–frankreich-nach-dem-anschlag-freunde-streichen-sich-von-ihren-freundeslisten

Mehr zur Lage in Deutschland, Frankreichs und Europa in  Olivers Janichs Buch “ Die Vereinigten Staaten von Europa: Geheimdokumente enthüllen: Die dunklen Pläne der Elite

Zusammenfassung:

Die Entwicklung der Europäischen Union zu einem »Superstaat« schreitet schier unaufhaltsam voran. Die meisten Menschen nehmen das politische Tagesgeschehen als eine schwer zu durchschauende Aneinanderreihung zufälliger Ereignisse wahr. Sie halten die Entwicklung der Europäischen Union für zwangsläufig.
Doch historische Dokumente belegen: Die Idee der Europäischen Union mit gemeinsamer Zentralbank, Währung und Regierung ist schon über 70 Jahre alt. Die Vereinigten Staaten von Europa sollen als Vorbild für eine »Neue Weltordnung« dienen, in der nicht mehr der Einzelne über sein Schicksal entscheidet, sondern jeder Lebensbereich von Politikern und Bürokraten bis in Kleinste geregelt ist. Es droht eine Orwell’sche Schreckensvision wie im Buch 1984.
Der Bürger bleibt dabei außen vor. Seine Aufgabe beschränkt sich fast ausschließlich darauf, die Zeche zu bezahlen. Ein wirkliches Mitbestimmungsrecht hat er nicht. Viele Europäer nehmen diese neuen Vereinigten Staaten von Europa zunehmend als Unterdrückungssystem wahr, denn die Souveränität der einzelnen Länder steht nur noch auf dem Papier. Massive Eingriffe in Privateigentum und totale Überwachung des Einzelnen drohen. Janich deckt die Mechanismen, einflussreichen Netzwerke und Hintermänner, die an diesem Ziel arbeiten, schonungslos auf.

Quelle:Amazon

 

Bankster-Terror 2015 – Wer gab die Befehle?

a couple of years ago

Bankster-Terror 2015 – Wer gab die Befehle? UNITEDWESTRIKE Radio-Marathon

Bankster-Terror 2015 - Who Gave The Orders - UWS Radio-Marathon 20150110

Abb.: Collage aus Internetbild, UWS, Wake News

Die Aufzeichnung dieser Veranstaltung als Video:


Wie bereits intensiv in der Wake News Radio/TV – LIVE-Sendung am 08.01.2015 berichtet, wurde am 07.01.2015 ein Falscher Flagge – Terroranschlag vermeintlich auf das Redaktionsgebäude des politischen Satire-Magazins “Charlie Hebdo” verübt, hier mehr:

Matrix - Das System schlägt zurück

https://mywakenews.wordpress.com/2015/01/08/matrix-das-system-schlagt-zuruck-wake-news-radiotv/

Falsche Flagge Attentat Charlie Hebdo Paris

Abb.: Collage aus Internetbildern und Wake News

Bereits kurz nach diesem “Anschlag” in Paris/Frankreich wurden soviele Fragen gestellt, sofort entlarvt, dass es sich um ein inszeniertes Theaterstück handelt, dass die gesamte Propaganda-Leitung in den Matrix-Medien und der Terrorsteuerungszentrale der NWO ins Kuddelmuddel gerieten, schnell wurden hier und da noch angebliche weitere Attentate gemeldet, von Toten stand in den Medien, die STAATSANWALTSCHAFT dementierte…, die Verdächtigen waren längst seit Jahren bekannt, standen angeblich unter Beobachtung, hatten dennoch keine Mühe AK 47 – Militärwaffen zu erhalten – trotz strengsten Waffengesetzen…(!) – (wie geht das denn??? Oder scheren sich Verbrecher nicht um  Waffengesetze???). Sie konnten vermummt am helligen Tage in Kampfausrüstung durch Paris gondolieren, konnten (zu zweit) “angeblich” in ein von POLIZEI bewachtes Redaktionsgebäude eindringen, dort angeblich 12 Leute massakrieren …

File photo of a policeman standing guard outside the French satirical weekly "Charlie Hebdo" in Paris

Abb.: Inernet

Wozu brauchen wir dann eigentlich POLIZEI, wenn die uns eh nicht schützen kann? Wären die Journalisten/Mitarbeiter nicht besser geschützt gewesen, hätten sie selbst schwere Waffen bei sich getragen…? Vielleicht wären dann nicht so viele gestorben?

imagesCAX6827F

Abb.: Internet

Die Sache stinkt zum Himmel; denn die Lügenmedien der Matrix berichten nicht von fehlenden Blutlachen, fehlenden Einschusslöchern bei den Toten, der Strasse – auf die mehrfach geballert worden sein soll…

Paris Fake Shooting

Abb.: Internet

Auch wird nur in Frankreich berichtet, dass der Chef-Polizei-Einsatzleiter am Tage nach dem “Attentat” selbst gemordet wurde, angeblich, weil er unter Depressionen leidete…

Geselbstmordeter Chef POLIZEI-Untersuchungsbeamter

Abb.: Internet

Es wird auch nicht berichtet, dass der CFR (Counsil On Foreign Relations), das von der Banksterfamilie Rockefeller ins Leben gerufene NWO-Kontrollgremium längst vorab über dieses Terrorszenario geschrieben hatte, ziemlich genau, fast schon wie ein Drehbuch…

CFR - Statement Paris Terror

Abb.: Internet, editiert Wake News

Es wird auch nicht berichtet, dass das Satire-Magazin Charlie Hebdo selbst den Anschlag angekündigt hatte in einer seiner Veröffentlichung mit passender Karikatur:

A-CHARLIE-HEBDO-585x300

Abb.: Internet
übersetzt: “wir haben nur noch bis Ende Januar (2015) um unsere Wünsche vorzustellen…”

Bequemerweise wurden alle Zeugen, also die Verdächtigen, längst erschossen, nur ein junge Frau soll noch unterwegs sein – vielleicht die geheimnisvolle Frau, die auch in der BRiD/Bund Attentate verübt haben soll??? (man vermutete Geheimdienstverbindungen…)

Verdächtige 1

Abb.: Internet, 2 “getötete Verdächtige”

Verdächtige 2

Abb.: Internet, links die Frau, die noch “auf der Flucht” sein soll

STAATSTERRORISMUS

Schmidt - Zitat Staatsterrorismus

Abb.: Collage aus Internetbildern

 

Man folge immer am besten der deutlichsten Spur, die sich überall verfolgen lassen kann:

Dem Schuldgeld

die-schuldgeld-system-sekte

Abb.: Collage aus Internebildern und Wake News

Wer hat Vorteile von diesen Vorkommnissen?

Es gibt nur eine Antwort darauf:

Willkommen im Bankster-Terror – Jahr 2015

pigbankers

Abb.: Internet

Die heutige Sondersendung im UNITEDWESTRIKE Radio-Marathon startet um 16 Uhr mit 2 Stunden auf deutsch, in der wir auch über Updates in dieser Angelegenheit sprechen werden, danach geht es ab 18 Uhr weiter mit Neil Foster und RealityBytes, danach folgt JoAnne Consciousness und danach viele weitere Gäste mit spannenden Themen auf englisch.

Next UWS Radio-Marathon Jan 10 2015

hier geht es zu unserer UNITEDWESTRIKE – Seite:

http://unitedwestrike.com/

und zu Detlevs Blog

http://d1343868-50167.blacknighthosting.com/en/detlev-s-blog.html

IMG_6492

 

Bankster-Terror 2015 – Wer gab die Befehle? UNITEDWESTRIKE Radio-Marathon | Mywakenews’s Blog.

und ein interessanter Artikel in die Welt, zu dem Thema:

So viel Solidarität erfuhren Satiriker nie. Michael Ziegelwagner, Roman-Autor und Mitglied der „Titanic“-Redaktion, misstraut der Einigkeit. Bemisst sich die Qualität von Satire an Morddrohungen?

http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article136216709/Muessen-wir-Satiriker-jetzt-alle-den-Islam-schmaehen.html

Deutschland: Der nächste False Flag? Removing the Shackles

a couple of years ago
False Flag in Deutschland geplant?

Weiter geht es mit haarsträubenden News, mit einen echt fahlen Beigeschmack. Von Wirsindeins: Postet, Teilt, Twittert und Shared liebe Freunde damit das Natocasting in die Hose geht.

Denk immer daran. Lieber soll jeder denken, dass Du ein Spinner bist, wenn Du Unrecht hast als dass Du nachher selbst weißt Du hattest Recht, aber aus Angst Unrecht zu haben, hast du den Mund gehalten. Das ist nähmlich die Taktik der Elite und des Massenbewusstsein. In John Coleman´s „ Das Tavistock Institut: Auftrag: Manipulation “ könnt ihr mehr zu der Thematik, Manipulation der Massen und des Verhaltens des Einzelnen in der Masse lesen.

http://de.wikipedia.org/wiki/The_Tavistock_Institute

Deutschland: Der nächste False Flag? Removing the Shackles

Wie D in den Transpicious News von Samstag, 10. Januar sagt, hat sie zu den in dieser Woche erschienenen Artikeln zu Bombenfunden recherchiert und festgestellt, daß es bereits einen Artikel dazu gab am 18. Dezember 2014 – und interessanterweise tauchen in dieser Woche (3 Wochen später) zum Beispiel bei RT (7. Januar 2015)  und beim Telegraph (11. Januar 2015)  diese Meldungen erneut auf.

Übersetzung: patrizia

Von D http://removingtheshackles

Samstag, 10. Januar 2015

Heute Abend habe ich in den Transpicious News die Artikel von dieser Woche veröffentlicht über die Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg, die in Berlin gefunden wurden. Es folgen die Screenshots der drei Artikel, die mir aufgefallen sind. Ich sagte, daß ich den starken Verdacht habe, daß der nächste False Flag in Europa in Deutschland stattfinden würde – speziell in Berlin.

Bild 26

 

Zwei Stunden nach der heutigen Sondersendung habe ich eine Nachricht von einem Freund in Deutschland erhalten mit einem Link, den ich hier einstelle. Ich denke, das wird euch alle sehr interessieren:

alles Liebe

d

 

Bild 36

Bild 26

http://www.castingpartner.de/casting-netzwerk/jobs-castings/jobs/castingangebot/bundesweites-casting-statisten-fuer-simulation.html

 

Von den Eilmeldungs-Schlagzeilen auf RT am 8. Januar 2015

Bild 30

Nahezu 10.000 Menschen wurden evakuiert als ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg in der Nähe von Berlin gefunden wurde

Über 9.700 Menschen, die in der Nähe des Hauptbahnhofs der deutschen Stadt Potsdam, südwestlich von Berlin, leben, wurden am Mittwoch Morgen evakuiert, als eine 250 Kilogramm schwere US-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden wurde, wie die lokalen Medien berichteten. War die Beseitigung der Bombe für die Schulkinder, die von der Schule befreit wurden, gute Neuigkeiten, führte die Absperrung jedoch zu Problemen im Straßenverkehr. „Die Zündsicherung ist nicht in bestem Zustand. Wenn es die Ingenieure nicht schaffen, sie zu entfernen, wird die Bombe mit einer kontrollierten Sprengung zerstört werden“, sagte ein Polizeisprecher, wie RIA-Novosti berichtet. Über 2 Millionen Bomben wurden während des Zweiten Weltkriegs auf Deutschland abgeworfen, ungefähr 20 Prozent davon sind Blindgänger.

 

Nicht detonierte Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg in der Nähe von Berlin gefunden

Bild 31

 

POTSDAM, Deutschland, 19. Dezember (UPI) – Die Behörden einer deutschen Stadt evakuierten rund 10.000 Menschen rund um die Gegend, wo eine nicht detonierte Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden wurde.

 

3000 nicht detonierte Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg könnten in Berlin lagern

Der Berliner Senat schätzt, daß bis zu 3000 nicht detonierte Bomben in Deutschlands Hauptstadt unter der Erde liegen, lokalen Meldungen zufolge.

Bild 32

 

Es gibt immer noch 3000 nicht detonierte Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg, die in der Erde unter Berlin liegen, wie die Stadt mitteilt.

Niemand kann sicher gehen, wie viele nicht detonierte Geschütze unter der deutschen Stadt liegen, aber eine neue Schätzung des Berliner Senats legt die Zahl bei 3000 fest, berichtet die BZ, eine lokale Zeitung.

http://wirsindeins.org/2015/01/11/deutschland-der-nachste-false-flag-removing-the-shackles/

Wochen-Reading vom 12. – 18. Januar 2015 – Antje Lindenblatt

a couple of years ago
oracle-cards-242767_1280

Wochen-Reading vom 12. – 18. Januar 2015 – Antje Lindenblatt

 

Das Hauptthema der kommenden Woche ist einerseits Loslassen und andererseits die Gegenwart. Heilung geschieht gerade, teilweise auf tiefen Ebenen und es ist ganz besonders jetzt wichtig, vollkommen im Hier und Jetzt zu sein, denn nur dort könnt ihr die Vergangenheit heilen und die Zukunft auf neue Weise erschaffen. Anfang der Woche geht es darum, euren Fähigkeiten zu vertrauen und positiv zu denken, damit ihr auch die positiven Resultate erhaltet, die ihr euch wünscht. Die Entwicklung geht dahin, in euch ein Gleichgewicht zu finden, zwischen den männlichen und weiblichen Energien in euch und eurem inneren Kind. Dadurch bekommt ihr Zugang zu eurem Potential und könnt eure Träume und Wünsche sehr kraftvoll manifestieren, allerdings nur, wenn ihr wirklich im Jetzt bleibt. Es geht in der gesamten Woche darum, ins Handeln zu kommen, ganz besonders am Wochendende, dabei kann es sein, das ihr euch manchmal etwas überwältigt fühlt und nicht wisst, wie ihr alles schaffen sollt, doch andererseits versprechen neue Projekte und Möglichkeiten die sich euch offenbaren, ein großes Abenteuer, welches mit Gefühlen großer Lebendigkeit und Dankbarkeit verbunden ist. Einige könnten auf beruflicher Ebene jetzt Unterstützung bekommen.

Für persönliche Readings: http://www.lebenstattueberleben.de

via Wochen-Reading vom 12. – 18. Januar 2015 – YouTube.

Charlie Hebdo- Ermittelnder Komissar begeht Selbstmord

a couple of years ago

Aufgrund der rasanten Entwicklungen bei Charlie Hebdo, werde ich heute,  hier, immer wieder neue, aktualisierte Meinungen und Erkenntnisse posten.

Wie ja euch schon bekannt ist, wird hier polarisiert, wahrscheinlich das Ganze um von etwas weitaus Größerem abzulenken.

Völlig unbegründet, ohne Hinergründe und ohne Beweise, wird hier totaler Aktionismus betrieben.

Die Regierungen rüsten sich auf und sind  am  Freiheiten beschneiden.

 http://www.tagesschau.de/inland/alarmplan-101.html

http://www.tagesschau.de/inland/vorratsdatenspeicherung-103.html

Paris ist komplett videoüberwacht, die Charlie Hebdo Mitarbeiter hatten Personenschutz, folglich ist naheliegend, dass das  Charlie Hebdo Büro auch komplett  videoüberwacht wurde.

Natürlich bekommen wir, das Volk, aus Sicherheitsgründen keine Bewise vorgelegt bzw. wen Beweise kommen werden, werden diese auch gefälscht sein, ähnlich wie in dem NSU Wohnwagendoppeltmord von Mundlos und Böhnhardt.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/falk-schmidli/nsu-affaere-die-these-vom-selbstmord-der-beiden-uwes-ist-ein-maerchen.html

Hier geht es zu den Deutschen Wirtschaftsnachrichten:

Terror in Frankreich: Ermittelnder Kommissar begeht Selbstmord

Ein hochrangiger Kommissar, der mit der Aufklärung des Attentats auf das Satire-Magazin „Charlie Hebdo“ beauftragt war, hat Selbstmord begangen. Er soll nach Angaben der französischen Polizei-Gewerkschaft unter Depressionen gelitten haben.

Themen: Welt , Charlie Hebdo, Frankreich, Geiselnahme, Islam, Killer, Kommissar, Limoges, Paris, Polizei, Schusswechsel, Selbstmord, Terror

Der 45-jährige stellvertretende Direktor der Kriminalpolizei in Limoges, Helric Fredou, hat in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag Selbstmord begangen.

Das meldet die französische Polizeigewerkschaft auf ihrer Webseite. Er soll sich mit seiner Dienstwaffe in seinem Büro in den Kopf geschossen haben, berichtet Le Populaire. Seine Leiche wurde am Donnerstag um 13 Uhr von einem Kollegen aufgefunden, meldet das Regional-Radio Tendance Ouest. Ursächlich für den Selbstmord sollen Depressionen gewesen sein, sagte ein Sprecher der Polizeigewerkschaft dem Fernsehsender France 3.

Fredou war damit beauftragt, das Attentat auf das französische Satire-Magazin „Charlie Hebdo“ aufzuklären. Der Kommissar war von 2007 bis 2010 der polizeiliche Leiter des Departements Haute-Vienne. Anschließend war er am Ärmelkanal stationiert und wurde 2013 nach Limoges beordert. Dort soll im Jahr 2013 auch sein Vorgänger Selbstmord begangen haben, berichtet Le Parisien.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/01/10/terror-in-frankreich-ermittelnder-kommissar-begeht-selbstmord-2/

Na und da kommt doch gleich der neunmalkluge, “ private “ Geheimdienst Stratfor mit einer nicht ganz unerwarteten Einschätzung der Lage. Der 1996 gegründet Verein wurde aber zum Glück schon von Wikileaks, als unglaubwürdig enttarnt   vergl. link

http://www.hintergrund.de/201202271939/hintergrund/medien/wikileaks-entbloesst-stratfor.html

hier aber zum Artikel:

US-Geheimdienst: Terror in Frankreich wird Europa destabilisieren

Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 10.01.15 00:56 Uhr

Der private US-Geheimdienst Stratfor erwartet, dass der Terror in Paris der Anfang einer tiefen Entfremdung zwischen den Muslimen und dem Rest der Bevölkerung sein könnte. Der Grund: Die Muslime seien in Europa in Ghettos gedrängt, in denen eine Radikalisierung leicht möglich sei. Die USA werden dagegen von dem Kampf der Kulturen verschont bleiben, weil die Muslime dort in die Gesellschaft integriert seien.

Frankreich befindet sich im Ausnahmezustand. Die Attentäter auf „Charlie Hebdo“ sind tot. Doch die Sicherheits-Kräfte sind nach wie vor in höchster Alarmbereitschaft. (Foto: dpa)

Nach Angaben des privaten US-Geheimdiensts Stratfor wurde das Attentat auf das Satire-Magazin „Charlie Hebdo“ und die Geiselnahmen von einer Gruppe und nicht von Einzelgängern verübt. Die Bedrohung in Europa sei anders zu werten als in den USA, weil es Unterschiede zwischen europäischen und amerikanischen Muslimen gebe. So entstünden Netzwerke, die zu politischen Gewalttaten eingesetzt werden können. Wer die Killer von Paris beauftragt und bezahlt hat, ist völlig unklar. Weil alle Täter im Zuge der Fahndung erschossen wurden, ist es unwahrscheinlich, dass die Drahtzieher der Verbrechen ausfindig gemacht werden.

Der Konflikt zwischen Muslimen und dem Rest der Gesellschaft werde in Europa ausgetragen, weil die Muslime in den europäischen Staaten nicht integriert seien. Sie leben in Ghettos und bilden oft Parallelgesellschaften. In den Ghettos wie etwa in den französischen Banlieues sei die soziale Lage besonders schlecht. Dadurch seien Muslime leicht für radikale Aktionen zu gewinnen – gegebenfalls gegen Bezahlung. Die verschiedenen globalen War-Lords aus dem Umfeld verschiedener islamischer Strömungen beschäftigen heute schon ganze Heere von Söldnern.

In den USA seien die Muslime dagegen Teil der Gesellschaft und es sei unwahrscheinlicher, dass sie in gesonderten Stadtbezirken isoliert werden. Wenn eine Radikalisierung stattfindet, sei dies lediglich das Resultat einer Selbstradikalisierung. Die Radikalisierung erfolge häufig durch das Internet. Ihre Gefangennahme sei relativ leicht, weil sie sich arglos Hilfe bei FBI-Agenten oder Polizei-Informanten suchen. Doch in Europa sei die muslimische Bevölkerung „entrechtet“, berichtet Stratfor.

Deshalb sei es nicht schwer für Radikale, sich Verbündete zu suchen, die keine Polizei-Informanten seien. So seien diese „unfähigen“ radikalen Gruppen-Mitglieder eingebettet in eine Gemeinschaft von Freunden und Verwandten, die entweder im Ausland gekämpft haben oder zuvor in gewaltsame Akte verwickelt waren. Dies galt beispielsweise für den Attentäter von Toulouse, Mohammed Merah. Obwohl Merah seine Taten alleine verübte, war er Teil einer militanten Gemeinschaft und war in Länder wie Pakistan oder Afghanistan gereist, um sich ausbilden zu lassen.

Das Attentat auf „Charlie Hebdo“ fände zu einer Zeit statt, in der die Rolle der muslimischen Minderheit in Frankreich hitzige Debatten nach sich ziehe. Zudem genieße der Front National angesichts der Anti-Einwanderungs-Debatte einen großen Zuspruch in der Bevölkerung. Marine Le Pen werde eine ernste Anwärterin für die Präsidentschaftswahl 2017. Doch auch in Deutschland werde die Rolle der Muslime kontrovers diskutiert, was zu Anti-Islam-Protesten geführt hat. In den Niederlanden wiederum schlägt die „rechtsextreme“ Partei für die Freiheit strengere Einwanderungsgesetze vor, so Stratfor.

Europa stecke in einer politischen Krise. Das Attentat auf „Charlie Hebdo“ habe eine strategische Intention: In Europa soll das Verhältnis zwischen den EU-Staaten und seinen muslimischen Bürgern nachhaltig gestört werden. Zudem soll die französische Politik beeinflusst und weitere radikale Kämpfer rekrutiert werden.

Die „Dschihadisten“ zielen darauf ab, eine Kurzschluss-Reaktion des Westens gegen seine muslimischen Minderheiten auszulösen, um sich in dem Vorwurf bestätigt zu sehen, dass der „Westen den Muslimen den Krieg erklärt“ habe.

Derselbe Konflikt fände auch im Nahen Osten statt. Radikale greifen westliche Einrichtungen und der Westen ziehe gegen muslimische Länder ins Feld. Dieses Problem untergräbt die Bemühungen von moderaten und progressiven Muslimen, den Begriff der Freiheit auf der Basis eines islamischen Ethos voranzutreiben. Die inner-muslimische Debatte gibt den Radikalen einen großen Spielraum, um „ihre Wahrheiten“ in ihre Bevölkerungsteile zu tragen.

Der Westen könne den Extremismus nicht besiegen. Der Sieg über derartige Ideen könne nur im Rahmen einer inner-muslimischen geistigen Auseinandersetzung stattfinden. Hier seien die Muslime selbst gefragt.

Doch der Nahe Osten wird von einer Reihe von Autokratien regiert. Saudi Arabien gehört zu den umstrittensten Staaten. Gleichzeitig handelt es sich bei dem Königreich um einen der engsten Verbündeten der USA und des Westens. Die Saudis finanzieren zahlreiche bewaffnete radikale Gruppen, die sich in Syrien, im Irak, im Kaukasus und in Afrika betätigen. Dazu gehört vor allem der Salafismus, deren Auswüchse in Europa zu beobachten sind.

In einem Wikileaks-Dokument klassifiziert das US-Außenministerium saudische Spender als die „bedeutendste Finanzierungs-Quelle für weltweite sunnitische Terror-Gruppen“. Es müsse mehr Druck aus Saudi Arabien ausgeübt werden, um dieser Entwicklung Einhalt zu gebieten. Zu jenen Gruppen gehört auch der salafistische Islamische Staat (IS).

Riad ist maßgeblich an der Finanzierung von internationalen Söldnern beteiligt, die auf dem gesamten Globus zum Einsatz kommen. Unter den IS-Kämpfern befinden sich zahlreiche junge Männer, die mit lukrativen Gehältern gelockt werden.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/01/10/us-geheimdienst-terror-in-frankreich-wird-europa-destabilisieren/

Das Buch von Oliver Janich “ Die Vereinigten Staaten von Europa: Geheimdokumente enthüllen: Die dunklen Pläne der Elite “ passt da super rein. Für alle, die mehr Verständnis zu Europa und somit auch zu Charlie Hebdo möchten. Wie werden wir regiert, maipuliert und beeinflusst. Die Geheimdienste und die Medien sind immer ganz vorne mit dabei.

Dringend – Meditation für den Frieden in Paris – 10.1.2015 19:00h

Die Lage in Paris ist nach dem jüngsten “false flag”-Geschehen sehr angespannt. Offensichtlich sind dort unablässig Polizeiautos zu hören. Es wird eine grosse Demonstration geben, die für den Sonntag organisiert ist, und Demonstrationen in Paris werden oft gewalttätig. Darüber hinaus versucht nun die Regierung in Paris drakonische Gesetze umzusetzen, ähnlich dem, was in den USA nach 9/11 passierte, .

In dieser Atmosphäre wurde beschlossen, eine Friedensmeditation zu organisieren, die von der PFC-Gruppe in Paris synchronisiert wird, um das Licht in Notre Dame anzurufen, dem ursprünglichen Zentrum von Paris und ein Isis-Tempel. Daher kommt auch der Name Paris: Par Isis.
Bitte unterstützt dieses Anliegen, wenn ihr euch in Resonanz dazu fühlt, um zu helfen die Situation zu entschärfen!

Die Zeit für die Meditation ist für Samstag, den 10. Januar 2015 um 19:00h, festgesetzt. Bitte verbindet euch mit Notre Dame in Paris!

 

Hier noch neue Erkentnisse, von Freeman, was den Charlie Hebdo den so in ihrer Arbeitszeit getrieben haben:

Charlie Hebdo unterstützt die Nazis in Kiew

Samstag, 10. Januar 2015 , von Freeman um 09:00

Guckt euch einige der Karikaturen von Charlie Hebdo über die Krise in der Ukraine an. Diese ach so mutige Redaktion eines verfolgten Satire-Magazine hat den Putsch der Neo-Nazis in Kiew unterstützt und dessen Bombardierung der Zivilbevölkerung in der Ostukraine. Die Zeichnungen strotzen vor Lügen.

Ein riesiger bedrohlicher Panzer der Russland darstellen soll steht in der Ukraine mit dem Kopf des Schauspielers Gérard Depardieu drauf der besoffen Wodka ausspeit. Die Überschrift lautet: „Putin schickt Depardieu in die Ukraine„. Ein kleiner Ukrainer ruft: „Nicht die chemische Armee!

Oder diese Zeichnung zeigt, das Referendum auf der Krim wäre unter der Bedrohung von russischen Panzern erfolgt:

Oder Putin zeichnet die russische Grenze neu und sagt „Uups, da hab ich mit dem Stift übertrieben„.

Noch falscher kann man die Wirklichkeit nicht darstellen.

und noch ein Kommentar aus Österreich:

Die Solidarität der Massenmedien mit „Charlie Hebdo“ ist enorm, die Grenze zur Vereinnahmung längst unkenntlich. Quelle: Newseum.org 

Wir sind nicht Charlie.

Kommentar von Herausgeber Sebastian Loudon

Wut, Angst, Fassungslosigkeit. Der Mordanschlag auf  Journalisten und Karikaturisten des Satiremagazins „Charlie Hebdo“ in Paris mit insgesamt zwölf Toten versetzt Europa in einen Schockzustand, ganz besonders die Medienwelt. Ein gezielter Anschlag auf die Freiheit der Medien, der Meinungsäußerung und der Kunst. Die bis jetzt friedvoll artikulierte Empörung in der Zivilbevölkerung ist überwältigend und macht Mut. Die Solidarität der europäischen Medienwelt ist verständlich – aber so groß, dass die Grenze zur Vereinnahmung längst unkenntlich wurde. „Je suis Charlie“, so lautet die mitreißende und in jeder Hinsicht gut gemeinte Parole. Wir alle sind Charlie Hebdo, wir alle wurden angegriffen und unser aller Freiheit wurde bei dem Massaker in Paris attackiert, so läuft das logische Narrativ, binnen Stunden nach der verheerenden Tat. Und da stellt sich die Frage: Haben Europas Massenmedien eigentlich das Recht, sich auch als Opfer dieses Anschlags zu gerieren? Ist es legitim, sich in die Rolle des Angegriffenen zu drängen, angesichts der klaffenden Unterschiede zwischen den längst bis ans äußerste kommerzialisierten Massenblättern und einem künstlerischen Medium wie Charlie Hebdo? Einem Medienprojekt, das gezielt Grenzen überschreitet, um immer wieder aufs Neue zu proklamieren: Satire darf alles! Einem Magazin, dessen Macher sich wissentlich und willentlich seit Jahrzehnten in Gefahr begeben und dabei auch in der teils heftigen Kritik westeuropäischer Politiker und Medien standen?

Dass Charlie Hebdo ein auf Papier gedrucktes Magazin ist, ist so ziemlich alles, was viele Printmedien, die jetzt „Wir sind Charlie“ titeln, mit ihm gemeinsam haben. Nein, wir sind nicht Charlie Hebdo. Unsere Kinder wurden am Vormittag des 7. Jänner nicht zu Waisen gemacht. Wir haben nicht seit Jahrzehnten alles für die Freiheit der Meinung, der Kunst und der Medien riskiert ­– ohne Kompromiss und ohne Rücksicht auf die Gefühle anderer oder schon gar auf unsere eigene Sicherheit. Wir sind nicht Charlie. Aber wir sollten vielleicht versuchen, mehr wie Charlie zu sein und die Freiheit, die wir so vehement für uns in Anspruch nehmen, auch tatsächlich nützen.

http://www.horizont.at/home/detail/wir-sind-nicht-charlie.html

und die lieben Presseheuchler, die tröten schön in das Horn von der NWO. Da rennen alle Politiker nach Paris, obwohl ihre Geheimdienste das sicherlich besser wissen. Da sieht man die Gleichschaltung wunderbar.

http://meta.tagesschau.de/id/94051/hunderttausende-zu-trauermarsch-in-paris-erwartet

und noch eine Meldung zu dem Selbstmord

Charlie Hebdo: Ermittelnder Kommissar begeht Selbstmord

Gerhard Wisnewski

Alle »Terroristen« und Geiselnehmer tot und ein Ermittler auch – das ist praktisch. Denn so muss es ja auch keine ordentlichen Ermittlungen, keinen Prozess und keine Beweise geben: Keine Beweise für den Ablauf des Attentats auf Charlie Hebdo am 7. Januar 2015, keine Beweise für die Täterschaft der Kouachi-Brüder, keine Beweise für den Ablauf in dem jüdischen Supermarkt − gar nichts. Das Drehbuch der Sicherheitskräfte wird nun zur allein gültigen Wahrheit. Die Lynchjustiz setzte sich durch. Wie sagte doch der französische Innenminister: »Es läuft ein Einsatz, um die Verantwortlichen des feigen Attentats vor zwei Tagen zu neutralisieren« …

 

Operation gelungen − Patient tot. Wie oft haben wir das schon erlebt. Zahlreiche Amokläufe und Terroranschläge der letzten Jahre endeten immer wieder mit dem Tod des oder der Täter(s). Der Vorteil liegt auf der Hand: Die jeweilige Version der Sicherheitsbehörden muss sich keinem Gerichtsverfahren und keinen kritischen Fragen eines Angeklagten oder Anwalts stellen.

Die Toten dürfen ohne Urteil als schuldig gelten. Im Fall der angeblichen Charlie-Hebdo-Killer ist die Sache sogar noch einfacher. Denn auch Angehörige, die sich beschweren könnten, gibt es in diesem Fall nicht. Jedenfalls keine Eltern: Vater und Mutter von Said und Sharif Kouachi sind schon lange tot, die beiden wuchsen in Kinderheimen auf.

Hinrichtung mit Ansage

Der Tod der Verdächtigen war absehbar. Mit seiner Aussage, der Einsatz diene dazu, die beiden Gesuchten zu »neutralisieren«, verwandelte Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve die Fahndung zur Lynchoperation. Denn Verdächtige haben bis zu einem Urteil immer noch als unschuldig zu gelten. Und selbst wenn neuerdings ein Schuldspruch per Akklamation möglich wäre, wäre die Todesstrafe immer noch verboten.

Mit anderen Worten ist der französische Innenminister selbst mordverdächtig. Dabei stand er aber nicht alleine. In seiner Rocky Horror Terror Show machte er die ganze Welt zu Komplizen. Vor den Augen der Weltöffentlichkeit verwandelte sich die Suche nach den Verdächtigen in eine Menschenjagd mit immer gewisserem Ausgang. Dass die beiden sterben würden, war zwischen Medien, Polizei und Publikum irgendwann Konsens.

Mit jeder Stunde voll hektischer Bilder und blitzender Blaulichter verwandelte sich die internationale Fernseharena in die antike Arena von Rom, wo man Verbrecher einfach den Löwen vorwarf. Ja, mehr noch: Durch die massive Vorverurteilung wurden die beiden Flüchtigen irgendwann zu Ungeziefer. Irgendwann ging es nur noch darum, sie endlich zu kriegen und »Schluss zu machen«.

Beweise − Fehlanzeige

Ja, aber: Die beiden gesuchten Kouachi-Brüder haben doch zwölf Menschen erschossen und viele weitere verletzt! Kein Aber: Denn wie gesagt, sind Verdächtige erst einmal als unschuldig zu betrachten, sogar Hochverdächtige. Nochmals »ja, aber«: Die Gesuchten haben doch angekündigt, als Märtyrer sterben zu wollen! Haben sie das? Und wer hat uns das erzählt? Antwort: Die Polizei.

 

Also in einem ordentlichen Verfahren nur eine Partei. Ein ordentliches Verfahren gab und wird es aber nicht geben. Nur ein unordentliches − eben jenen polizeilichen und medialen Lynchmob, den der französische Innenminister entfesselt hatte. Und was ist mit dem ebenfalls toten Geiselnehmer in dem jüdischen Supermarkt? Hat er die vier Geiseln etwa nicht erschossen? Vielleicht − vielleicht auch nicht. Denn dass er es tat, sagt der Staatsanwalt, und der ist auch nur eine Partei.

 

Mit anderen Worten kann man alles, was Behörden und Medien erzählen, ohne ein ordentliches Verfahren gemütlich in der Pfeife rauchen − wobei das eine sehr große Pfeife sein muss.

»Wir töten keine Zivilisten«

Alle angeblichen Aussagen und »Beweise« abzuklopfen, wird noch länger dauern. Vorerst nur ein Beispiel: Angeblich wurden die Flüchtigen am 9. Januar 2015 in der Druckerei CTD in Dammartin-en-Goële nordöstlich von Paris von Zeugen gesehen: »Ein Augenzeuge erzählt Reportern diese Geschichte«, berichtete Bild Online (10.1.15):

»Er habe am Morgen einen Termin mit dem Chef der Druckerei gehabt. Vor der Tür habe er einen schwer bewaffneten Mann getroffen, der eine kugelsichere Weste trug: ›Ich habe ihm die Hand geschüttelt. Er sagte: ›Wir töten keine Zivilisten.‹ Dann schickte er mich fort.‹ Erst später habe er verstanden: Das war einer der Terror-Brüder.«

Soso − der Zeuge redete aber nur von einem »schwerbewaffneten Mann« mit einer kugelsicheren Weste, der sich sogar locker die Hand schütteln ließ. Weder berichtet der Zeuge in diesem Zitat etwas von einem fremden Akzent, fremdem Aussehen, islamistischen Parolen oder irgendwelchen islamistischen Abzeichen. Nur dass der Unbekannte sagte: »Wir töten keine Zivilisten«. Aha − und was waren dann die Zeichner von Charlie Hebdo? Waren das keine Zivilisten?

Erstens widerspricht dies also der offiziellen Version, wonach die Gesuchten jede Menge Zivilisten getötet haben sollen. Zweitens verweist der Ausdruck – Zivilisten − auf einen militärischen Hintergrund der Person. Der Zeuge erwähnt mit keinem Wort, woraus hervorgegangen sei soll, dass es sich um einen der Terroristen handelte. Auch aufgeregt oder auf der Flucht zu sein schien der Mann nicht.

Dass nichts an dem Mann auf einen »Islamisten« hindeutete, geht auch daraus hervor, dass man es dem Zeugen später »erklären« musste. Außerdem: Wenn sich die beiden Gesuchten als Märtyrer töten lassen wollten − warum trugen sie dann überhaupt schusssichere Westen? Und wenn sie welche trugen, wie konnten sie dann einfach in dem späteren Feuergefecht sterben? Hätten sie nicht eine höhere Überlebenschance haben müssen?

Showdown im »Fernsehfenster«

Aus der Begegnung mit dem freundlichen Händeschütteln geht überhaupt keine Eile hervor: Weder die Eile eines Flüchtigen, noch die eines Verfolgers von gefährlichen Terroristen. Was bedeuten könnte, dass es hier überhaupt keine gefährlichen Terroristen gab und es sich bei dem Showdown in der Druckerei um eine Inszenierung handelte. Denn hätte man sonst nicht mehr Hektik von dem Unbekannten erwarten müssen, egal welcher Seite er nun angehörte? Es ist nun einmal schwer zu glauben, dass man es zwei mehr oder weniger prekären Männern erlauben würde, auf ihrer Flucht irgendwo hineinzustolpern und damit Zeit und Ort einer globalen Medienoperation selbst zu bestimmen. Beides war immerhin optimal gewählt:

  • Ein großes, uneinsehbares Gelände mit einem hohen Sichtschutz
  • Ein Zeitpunkt in einem globalen Zeitfenster (cirka 17:00 Uhr), in dem von Europa über Afrika bis in die USA jeder würde zuschauen können. In Asien begann gerade der Tag.

Zum Selbstmord mehr auf Kopp:
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/gerhard-wisnewski/charlie-hebdo-ermittelnder-kommissar-begeht-selbstmord.html

Chemtrailing-Enthüllungen werden größerer Skandal als Snowdens NSA-Informationen sein

a couple of years ago

Chemtrailing-Enthüllungen werden größerer Skandal als Snowdens NSA-Informationen sein

Jahresbeginn im Schwabenländle
https://www.facebook.com/133373220162716/photos/a.133683716798333.28941.133373220162716/383316541835048/?type=1&theater
SPIEGEL Online schreibt über “Gedankenspiel” Geoengineering, welches Konzernmutter Bertelsmann bewirbt
Alexander Benesch
Der NSA-Skandal um die Enthüllungen von Edward Snowden hat demonstriert, wie Regierungen arbeiten: Jenseits von Recht und Gesetz werden Tatsachen geschaffen, bis ein illegales Programm weit genug gereift ist. Irgendwann gelangen die Informationen absichtlich oder unabsichtlich an die Öffentlichkeit und die längst eingeweihten Regierungen versprechen, das Programm zu reformieren und den notwendigen Rechtsrahmen dafür zu schaffen. Ein viel größerer Skandal als NSA-Programme wie Prism könnten die Enthüllungen sein in den nächsten Jahren über Geoengineering-Programme zur Manipulation des Wetters und Klimas.
SPIEGEL Online berichtet aktuell unter dem Titel “Weltverschwörung am Himmel” über die Berichterstattung von Amateurmedien im Internet über eine bestimmte Methode des sogenannten Geoengineering, bei der Unmengen an feinsten Partikeln wie Schwefel und Aluminium in die Athmosphäre ausgebracht werden sollen um den Planeten zu kühlen. Die führenden Wissenschaftler auf dem Gebiet empfehlen die Ausbringung durch militärische Flugzeuge und gewöhnliche kommerzielle Airliner. Die Blogger von SPIEGEL Online gehen nicht weiter, als diese Technologien reine “Gedankenspiele” zu nennen, während der Mutterkonzern Bertelsmann seit Jahren mit führenden Wisenschaftlern und Politikern an einem globalen Regierungsmodell zur Kontrolle der Umwelt und des Klimas arbeitet, explizit mit Geoengineering als Werkzeug. Kritiker befürchten, dass unter Führung der USA längst ein solches Programm unter höchster Geheimhaltung für militärische und andere Zwecke besteht.
Der SPIEGEL ist eine der wichtigsten Publikationen im deutschsprachigen Raum, die die manipulierten und politisierten Meldungen des IPCC über Klimaveränderungen an die breite Bevölkerung tragen. Sollte das wissenschaftliche und politische Establishment offiziell Geoengineering durch Aerosole als alternativlos bezeichnen, wäre der SPIEGEL höchstwahrscheinlich einer der ersten Befürworter.
Der SPIEGEL-Verlag ist zu  25,5 Prozent im Besitz des Medienkonzerns Gruner und Jahr, eine Tochter der Bertelsmann AG, deren Stiftung wiederum einen globalen Konsens über Geoengineering erarbeiten will. Unter bertelsmann-stiftung.de schweigt man über das Thema, woanders jedoch entwickelt man ein Modell für “globales Regieren der Umwelt”, welches Geoengineering miteinschließt.

Die weltberühmte Wissenschaftlervereinigung “World Academy of Art & Science” warb im November 2009 für die BioVision Konferenz 2010 in Ägypten, deren Hauptanliegen eine Sitzung über Geoengineering war. Eingeladen unter anderem war Nobelpreisträger Paul Crutzen, der in der Vergangeheit publiziert hatte über die Ausbringung von Schwefel-Aerosolen in die Stratosphäre um Sonnenlicht ins Weltall zurück zu reflektieren. Das Kiel Earth Institute zusammen mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung hielt in einer befürwortenden Sondierungsstudie fest:

Es existieren viele Vorschläge zur technologischen Umsetzung des stratosphärischen Aerosol-Schildes. Ein Patent aus dem Jahr 1991 behandelt das Einbringen von Aerosolen in die Stratosphäre (Chang 1991). Ein neueres Patent behandelt ein Verfahren, in dem Treibstoffzusätze in Verkehrsflugzeugen zum Ausbringen reflektierender Substanzen genutzt werden sollen (Hucko 2009).
Rund 1.500 Wissenschaftler und politische Funktionsträger wurden zu der Bio Vision-Konferenz in Ägypten erwartet. Die World Academy of Art & Science erklärte weiterhin:
Wir wurden von dem Rat für globale Politik der Bertelsmann-Stiftung eingeladen zu einer Zusammenarbeit für eine Diskussion über die Regierungsführung von Geoengineering im Verbund mit Meetings, die für den kommenden Herbst in Shanghai vorbereitet werden über globales Regieren der Umwelt. Der Rat beinhaltet mehrere ehemalige Staatsoberhäupter und ehemalige Minister.
Die World Academy versteht sich als eine Weltuniversität und zählt zu ihren geschichtsträchtigen Mitgliedern u.a. den Vater der amerikanischen Atombombe und den Mathematiker und Gesellschafts-Denker Bertrand Russell. Unterhttp://www.worldacademy.org/search/node/geoengineering findet sich einiges an Material.
Die fleißigen Bertelsmänner, deren aktuelle Garde sich heute anmaßt, die Welt von Nationalstaaten befreien und in eine internationalsozialistische Technokratie überführen zu wollen, kamen ausgerechnet in einem äußerst krassen Nationalstaat in der modernen Geschichte zu Geld und Einfluss. Bertelsmann wurde im Zweiten Weltkrieg mit den sogenannten „Feldausgaben“ (Feldposthefte) zum wichtigsten Buchlieferanten der Soldaten an der Front. Es wurden unter anderem Bücher von nationalsozialistischen Autoren wie Will Vesper oder Hans Grimm verlegt. Mit schmissigen Titeln wie „Mit Bomben und MGs über Polen“ und „Wir funken für Franco“ oder auch der Heftreihe “Spannende Geschichten” erzielte man Millionenauflagen. Auch Ahnenpässe produzierte der Verlag.
1944 verfügten die Nationalsozialisten die Schließung des Bertelsmann-Verlags, wobei nicht, wie noch bis weit in die 1990er Jahre vorgegeben, eine oppositionelle Haltung zum NS-Regime, sondern fragwürdige Verdachtsmomente der Korruption ausschlaggebend waren. Der Verlag war keineswegs ein Hort des Widerstandes. Heutzutage will man eher eine  sozialistische Weltregierung etablieren und dafür schuf die Bertelsmann-Stiftung unter anderem 2006 den Global Policy Council (GPC). In der offiziellen Selbstdarstellung heißt es:
Ziel des GPC ist es, die Komponenten einer wirklich globalen Agenda zu identifizieren und zu diskutieren und so einen neuen Ansatz des internationalen Regierens zu entwickeln, der ganzheitlicher und breiter verankert ist als bisherige Bemühungen.
Eines der Treffen des GPC fand am 12. und 13. März 2009 in Berlin statt. Zu Gast waren unter anderem Richard von Weizsäcker, Wolfgang Schüssel, Liz Mohn, Henry Kissinger, Gunter Thielen und Helmut Schmidt. Thielen, eine leitende Figur bei Bertelsmann, nahm ab 1970  diverse Führungspositionen innerhalb der BASF-Gruppe in Ludwigshafen wahr. Im Ersten Weltkrieg wurde die BASF in die Rüstungswirtschaft integriert. Neben Ammoniak und Salpeter als Ausgangsstoffe für die Sprengstoff- und Schießpulverproduktion wurden auch Vorprodukte für die Giftgaserzeugung hergestellt.  Am 14. November 1924 wurde die Gründung der I.G. Farben AG beschlossen. Das Mantra des GLOBAL POLICY COUNCILS liest sich wie ein Occupy-Manifest:
Der URHEBER für die gegenwärtige WIRTSCHAFTSKRISE ist der internationale Finanzkapitalismus der WALL-STREET.
Um der KRISE Herr zu werden, müsse daher als Gegengewicht das internationale politische System der Zusammenarbeit weiter entwickelt werden.
Österreichs Altbundeskanzler und BILDERBERGER Wolfgang Schüssel etwa forderte vehement, das “Ungleichgewicht zwischen denen, die den Reichtum verbrauchten und denjenigen, die ihn erwirtschaften, müsste GLOBAL korrigiert werden.”
Henry KISSINGER bezog diese Forderung nach GLOBALER PLANWIRTSCHAFT und einer Umverteilungsmaschinerie nicht zuletzt auf Amerika:
“Die USA müssen bescheidener werden.”
Ursprung
In den von der Wirtschaftskrise gebeutelten 1930er Jahren mit den Massen an Hungertoten war das Geld in den USA knapp für die Wetterforschung. 1937 boten nur drei Universitäten (MIT, CalTech und NYU) Ausbildungen an für Meteorologie und die Luftwaffe sandte gerade einmal eine Handvoll ihrer Piloten dorthin. Im Juli 1940 verfügte das Militär über ganze 62 qualifizierte Personen für Wettervorhersagen, landesweit gab es schätzungsweise insgesamt 377. Während dem 2. Weltkrieg investierte das Establishment in den USA gewaltige Summen Steuergelder in die Streitkräfte; besonders Kampfflugzeuge und schwere Bomber sollten sich in der modernen Kriegsführung als extrem effektiv erweisen, wenn auch sehr wetterabhängig. Zu der Zeit gab es bei manchen Kriegsparteien noch Kavallerien, Männer mit Säbeln auf Pferden.
Das Wetter war ein dermaßen wichtiger Faktor im Krieg, dass Schlachten dadurch entschieden wurden, wer mehr Können bei seiner Wettervorhersage bewies oder einfach das nötige Glück hatte. Wichtige Angriffe wurden auf Schönwetterperioden verlegt, alternativ auch auf Tage, an denen schlechtes Wetter dem Angreifer mehr nützt als schadet. Die Auswirkungen des harten russischen Winters auf Hitlers Ostfeldzug sind bekannt. Auch bei der Förderung der zivilen Meteorologie ging es nicht primär darum, der generellen Bevölkerung eine bessere Wettervorhersage in den Abendnachrichten zu bieten, damit diese am nächsten Tag nicht vergisst, den Regenschirm einzupacken. Das Ziel war es, mit 85% Trefferquote dem Militär mit seinen Kampfbombern eine akkurate Vorhersage für die nächsten 3 Tage zu bieten.
Irgendwann rückten die Grenzen des Machbaren in das Sichtfeld, zwar konnte man die unzähligen Wetterfaktoren analysieren, diese aber nicht manipulieren. Gleichzeitig verfügte man über sehr viel angehäuftes Wissen über das Wetter und saß auf jeder Menge Ausrüstung, sodass der logische nächste Schritt darin bestand, auszuprobieren, wie man selbst Wolken machen oder Wolken zersetzen kann, wie man Regen herbeiführt, Hagel, einen Sturm und auch Hurrikans.
Während den 60er Jahren war die Wetterwaffen-Technologie unter Projekt “Stormfury” bereits einsatzbereit, sodass sich im Vietnamkrieg während der Trockenzeit die Ho Chi Minh-Straße in eine Matsch-Bahn verwandeln ließ, alles selbstverständlich unter höchster Geheimhaltung.
Das Grundkonzept war simpel: Aussprühen von geeigneten Aerosolen an der richtigen Stelle zur richtigen Zeit mit den passenden Gerätschaften. Wie immer brauchte die Erforschung von Details die meiste Zeit. Das Pentagon konnte dank Kapitalismus und Steuergelder ohne Schwierigkeiten heimlich still und leise Technologie von unzähligen Privatfirmen in den USA kaufen oder komplett selbst entwickeln. Der Erfolg machte einflussreiche Strategen dermaßen optiomistisch, dass sie im üblichen Größenwahn bereits Pläne schmiedeten für eine globale, permanente Beeinflussung des Wetters und des Klimas. Früher erfanden Menschen noch Götter wie den Blitzeschleuderer Zeus oder de Wellenmacher Triton, jetzt rückte die Fantasie in geifbare Nähe. Je mehr vermeintlich zivile Satelliten man in der Zeit des kalten Krieges ins All schoss, umso besser konnte man Wetter-Prozesse im größeren Maßstab verstehen.
Die normale Vorgehensweise eines Militärs sieht vor, umfangreiche geheime Pläne aufzusplitten und unter diversen Deckmänteln zu verfolgen. Das heißt im konkreten Einzelfall, dass eine Gruppe beteiligter Zivilisten und Militärs unter der Annahme operieren, ihr Forschungsprojekt sei relativ klein und räumlich begrenzt. Sie müssen nicht unbedingt wissen, dass hunderte weitere solche Gruppen unabhängig voneinander woanders fleißig werkeln und ebenso glauben, ihr Projekt sei recht klein und begrenzt. Oft weiß der geheime Krieger aber sehr wohl, dass er an einer umfangreichen Operation beteiligt ist und hält seine Führungsoffiziere und Kollegen für nichts Geringeres als Weltretter.
Vergessen wir auch nicht das wichtigste Element, das Menschen im Auftrag der Regierung vom gewöhnlichen Pöbel unterscheidet. Das Zauberelement, dessen Verlust einen vom Superhelden zum Superlooser degradieren würde: Die “Security Clearance”. Ohne ist man nichts und man muss sie immer wieder aufs Neue verdienen mit peinlichen Befragungen während man am Polygraphen hängt und Leuten von der Spionageabwehr, die heimlich in deine Wohnung einsteigen, deine Post öffnen und deiner Freundin, Freunden, Frau, Eltern oder auch regulären Prostituierten hinterherspionieren. Die Clearance ist auch eine Garantie, für offensichtlich kriminelle Handlungen in den allermeisten Fällen gedeckt zu werden. Im schlimmsten Fall landen 30 Jahre später Dokumente mit deinem geschwärzten Namen in den Händen von Politikern aus einem nichtöffentlichen Untersuchungsausschuss.
Die NATO erhebt, wie die anderen zwei Machtzentren Russland und China auch, Anspruch auf nichts Geringeres als den gesamten Planeten und den Kosmos. Alle anderen Staaten sind brave Client States, schließlich riskiert man als Ausreißer sonst, dass die “Staatengemeinschaft” (die NATO) dich runderneuert. Aus diesem Grund überrascht es nicht, dass selbst die Bundeswehr öffentlich diskutiert, dass einige Nationen sehr unerfreut sein könnten über einen Geoengineering-Alleingang NATO.
Schlag den Wetterfrosch
Wer ein paar Schritte weiterdenken kann, stellt Fragen wie diese: Entscheiden die rachsüchtigen Laborkittelträger, die während ihrer Schulzeit früher als Streber von ihrer Umgebung wie Schmutz behandelt wurden, welche Wüstenregionen neu begrünt werden sollen, wer deshalb weniger Niderschlag zu bekommen hat, wo es kälter werden soll und wo wärmer?
Prominente Meteorologen aus dem amerikanischen Fernsehen haben wiederholt die Erfahrung gemacht, dass mit weniger Intelligenz gesegnete Bürger sie für das schlechte Wetter verantwortlich machen. So manch einer wurde schon von wütenden Leuten in der Öffentlichkeit bedroht. Werden in absehbarer Zukunft Absätze in den Wahlprogrammen der großen Parteien stehen darüber, wie sie sich bei einer Welt-Wetter-Organisation (NATO) dafür einsetzen wollen, dass die Deutschen mehr Sonne im Sommer bekommen?
Geoengineering entspringt einem menschlichen Kontrollwahn. Wenn bereits die Wirtschaft mit verheerenden Ergebnissen der marxistischen Planwirtschaft unterliegt, wie sieht es dann aus bei dem Versprühen von Megatonnen Schwefeldioxid oder Aluminiumpartikeln?
Seit etwa 10 bis 20 Jahren sehen wir zunehmend Phänomene am Himmel die exakt dem entsprechen, was von Regierungen, Forschern und Think Tanks öffentlich  gefordert wird. Man redet selbstverständlich zu uns herab wie Kinder, dass das Wettermachen und die Klimaplanwirtschaft noch Zukunftsmusik sei, eine letzte Notmaßnahme zur Abkühlung des Planeten. Die Spinner haben unser Steuergeld, wir dürfen hingegen mit dem was uns bleibt versuchen, dem Wetterwahn auf den Grund zu gehen.Neuste Informationen zum Chemischen Schnee?
http://www.sauberer-himmel.de/2014/02/02/chemischer-schnee/

zeitzumaufwachen.blogspot.de: Chemtrailing-Enthüllungen werden größerer Skandal als Snowdens NSA-Informationen sein.

Die Ursprünge des Council on Foreign Relations und die Grand Area-Strategie

a couple of years ago

An Lars Schalls Artikel kann man gut erkennen, dass das geopolitische Spiel in Osteuropa, schon länger geplant wird. Im Text sind auch viele weiterführende links zu der Thematik.

Über Halford Mackinder, die Ursprünge des Council on Foreign Relations und die Grand Area-Strategie

Zweifelsohne gereicht es zum Verständnisvorteil, in diesen Zeiten ein wenig Geopolitik à la Mackinder und Council on Foreign Relations (CFR) zu betrachten. Ferner aber sollen auch einmal die Wurzeln des CFR selber ins Scheinwerferlicht gerückt werden.

 

Von Lars Schall

Der nachfolgende Artikel ist ein Auszug aus einem im Entstehen begriffenen Buch zum Thema Tiefenpolitik & 9/11. Ergänzend zum Council on Foreign Relations und den War and Peace Studies siehe auch den Buchauszug “Wem gehört und dient die Fed?“ – hier aufrufbar.

Über Halford Mackinder, die Ursprünge des Council on Foreign Relations und die Grand Area-Strategie

Zweifelsohne gereicht es zum Verständnisvorteil, in diesen Zeiten ein wenig Geopolitik à la Halford J. Mackinder und dem Council on Foreign Relations zu betrachten. Mackinder, bisweilen „Vater der Geopolitik“ genannt und Mitbegründer der London School of Economics (von 1903 bis 1908 fungierte er als ihr Direktor), schrieb im Jahre 1904 ein sehr einflussreiches Buch: “The Geographical Pivot of History.” In dieser Schrift (sowie später aktualisiert in “Democratic Ideals and Reality“) entwickelte Mackinder die Theorie vom „Herzland“ und der „Weltinsel“. Als das „Herzland“ figurierte Osteuropa beziehungsweise Russland, wohingegen Eurasien die „Weltinsel“ darstellte – sprich die ganze zusammenhängende Landmasse von der Westküste Portugals über Mittel- und Südeuropa bis hin zur Ostküste Russlands und Chinas am Pazifischen Ozean. Dazu zählen freilich denn auch mittendrin der Nahe und Mittlere Osten sowie Zentralasien – nicht gänzlich uninteressant, so man nach den größten Energievorkommen der Welt Ausschau hält.

Den Erkenntnissen Mackinders zufolge liegt der Zugriff zur Weltherrschaft in Eurasien, insbesondere in der Unterwerfung Osteuropas, dem eigentlichen Kern: ein Staat, der es versteht, sich dieses Gebiet (plus Afrika) mit seinem Ressourcen- und Bevölkerungsreichtum Untertan zu machen, besitzt exzellente Chancen, kraft dieses Sprungbretts auch zur Hegemonie über Australien, Amerika und Japan zu gelangen. In den Worten Mackinders nach dem Ersten Weltkrieg:

„Wer Osteuropa beherrscht, der beherrscht das Herzland; wer das Herzland beherrscht, der beherrscht die Weltinsel; wer die Weltinsel beherrscht, der beherrscht die Welt.” (1)

Für Mackinder, der zum im ersten Kapitel erwähnten Round-Table-Milieu um Lord Milner zählte, bestand eine vorrangige Aufgabe des Britischen Empire darin, zu verhindern, dass sich eine solche Konstellation jemals zu Ungunsten Englands entwickeln würde, da „eine Allianz der vorherrschenden eurasischen Mächte einschließlich Deutschland, Russland und der zentralasiatischen Staaten das Potential hätte, zur vorherrschenden Weltmacht aufzusteigen, denn einerseits wäre es ein geografisch zusammenhängendes Gebiet, und andererseits besäße es alle erforderlichen wirtschaftlichen Rohmaterialien und eine ausreichend hohe Bevölkerungszahl, um jeden Rivalen herauszufordern.“ (2)

Anfang der 1920er Jahre fand diese grundlegende Idee dann ihren Weg über Karl Haushofer und dessen Schüler Rudolf Hess in das Hirn Adolf Hitlers. (3) Sie hat dort bleibenden Eindruck hinterlassen, wie die größte Militärkampagne der Menschheitsgeschichte, der Russlandfeldzug, unter Beweis stellte. Wobei es hier letzten Endes nicht ganz unerheblich um die reichlich vorhandenen Erdölvorkommen im Kaukasus ging. (4)

Die Grand Area-Strategie, die unter Verwendung von Finanzierungsgeldern der Rockefeller-Stiftung vom Council on Foreign Relations (CFR) und dem US-Außenministerium in New York City und Washington D.C. als Teil der War and Peace Studies entwickelt wurde, trug ähnlichen Gedanken Rechnung. Auf ihrem Konzept fußten späterhin zentrale Bestandteile der Weltordnung nach 1945. (5)

Über das Milieu, aus dem der CFR zu Beginn der 1920er Jahre als „Schwester-Organisation“ des Royal Institute of International Affairs (auch Chatham House genannt) hervorging, schrieb der US-Ökonom Murray N. Rothbard in der Abhandlung Wall Street, Banks, and American Foreign Policy:

„Während verschiedene finanzielle Interessen in der neuen Organisation vertreten waren, wurde der CFR von oben bis unten Morgan-dominiert. Ehrenpräsident war Elihu Root. Präsident war John W. Davis, Wilsons Generalstaatsanwalt und nunmehr Chefrechtsberater für JP Morgan & Co. Davis sollte 1924 Präsidentschaftskandidat der Demokraten werden. Generalsekretär / Schatzmeister des neuen CFR war Harvard-Wirtschaftshistoriker Edwin F. Gay, Planungsdirektor der Schifffahrtsbehörde während des Krieges und nunmehr Chefredakteur der New York Evening Post, die seinem Mentor, dem Morgan-Partner Thomas W. Lamont, gehörte.

Es war Gay, der die Idee zur Gründung von Foreign Affairs hatte, der Vierteljahreszeitschrift des CFR, und der sowohl seinen Harvard-Kollegen Archibald Coolidge als ersten Editor, als auch New York Post-Reporter Hamilton Fish Armstrong als stellvertretenden Editor und geschäftsführenden Direktor des CFR vorschlug. Andere prominente Offizielle im neuen CFR waren: Frank L. Polk, ehemaliger Unterstaatssekretär im Außenministerium und nunmehr Anwalt für JP Morgan & Co; Paul M. Warburg von Kuhn, Loeb; Otto H. Kahn von Kuhn, Loeb; der ehemalige Unterstaatssekretär unter Wilson, Norman H. Davis, ein Bankpartner der Morgans; und als Vizepräsident Paul D. Cravath, Senior-Partner der Rockefeller-orientierten Wall Street-Kanzlei Cravath, Swaine and Moore.

Nach dem Zweiten Weltkrieg geriet der Council on Foreign Relations eher unter die Dominanz der  Rockefeller-Interessen, statt unter die der Morgans. Dies war eine Machtverschiebung, die eine generelle Veränderung der Finanzmacht in der Welt insgesamt widerspiegelte. Nach dem Zweiten Weltkrieg brachte der Aufstieg des Öls zu wachsender Bedeutung die Morgans und Rockefellers –  einst intensive Rivalen – in ein Eastern Establishment, von dem die Rockefellers die Senior-, und die Morgans die Junior-Partner waren.” (6)

Die Milner-Gruppe, wechselweise auch Cliveden Set genannt, wurde 1891 begründet und nach Lord Alfred Milner benannt, dem Testamentsvollstrecker von Cecil Rhodes, mit dem Milner zusammen am Zweiten Burenkrieg in Südafrika beteiligt war (1899–1902), um der englischen Krone die Kontrolle über die südafrikanische Gold- und Eisenerzproduktion zu sichern.

Cecil Rhodes war im Diamantengeschäft zu großem Vermögen gekommen. Er, der Antrieb imperialistischer Politik Großbritanniens im südlichen Afrika, verfolgte mit einem von ihm gegründeten Geheimbund die Zurückgewinnung der USA ins Britische Empire, um die gesamte „,unzivilisierte Welt‘ unter britische Herrschaft zu bringen.“ Der Geheimbund war „eine kirchenähnliche Gesellschaft, deren ausgesuchte, geprüfte und durch Eid gebundene Mitglieder für den Rest ihres Lebens dieser Idee dienen sollten.“ (7)

Über die Round-Table-Group, die bisweilen auch als „Milners Kindergarten“ bezeichnet wird, lesen wir bei dem Historiker Caroll Quigley, dass sie „später nicht ganz zutreffend nach dem Landsitz von Lord und Lady Astor Cliveden Set genannt wurde. Zu ihr gehörten Lord Milner, Leopold Amery und Edward Grigg (Lord Altrincham) ebenso wie Lord Lothian, Smuts, Lord Astor, Lord Brand (Schwager von Lady Astor und geschäftsführender Direktor der internationalen Bank Lazard Brothers), Lionel Curtis, Geoffrey Dawson (Herausgeber der Times) und ihre Freunde. Diese Gruppe hatte großen Einfluss, weil sie den Rhodes Trust kontrollierte, den Beit Trust, The Times aus London, The Observer, das einflussreiche und vollständig anonyme vierteljährliche Magazin, das als The Round Table bekannt war (gegründet 1910 mit Geld, das von Sir Abe Bailey und dem Rhodes Trust stammte, und mit Lothian als Herausgeber). Sie beherrschte das Royal Institute of International Affairs, genannt ,Chatham House‘ (dessen finanzielle Hauptunterstützer Sir Abe Bailey und die Astors waren, während der eigentliche Gründer Lionel Curtis war), den Carnegie United Kingdom Trust und All Souls College, Oxford.“ Als weitere Einrichtungen, die miteinander verflochten waren bzw. sind, zählt laut Quigley nicht nur die „Rhodes-Stipendienorganisation (deren Vorsitzender von 1905 bis 1925 Lord Milner und deren Sekretär von 1925 bis 1940 Lord Lothian war)“ und „die Round-Table-Gruppen (die in den Vereinigten Staaten, Indien und den britischen Dominions 1910 – 1917 entstanden waren)“, sondern eben auch der „Rat für auswärtige Beziehungen (Council on Foreign Relations) in New York.“ (8)

Zu diesem Netzwerk gehörte auch Henry Hughes Wilson, im Ersten Weltkrieg Großbritanniens Hauptverbindungoffizier zur französischen Armee. Als er vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs zum Generalmajor befördert wurde, „speiste Wilson … mit Charlie Hunter und Lord Milner. … Wilsons enge Kontakte zu nützlichen Politikern brachten ihm den Ruf eines politischen Intriganten ein. Zu seinem Bekanntenkreis zählten einige konservative Meinungsmacher – neben Charlie Hunter Leopold Amery und Lord Derby, alte Freunde aus südafrikanischen Tagen“, aber auch der spätere Premier Bonar Law. (9)

„Der Schillerndste und Einflussreichste von allen wird wohl Alfred Milner (1854 – 1925) gewesen sein. Der Fürsprecher des Imperialismus hatte 1909 zusammen mit Cecil Rhodes sowie einer Reihe früherer Mitarbeiter die ,Round-Table-Bewegung‘ gegründet mit dem Ziel, die Exponenten der englischsprachigen Bevölkerung der Welt zunächst an einen Tisch und dann unter britische Herrschaft zu bringen. In seiner Funktion als Gouverneur der Kapkolonie und Hochkommissar für das Südliche Afrika (1897 – 1905) hatte Milner junge, gut ausgebildete Männer von Oxford und Toynbee Hall rekrutiert und in seiner Administration auf wichtige Posten eingesetzt – spöttisch sprach man von ,Milners Kindergarten‘. Mit ihnen gewann er Einfluss in Regierungs- und Finanzkreisen und letztlich auch auf die britische Politik. In den Jahren 1909 bis 1913 gründete Milner in den sieben wichtigsten britischen Depedancen sowie in den USA halb geheime Ableger, die ab 1912 starken Einfluss auf die Times nahmen.“ (10)

Mitte des Ersten Weltkriegs wurde Milner Mitglied des britischen Kriegskabinetts und zählte als amtierender Kolonialminister schließlich zu den Unterzeichnern des Vertragswerks von Versailles. Auf seinen Schüler Philip Kerr, der am Versailler Vertrag konzeptionell beteiligt war, ging die Formulierung des Paragraphen 231 zurück, der die Schuld am Ersten Weltkrieg allein Deutschland und seinen Verbündeten zuschrieb.

Bei den Verhandlungen, die auf dieser Grundlage in Versailles stattfanden, war aus den USA unter anderem Thomas W. Lamont als Präsidentenberater anwesend. „Im Jahre 1919 war er maßgeblich für die Aushandlung der Reparationen, die Teil des Vertrags von Versailles werden sollten. Ein Grund dafür war, dass es wichtig für die Banken war, vor allem für die großen Banken, irgendeine Art von Stabilität in Europa zu haben, so dass sie sich grundlegend an Investitionen beteiligen konnten, am Wiederaufbau der Infrastrukturen in Europa. Und sie würden den Wiederaufbau der Infrastrukturen auf allen Teilnehmerseiten des Weltkriegs finanzieren.“ (11)

Zusammen mit Lord Robert Cecil, der zur Round Table-Gruppe gehörte, kam Lamont zum „Entschluss, die künftige anglo-amerikanische Zusammenarbeit auf eine feste und dauerhafte institutionelle Grundlage zu stellen, um eine bessere politische Koordination zu ermöglichen und ,Material zur Verfügung zu stellen, mit dessen Hilfe diejenigen, die am einflussreichsten sind und am meisten Wissen, Verständnis und perspektivisches Denken in außenpolitischen Angelegenheiten entwickeln, die öffentliche Meinung formen können.‘“(12)

Im Pariser Hotel Majestic, in dem das englische Diplomatenkorps untergebracht war, kam es am 30. Mai 1919 zu einer historischen Zusammenkunft, an der neben Lamont und Lord Cecil unter anderem auch Lionel Curtis, Philip Kerr und Colonel Edward House teilnahmen. Hier wurde die Absicht getroffen, „auf privater Grundlage eine forschende und beratende politikwissenschaftliche Einrichtung mit Niederlassungen in London und New York entstehen zu lassen, welche die Formulierung einer gemeinsamen anglo-amerikanischen Politik anregen, fördern und lebendig erhalten sollte.“ (13) In seiner Rede vor den Anwesenden brachte Lionel Curtis zum Ausdruck, dass der Frieden davon abhinge, „inwieweit die öffentliche Meinung in diesen Ländern richtig oder falsch wäre. Die richtige öffentliche Meinung wird in der Hauptsache von einer kleinen Zahl von Menschen hervorgebracht, die in wirklichem Kontakt zu den Tatsachen stehen und die Angelegenheiten durchdacht haben.‘“(14)

Um das Vorhaben zu konkretisieren, gründete sich ein Komitee unter Beteiligung von Lionel Curtis und Isaiah Bowman, aus dem schließlich am 5. Juli 1920 das Royal Institute of International Affairs (RIIA) in London und am 29. Juli 1921 der Council on Foreign Relations (CFR) in New York City hervorgingen.

In seinem Buch To Have and Have Not bringt Jonathan Marshall vor, dass „keine private Organisation oder Interessengruppe eine tiefgreifendere Wirkung auf die Regierungspolitik und das Denken in dieser Zeit“ besaß als der CFR. Nach dem Ersten Weltkrieg, so Marshall, etablierte sich der CFR schnell „als einflussreichster außenpolitischer Wahlkreis der Nation“, finanziell unterstützt vom Hause Morgan, von den Carnegie- und Rockefeller-Stiftungen und anderen wichtigen Geldgebern. (15)

Prominente Vertreter der Regierung von Franklin D. Roosevelt wirkten beim CFR mit: Adolf Berle, Norman Davis, Herbert Feis, Joseph Grew, Stanley Hornbeck, Henry Morgenthau, Leo Pasvolsky, Francis Sayre, Sumner Welles und Henry Stimson. (16) Stimsons damaliger Berater John J. McCloy, später Chef der Weltbank, fasste es so zusammen: „Wann immer wir einen Mann brauchten, blätterten wir durch die Mitgliederliste des Rates und tätigten einen Anruf nach New York.” (17) Roosevelt selbst war kein CFR-Mitglied, gründete aber die Woodrow Wilson-Stiftung, die zur Finanzierung des CFR beitrug. Hamilton Fish Armstrong, der bei Foreign Affairs verantwortlich zeichnete, wurde später Stiftungspräsident.

„Eine der frühesten und obsessivsten Interessen des CFR waren die Auswirkungen der ungleichen Rohstoff-Verteilung auf die internationalen Beziehungen. Sein Studienprogramm in diesem Bereich wurde vom unermüdlichen Geologen Charles K. Leith von der University of Wisconsin geleitet, der Präsident Wilsons Verhandlungsteam in Paris zu Mineralien-Fragen beraten hatte und später der Top-Mineralienberater der Roosevelt-Regierung wurde. Der CFR veröffentlichte mehrere Bücher und zahlreiche Artikel in Foreign Affairs über die Angelegenheit. Fast alle trugen die gleiche Botschaft: Als weltweit größte Verbrauchernation konnten die Vereinigten Staaten ihre Rohstoffversorgung nicht als selbstverständlich betrachten.“ (18)

Marshall argumentiert, dass der enorme Einfluss des CFR im Herbst 1939 erstmals richtig zum Tragen kam, als Hamilton Fish Armstrong und Walter Mallory, der geschäftsführende Direktor des CFR, dem US-Außenministerium einen Besuch abstatteten, um dort ein Angebot zu unterbreiten: „Angesichts der unzureichenden Ressourcen des Ministeriums und des überarbeitetes Personals würde sich der Rat verpflichten, für es die Nachkriegsplanung zu beginnen.“ Das Angebot wurde von Außenminister Cordell Hull dankend angenommen. (19)

Die Arbeiten, die Anfang Dezember 1939 begannen, brachten im Laufe der nächsten sechs Jahre insgesamt 682 Studien für das Außenministerium und das Weiße Haus hervor. (20) Geistiges Kind des Programms war die Entwicklung der Grand Area-Strategie, bei der der Rohstoffzugang im Mittelpunkt stand – und zwar für einen „amerikanischen wirtschaftlichen Lebensraum“, wie sich das CFR-Führungsmitglied Isaiah Bowman ausdrückte. (21) Dieser „Lebensraum“ sollte „aus der westlichen Hemisphäre (d. h. ganz Nord- und Südamerika) sowie Westeuropa, dem Fernen Osten und dem ehemaligen Britischen Empire (das damals gerade demontiert wurde)“ bestehen. „Dazu kam aber auch noch die Kontrolle über die ungeheuer wichtigen Energieressourcen im Mittleren Osten (die damals zunehmend in amerikanische Hände übergingen, weil Frankreich und England hinausgedrängt wurden), die restliche Dritte Welt und, wenn möglich, der gesamte Erdball.“ (22)

Der Begriff „Lebensraum“ (living space) wurde, aus verständlichen Gründen, recht bald fallengelassen und durch „Amerikanisches Jahrhundert“ ersetzt – gemeint war freilich dasselbe.

„Im Mittelpunkt der Arbeit des Rates in den Jahren 1940 und 1941 stand eine lange und anhaltende Analyse der Auswirkungen auf die Vereinigten Staaten durch die ,Teilung der Welt in zwei große politische und wirtschaftliche Einheiten, die mit einem absoluten Minimum an Handel zwischen den beiden riesigen politischen und wirtschaftlichen Blöcken jeweils fast völlig autark sind.“ Unter welchen Bedingungen könnten die Vereinigten Staaten die schnelle Absorption der Erde in die geschlossenen, autarken Handelsblöcke Deutschlands, Japans und möglicherweise der Sowjetunion überstehen? Wie ein Teilnehmer es ausdrückte, war die Frage, wie viel ,Spielraum‘ die US-Wirtschaft benötigte, ,um ohne größere Anpassungen zu überleben‘.“ (23)

Eine langfristige Machtausübung der westlichen Hemisphäre „erfordert sicherlich die Erhaltung des Pazifik und der Länder des Fernen Ostens”, schloss eine große Analyse der abgeschlossenen Handelsblöcke im Jahre 1941. (24) Die Grand Area wurde als „der Anteil der Welt“ definiert, „den die Vereinigten Staaten am wirtschaftlichsten verteidigen können, das heißt, mit den geringsten Anpassungen der amerikanischen Wirtschaft.” (25)

„Jede Schrumpfung des Zugangs der USA zur Grand Area würde nationale Interessen kräftig bedrohen, behaupteten Studien des Rates: ,Um eine maximale Verteidigungsanstrengung aufrechtzuerhalten, müssen die Vereinigten Staaten eine wirtschaftliche Nachjustierung vermeiden, die durch eine Konstriktion des Handelsbereichs verursacht wird. … Was eine solche Konstriktion als Schwächung der Verteidigungswirtschaft bedeuten könnte, kann am besten gesehen werden, indem man sich die Belastung für die amerikanische Versorgung von Arbeiterschaft, Materialien und industrieller Kapazität bei dem Versuch vorstellt, Ersatz für oder ohne Gummi, Zinn, Jute und zahlreiche Pflanzenöle zu fertigen, statt diese Produkte aus Südostasien zu importieren.‘ Zu diesem Zweck schlossen die Arbeitsgruppen, ,war es von wesentlicher Bedeutung … Japan von der Beherrschung Südostasiens abzuhalten.‘ Sollte Japan bei seinen Zielen dort erfolgreich sein, ,wäre die Position der freien Welt in größter Gefahr‘, und ,die Vereinigten Staaten würden wirtschaftlich als auch militärisch durch eine einheitliche totalitäre Welt gehemmt‘.“ (26)

Am Ende des Weges, der daraufhin eingeschlagen wurde, standen Pearl Harbor und der Eintritt in den Zweiten Weltkrieg.

Die “Politik der offenen Tür“

Die Vorteile zu sichern, die sich gerade auch hinsichtlich des Aspekts „erweiterter Zugang zu Erdöl“ durch den siegreichen Ausgang des Zweiten Weltkriegs ergaben, stand fortan im Zentrum nationaler Sicherheitsstrategien der Vereinigten Staaten. Der britische Politikwissenschaftler Nafeez M. Ahmed macht in seinem Aufsatz „Die Strategien der USA seit 1945“ darauf aufmerksam, dass Lawrence Shoup und William Minter, die Verfasser des Buches “Imperial Brain Trust: The Council on Foreign Relations and US Foreign Policy“ aus dem Jahre 1977, „der Meinung (sind), dass die Wurzeln dieser Pläne in der sogenannten Grand Area-Strategie liegen, die gegen Ende des Zweiten Weltkrieges in Arbeitsgruppen“ entwickelt wurde. „Die Strategen erachteten es als ,essentiell wichtig für die Sicherheit und den wirtschaftlichen Wohlstand der USA und der westlichen Hemisphäre’, die Kontrolle über die Wirtschaft der Länder einer von ihnen ausgemachten so genannten ‚world area’, die die gesamte westliche Hemisphäre, das ehemalige britische Empire und den Fernen Osten einschloss, zu erlangen. Die Fähigkeit zur ‚Einschränkung von Unabhängigkeitsbestrebungen ausländischer Staaten’, die eine ‚Bedrohung’ für diese ’world area’ darstellten, galt als Vorraussetzung für die Erlangung dieser Kontrolle. Damit das effektiv möglich war, brauchte es ,eine abgestimmte Politik zur Erringung militärischer und wirtschaftlicher Vorherrschaft der USA’. Nach Meinung der Strategen sollte deshalb das Konzept der amerikanischen ,Sicherheitsinteressen’ auch auf Regionen, die ,für eine weltweite Kontrolle strategisch wichtig sind’, ausgedehnt werden.

Mit anderen Worten, die nationale und wirtschaftliche Sicherheit und die imperiale Konsolidierung waren eng verknüpfte Elemente der Grand Area-Strategie. Es war den Strategen vom State Departement auch klar, dass ,das britische Empire in seiner alten Form nicht wiederkehren wird’, dass die Umsetzung der Pläne des Departments aber dazu führen würde, dass ,die USA diesen Platz würden einnehmen müssen.’ Bei den Grand Area-Plänen ging es also um die Erfüllung der ,Bedürfnisse der USA in einer Welt, in der sie unumschränkte Macht für sich einfordern’. Eines der wichtigsten Ziele der Grand Area-Strategie war die Verbreitung des Prinzips der ,offenen Tür’ im internationalen Handel und bei Investitionen, wodurch ,amerikanischen Unternehmen im Ausland das Recht auf Zugang zu Rohstoffen und Märkten und zu Arbeitskräften des Gastlandes zu den gleichen Bedingungen wie einheimischen Unternehmen oder Unternehmen aus Drittstaaten garantiert werden sollte’. Der CIA-Historiker Gerald Haines bemerkt dazu, dass die Pläne der USA im Grunde nur eines bedeuteten: ,Nach dem Zweiten Weltkrieg haben die USA – aus reinem Eigennutz – die Verantwortung für das Wohlergehen des weltweiten kapitalistischen Systems übernommen…(und) versucht, die Welt den amerikanischen Bedürfnissen und Standards anzupassen.’“ (27)

Umgesetzt werden sollte das Konzept des angestrebten Amerikanischen Jahrhunderts nach dem siegreich gestalteten Zweiten Weltkrieg, der Schaffung der Vereinten Nationen sowie den in Bretton Woods initiierten Finanzinstitutionen vornehmlich unter Einsatz der “Soft Power“ der USA: „Unter dem Banner des ,freien Handels’ und der Öffnung bisher geschlossener Märkte in aller Welt würde das Big Business der USA freie Bahn haben, nach dem Krieg neue, bisher unerschlossene Märkte mit billigen Rohstoffen und neue Märkte für den Verkauf amerikanischer Waren zu erschließen.“ Letzteres war das Prinzip der „Politik der offenen Tür“. Dieses Prinzip war im Vergleich zu Hitlers „Drang nach Osten“ eine sehr viel, sagen wir, geschmeidigere Strategie: „Für die Rockefellers und andere weitsichtige Mitglieder des politischen Establishments der USA sollte die weltweite Macht nach dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr in Begriffen wie ‚militärische Kontrolle über Kolonialgebiete’ gemessen werden. Das Britische Empire und andere Kolonialmächte Europas hatten gelehrt, dass ein solches System viel zu teuer und ineffizient war. Macht würde man fortan als wirtschaftliche Macht definieren.“ (28)

Dies ließ ich mir von dem deutsch-amerikanischen Historiker F. William Engdahl, einem Kenner der Erdöl-Geopolitik, näher erklären, ausgehend von der Fragestellung, ob das amerikanische Imperium – oder wechselweise das Amerikanische Jahrhundert – seinen Höhepunkt erreicht habe.

F. William Engdahl: Das ist eine Möglichkeit, um es auszudrücken. Das Projekt, das die amerikanische Hegemonie nach dem 2. Weltkrieg schuf, wurde – siehe da! – von den Rockefellers, der Rockefeller Foundation finanziert und durch den New Yorker Council on Foreign Relations durchgeführt, der zu diesem Zeitpunkt völlig von den Rockefellers beherrscht wurde.

LS: Sie sprechen über die “War and Peace Studies”?

F.W.E. Ja, und in den “War and Peace Studies” zogen Isaah Bowman, ein amerikanischer Geograph, der einer der Leiter des Projekts war, und die anderen Teilnehmer das Fazit – und das war im Jahre 1939, das Projekt begann schon, bevor Hitlers Panzer in Polen hinein rollten -, dass es zu einem zweiten Weltkrieg kommt, es wird ein Weltkrieg sein, kein europäischer Krieg. Und Amerika wird aus diesem Krieg als die weltweit führende Macht hervorgehen. Aber, sagten sie, wir werden nicht den Fehler wie die Briten und die Franzosen machen: Wir werden es nicht ein Imperium nennen. Das amerikanische Volk denkt von sich selbst nicht gerne als Imperialisten wie die Briten. Wir nennen es die Ausweitung der Demokratie und der demokratischen Freiheiten. Wir nennen es die Verbreitung des Systems des freien Unternehmertums in andere Teilen der Welt, und unter diesem Deckmantel werden wir unsere Macht als unangefochtener Supremo auf dem Planeten erbauen. Und das, muss ich sagen, war einer der brillantesten Öffentlichkeitsarbeits-Propaganda-Tricks in der modernen Geschichte, es nicht ein Imperium zu nennen.

Aber de facto ist es das in jedem Sinne des Wortes, die Herrschaft des Pentagon und die Kontrolle ist genauso real wie das britische Empire, sogar noch mehr. (29)

Ein halbes Jahrhundert später, nachdem die „wirtschaftliche Macht“ allein nicht mehr auszureichen schien, um das amerikanische Imperium intakt zu halten, fand dann Mackinders Konzept der Geopolitik abermals zurück auf die politische Weltbühne – diesmal, um vor allem rund um den afghanischen Kriegsschauplatz aufgeführt zu werden. So erklärte Elie Krakowski, ein Afghanistan-Experte, der früher für das US-Verteidigungsministerium arbeitete, hinsichtlich der strategischen Bedeutung Afghanistans, dass jenes Land von zentraler Wichtigkeit bleiben würde, „weil Afghanistan den Knotenpunkt darstellt zwischen dem, was Halford Mackinder das Herzland der Welt nannte, und dem indischen Subkontinent. Seine Bedeutung ergibt sich aus der Lage am Schnittpunkt wichtiger Verkehrswege. Als Grenzgebiet zwischen Land- und Seemächten stellt es sich dar als Kollisionspunkt entgegengesetzter Kräfte, größer als es selbst. Alexander der Große durchquerte es auf seinen Eroberungszügen. Ebenso taten es die Mogule. Im 19. Jahrhundert umkämpft zwischen Britischem Empire und Russischem Reich, wurde es im 20. Jahrhundert zum Streitgegenstand zwischen den amerikanischen und sowjetischen Supermächten. Mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion ist es für die neuen zentralasiatischen Binnenstaaten zu einem wichtigen potentiellen Zugangsweg zum Meer geworden. Das Vorhandensein großer Öl- und Gasvorkommen in der Region ist zum Anziehungspunkt für Staaten und multinationale Konzerne geworden. Russland und China, ganz zu schweigen von Pakistan und Indien, beteiligen sich intensiv an dem Versuch, die Zukunft jenes Volkes zu gestalten, das vielleicht das unveränderbarste der Welt ist. Was immer in Afghanistan als wichtigem strategischem Dreh- und Angelpunkt geschieht, hat Auswirkungen auf den Rest der Welt.” (30)

QUELLEN:

(1) Halford J. Mackinder: “Democratic Ideals and Reality”, Henry Holt & Company, New York, 1919, Seite 150.

(2) F. William Engdahl: „Mit der Ölwaffe zur Weltmacht“, a. a. O., Seite 335.

(3) Vgl. zum Beispiel Joachim C. Fest: „Hitler. Eine Biographie“, Spiegel-Verlag, Hamburg, 2006, Seite 350 – 353.

(4) Vgl. Daniel Yergin: “The Prize. The Epic Quest for Oil, Money and Power“, Simon & Schuster, New York, 1992, Seite 317 – 322, sowie Dietrich Eichholtz: „Krieg um Öl: Ein Erdölimperium als deutsches Kriegsziel 1938 – 1943“, Leipziger Universitätsverlag, 2006.

(5) Siehe hierzu insbesondere Lawrence H. Shoup / William Minter: “Imperial Brain Trust: The Council on Foreign Relations and US Foreign Policy“, Monthly Review Press, New York, 1977.

(6) Murray N. Rothbard: “Wall Street, Banks, and American Foreign Policy”, Center for Libetarian Studies, 1995, veröffentlicht unter: .

Nomi Prins betonte in einem Interview, das ich mit ihr zu ihrem Buch All the Presidents’ Bankers: The Hidden Alliances that Drive American Power führte, dass die Morgan Bank während des Ersten Weltkriegs „der herausragende Finanzier gewesen“ war, „der 75 Prozent der privaten Finanzierung im Ersten Weltkrieg bestimmte und sehr eng mit Woodrow Wilson und dem Finanzminister zu der Zeit verbunden war. Die Morgan Bank war in die Entscheidungen, die Washington über die Finanzierung der Kriegsanleihen in den Vereinigten Staaten traf, sehr eng eingebunden, um zusätzliche Mittel aufzutreiben. Doch zu der Zeit, als der Zweite Weltkrieg auftrat, war es Chase (die mehr eine Rockefeller-Bank war), und zwar aufgrund von Winthrop Aldrich, dem Vorsitzenden von Chase und Freund von FDR, die auf eine Verschiebung der Kriegsfinanzierung weg von der Morgan Bank drängte.

Die Anstrengungen im Zusammenhang mit dem Liberty Bond, der Kriegsanleihe für den Zweiten Weltkrieg in den Vereinigten Staaten, wurde wirklich von Aldrich sowie der National City Bank angeführt, der anderen großen Bank, die von James Perkins geführt wurde, und nachdem er gestorben war durch ein paar andere Führungskräfte wie Randolph Burgess, der ein Direktor der New York Fed gewesen war, bevor er ein leitender Vizepräsident bei der National City Bank wurde, und der eine sehr enge Beziehung zu Roosevelts Finanzminister Morgenthau unterhielt.

Diese stärkeren Beziehungen zu den Regierungen von FDR, Truman und Eisenhower begannen sich in Richtung Chase und National City zu neigen. Außerdem hatten diese Banken ein anderes Modell als die Morgan Bank, welches darin bestand, dass sie das Geld der einzelnen Leute für die Kriegsanstrengung verwendeten und sie die Leute fragen würden, Konten bei ihnen zu eröffnen und von ihnen zugleich auch Kriegsanleihen zu kaufen. Daher gewannen sie während des Krieges neue Kunden hinzu, was auch zu ihrer Kraft hinterher beitrug, weil ihnen das mehr Kapital für die Zukunft gab, aber auch, weil sie kunstvoll mit Washington engagiert waren, mit der Kriegsanleihe, und mit privaten Finanzierungsbemühungen. Und so kippte die Balance aufgrund von Beziehungen, als auch aufgrund der Philosophie, einfache Leute mehr zu beteiligen.“

Siehe Lars Schall: „Finanzen sind ein Machtspiel“, Interview mit Nomi Prins, veröffentlicht auf LarsSchall.com am 22. Mai 2014 unter: http://www.larsschall.com/2014/05/22/finanzen-sind-ein-machtspiel/.

(7) Wolfgang Effenberger / Willy Wimmer: „Wiederkehr der Hasardeure – Schattenstrategen, Kriegstreiber, stille Profiteure 1914 und heute“, Verlag Zeitgeist Print & Online, Höhr-Grenzhausen, 2014, Seite 129.

(8) Caroll Quigley: „Katastrophe und Hoffnung. Eine Geschichte der Welt in unserer Zeit“, Perseus Verlag, Zürich, 2006, Seite 428 – 430. Siehe zu Ursprung und Entwicklung der „Round-Table-Gruppen“ im gleichen Werk auch die Seiten 93 – 103 und 516 – 523.

(9) Wolfgang Effenberger / Willy Wimmer: „Wiederkehr der Hasardeure“, a.a.O., Seite 157.

(10) Ebd., Seiten 157 – 158.

(11) Vgl. Lars Schall: „Finanzen sind ein Machtspiel“, a.a.O.

(12) Markus Osterrieder: „Welt im Umbruch: Nationalitätenfrage, Ordnungspläne und Rudolf Steiners Haltung im Ersten Weltkrieg“, Verlag Freies Geistesleben, Stuttgart, 2014, Seite 1550.

(13) Ebd.

(14) Ebd.

(15) Jonathan Marshall: “To Have and Have Not: Southeast Asian Raw Materials and the Origins of the Pacific War”, University of California Press, Berkeley, 1995, Seite 28.

(16) Vgl. ebd., Seite 28 – 29.

(17) Ebd., Seite 29.

(18) Ebd.

(19) Ebd.

(20) Ebd., Seite 29 – 30.

(21) Vgl. F. William Engdahl: „Der Untergang des Dollar-Imperiums. Die verborgene Geschichte des Geldes und die geheime Macht des Money Trusts“, Kopp-Verlag, Rottenburg, 2009, Seite 172.

(22) Ebd., Seite 169.

(23) Jonathan Marshall: “To Have and Have Not“, a.a.O., Seite 30.

(24) Ebd.

(25) Ebd.

(26) Ebd., Seite 31.

(27) Vgl. Nafeez M. Ahmed: „Die Strategien der USA seit 1945“, in Ronald Thoden (Hrsg.): „Terror und Staat“, a.a.O., Seite 38 – 39.

(28) F. William Engdahl: „Der Untergang des Dollar-Imperiums“, a.a.O., Seite 172 – 173.

(39) Vgl.Lars Schall: “Wir sind inmitten einer epochalen tektonischen Verschiebung” – Teil 2, veröffentlicht auf LarsSchall.com am 30. März 2011unter:

http://www.larsschall.com/2011/03/30/wir-sind-inmitten-einer-epochalen-tektonischenverschiebung-%E2%80%93-teil-2/

(30) Elie Krakowski: “The Afghan Vortex”, veröffentlicht beim Institute for Advanced Strategic and Political Studies in Jerusalem als IASPS Research Papers in Strategy No. 9, April 2000 unter:

via Über Halford Mackinder, die Ursprünge des Council on Foreign Relations und die Grand Area-Strategie | Lars Schall.

Die Rockefellers: Der amerikanische Albtraum

Bittere Pillen für das Volk

a couple of years ago
Bittere Pillen Merkel Giftschrank

Pegida und Anti Pegida als noch 2 Bonus “ Aufregpillen „, damit die anderen nicht ganz so übel schmecken.

 

Zu Risiken und Nebenwirkungen benutzen Sie Ihren Verstand

Das geschieht hinter den Kulissen, während der Kampf der Kulturen die nächsten Wochen die öffentliche Scheindiskussion dominieren wird. 

Es geht um die Zukunft des Euros, nicht nur in Griechenland. Kein Mensch geht auf die Straße und demonstriert gegen die völlig unsinnige Einführung der PKW Maut, gegen die halbherzige Einführung eines Pseudomindestlohns, von dem ausgerechnet die Zeitungsausträger ausgenommen wurden. 

 

Niemand geht mehr auf die Barrikaden, weil der Solidaritätszuschlag nun doch nicht abgeschafft werden soll. Die ohnehin viel zu verhaltene Aufregung über die geplanten Freihandelsabkommen gerät völlig in Vergessenheit und über Hartz 4 regt sich schon lange keiner mehr so richtig auf.

Wer noch Arbeit hat, gibt diese nicht wieder her, auch wenn sie noch so schändet, weil die Armut als Aufstockung mit staatlicher Unterstützung gleich im Arbeitsvertrag eingebaut ist.

Schlimmer noch ist der soziale Tod, wenn der vollständige Transfer der Menschenwürde in Hartz 4 erfolgt. Sei es, weil die Arbeit sich davongemacht hat in ferne Billiglohnländer oder die Rente nicht ausreicht. 

Angeblich kann man es sich in der sozialen Hängematte gemütlich machen, aber diese hängt ganz sicher nicht in den Villenvierteln der Vororte. 

Hand in Hand haben Politik und Finanzeliten die Verarmung der Gesellschaft und die Abschaffung des Mittelstands vorangetrieben – diese Verschmelzung nannte Mussolini schon den idealen Faschismus.

Dieser Faschismus ist nicht rassistisch, sondern menschenfeindlich.

Er trift die Griechen, die Franzosen, die Deutschen und alle anderen. Jede Pille, die es zu schlucken gilt, hat üble Nebenwirkungen gegen die anschließend die nächste Pille verabreicht wird. 

Im Kampf gegen den Terror, den es ohne die Geo-Politik des Westens gar nicht geben würde, müssen wir weitere Einschränkungen der Bürgerrechte hinnehmen. Wie gut, dass die NSA eine hervorragende Infrastruktur aufgebaut hat. Wer regt sich jetzt noch darüber auf? 

Aber Deutschlands Bürger kriegen vor lauter Nebenwirkungen nicht mehr mit, woran sie ursprünglich erkrankt sind.

TTIP, Maut, Soli, EZB-Staatsanleihen, Eurozwang, bargeldlose Währung, noch mehr Überwachung. Steuererhöhungen, Enteignung der Sparer – das sind die Pillen, die es auszuspucken gilt. Ob Europa wirklich an einer schleichenden Islamisierung leidet oder eher an einer ganz offensichtlichen Verarmung, die einmal schleichend begann, das ist eigentlich schon keine Frage mehr!

Bittere Pillen für das Volk | Opposition 24.

Erdveränderungen 2012 und darüber hinaus – Teil II

a couple of years ago
Part II via. Transinformation:

Politik

Eure Geschichte wurde durch gewisse Mächte und Einflüsse, die euren Planeten für eine lange Zeit kontrolliert haben, stark unterdrückt. Ihr werdet herausfinden, dass es sehr viele Bücher in euren Büchereien und Buchläden gibt, die die Geschichte der Erde übervereinfacht darstellen, und ihr werdet auch herausfinden, das es viele gibt, die komplett falsch sind und euch sogar absichtlich so mitgeteilt wurden, um euch in die falsche Richtung zu führen. Eure Medien dienen dazu, die Massen ignorant zu halten, damit diejenigen, die die Illusion der Kontrolle haben, fortfahren können, diese Illusion aufrechthalten zu können.

Die Illusion kann nur so lange aufrechtgehalten werden, so lange die Massen daran glauben, dass sie kontrolliert werden können oder solange sie der gesamten Struktur von Kontrolle und Dominanz ignorant gegenüber stehen. Deshalb hängen die sog. „dunklen Mächte“, die ungefähr 80% des materiellen Reichtums der Welt kontrollieren, von einem ignoranten Massenbewusstsein ab. Sobald eine genügende Anzahl von Menschen beginnen zu erkennen, was innerhalb der Machtstrukturen der regierenden Elite vor sich geht, wird sich dieses Spiel schnell auflösen.

In vielen eurer Länder finden regelmäßig Wahlen statt und ihr haltet deshalb die Illusion aufrecht, dass ihr eine Führerschaft wählt, die eure Werte und Ideale vertritt. Dies ist aber nicht so. Mit wenigen Ausnahmen, haben die sog. „gewählten Führer“, sehr wenig mit der Führung der Menschen zu tun. Sie sind nur Marionetten der regierenden Elite und nehmen ihre Weisungen, durch ein Konglomerat von speziellen Interessen, Lobbyisten und „Black Operatives“ entgegen, welche außerhalb der budgetmäßigen Kontrolle der gewählten Parteien fungieren.

Die meisten der gewählten Führer, haben keine Ahnung, wer die Gesellschaft kontrolliert. Sie machen einfach ihren Job, wobei es hauptsächlich darum geht, wieder gewählt zu werden, und sie hinterfragen dabei selten, was sie eigentlich tun. Genau so, wie die verschiedenen Sozialsysteme, werden auch die politischen Strukturen anfangen zu zerbrechen, wenn sich die Erde dem Zenit der Veränderung nähert. Viele politische Skandale werden die Korruption, die dort seit langer Zeit herrschte, ans Licht bringen.

Die Lösung hierfür ist, dass Individuen innerhalb des politischen Systems, ein größeres Gewahrsein für die Natur der Seele entwickeln, um dadurch zu erkennen, dass keine Autoritätsfigur sie vor sich selbst retten kann. Jede Veränderung beginnt zuerst im Inneren von jedem. Der beste und letztendlich der einzige Weg um die Illusion der Kontrolle zu überwinden besteht darin, euer Bewusstsein bis zu dem Punkt zu entwickeln, wo diese Mätzchen von ein paar Seelen, die verzweifelt versuchen, die Kontrolle über die allgemeine Bevölkerung zu behalten, auf euch keinerlei mentalen oder psychologischen Effekt mehr haben.

Ihr werdet euch gewahr, dass euer Wohlergehen von innen kommt und nichts mit der äußeren Versorgung und Nachfrage zu tun hat. Erleuchtete Individuen erschaffen erleuchtete Gruppen, welche ihrerseits erleuchtete Politik und entsprechende Prozeduren erschaffen. Dies ist er einzige Weg um die politischen Strukturen der Erde zum Besseren zu verändern.

Illuminaten

Wie schon vorher festgestellt, sind die Regierungen der Welt zum großen Teil durch eine regierende Elite kontrolliert die oft Illuminaten genannt werden. Diese bestehen aus einer kleinen Anzahl von Individuen und Organisationen, die Entscheidungen treffen, die fast die ganze Welt betreffen. Der ursprüngliche Zweck der Illuminaten war es, die Herzen und den Geist von spirituellen Suchern zu erleuchten. Heute halten nur noch etwa 10% ihrer Mitglieder den ursprünglichen Zweck aufrecht. Die große Mehrzahl von ihnen wurde durch die Illusion von Macht und Kontrolle messmerisiert (Anm.: Form der Hypnose).

Wenn sich die Welt in Richtung 4. Dichte beschleunigt, wird es für die Regierenden immer schwieriger, die Illusion der Kontrolle aufrecht zu erhalten. Diese Illusion verlangt eine große Menge an Geheimhaltung und Leugnen, um sie aufrecht zu erhalten. Wenn das Licht einmal in die Dunkelheit scheint, verschwindet die Dunkelheit und somit auch die dunklen Enklaven der Illuminaten, die davon abhängig sind anonym und vor dem Licht einer genauen Prüfung versteckt zu bleiben. Sie werden entlarvt für das was sie sind – eine Gruppe von Seelen, die zäh an Illusionen festhalten.

Die militärischen Systeme der Welt werden hauptsächlich durch die Illuminaten kontrolliert. Verschiedene Regierungen werden unter Druck gesetzt und in den Krieg gezwungen, unter dem Vorwand, die Menschen zu beschützen. Die Organisationen der Illuminaten benützen Mindcontrol und andere Propagandatechniken, um die Leute davon zu überzeugen, dass es einen echten Feind gibt, den man besiegen muss. In der Realität liegt der einzige Feind innerhalb eures Bewusstseins, in Form von Angst und dem Glauben an Getrenntsein. Jedoch, bis genügend Menschen auf der Erde das erkennen, wird es weiterhin Kriege geben.

Liebe Schöpfer wir wollen noch einmal wiederholen, was wir schon früher sagten. Es gibt eine Menge Seelen (ungefähr 75 % auf der Welt), die immer noch unter einem „Trennungs“-Bewusstsein handeln, was bedeutet, dass sie entweder die Opferrolle spielen und an Mangel und Knappheit glauben und deshalb von denjenigen regiert werden, deren Hauptwunsch es ist, andere zu kontrollieren und zu manipulieren, um ihre eigenen selbstsüchtigen „Bedürfnisse“ zu erfüllen, oder sie sind Mitglieder der regierenden Elite, dessen primärer Fokus darin besteht, an der Macht zu bleiben. Dies sind natürlich die Bedürfnisse, die das Ego produziert und basieren auf der Identifizierung mit der physischen Form.

Einige der mehr erleuchteten Mitglieder der regierenden Elite sind sich gewahr, dass große Veränderungen anstehen. Sie mögen die spirituellen Aspekte der Veränderung verstehen oder auch nicht, aber sie erkennen, dass auf dem Planeten leicht erhältliche Ressourcen ausgehen und dass das Klima sich verändert. Einige Illuminaten-Organisationen haben ihr „Schwarzgeld“ in sorgfältig ausgearbeitete Projekte hinein gesteckt, die dazu dienen sollen, sie während der Erdveränderungen zu beschützen. Sie haben ausgedehnte unterirdische Tunnels und Vorratsräume gebaut und bauen sogar unterirdische Städte, um ihren Mitgliedern das Überleben zu sichern, während die Oberfläche der Erde Katastrophen ausgesetzt ist.

Während die Erde fortfährt sich in höhere Frequenzen hinein zu begeben, werden die Mitglieder der regierenden Elite, die in Macht, Kontrolle und Dominanz investiert haben, es immer schwieriger finden, ihre Präsenz auf eurer Welt aufrecht zu erhalten. Dies ist deshalb so, weil die Schwingungen, die mit der Lust nach Macht und nach egoistischer Dominanz verbunden sind, eine sehr niedrige Frequenz haben und diese Frequenz stimmt immer weniger mit der neuen Frequenz der Erde überein. Eine große Anzahl der augenblicklichen Herrscher wird innerhalb der nächsten paar Jahre eine Fehlfunktion des Immunsystems erfahren. Einige von ihnen werden „das Licht sehen“ und ihren Kurs ändern. Andere werden krank werden, im klinischen Sinne des Wortes, und auf einem Pfad der Selbstzerstörung enden. Einige nehmen dabei andere mit sich.

Die Illuminaten ziehen es in Betracht, ein Ereignis zu inszenieren, bei dem sie ihre moderne Technologie anwenden, das dazu dient, die „Verzückung“ zu simulieren, ein christlicher Ausdruck, der sich auf eine gestörte Auffassung des Aufstiegs bezieht. Sie denken sich Wege dazu aus, die Menschen dazu zu bringen, dass sie glauben, dass sie die „Guten“ sind. Sie könnten ein Schauspiel inszenieren, das wie eine Göttliche Intervention aussieht, komplett mit Spiegeln, Hologrammen, Lasern und Projektionsleinwänden (vgl. Projekt „Blue Beam“, z.B. hier, . Einige Mitglieder der Illuminaten könnten vor den Massen als holographische Projektionen erscheinen, mit der Absicht die Menschen zu täuschen, indem sie sie Glauben machen, dass sie Botschafter Gottes sind. Das wirkliche Motiv dahinter, ist die Bevölkerung dazu zu bringen, als Sklaven der „Neuen Weltordnung“ der Illuminaten, in der einen oder anderen Form zu dienen.

Technologie

In den kommenden Jahren wird es eine große technologische Revolution geben, die eure gegenwärtigen technologischen Fortschritte im Vergleich dazu schwach aussehen lassen wird. Aber sie wird sich nicht manifestieren bevor die augenblicklichen Kräfte von Kontrolle und Dominanz am Verschwinden sind. Bis das Internet weltweit verfügbar war, wurden die meisten wahren Fortschritte in der Technologie unterdrückt, damit die herrschende Elite ihre existierenden Systeme aufrecht erhalten konnten. Sie wollen nicht, dass gewöhnliche Leute zu mächtig werden, weil sie es als Bedrohung sehen für ihre Art des Lebens (Regieren und Kontrollieren). Deshalb sind die meisten der Technologien, die wirklich nützlich wären, unterdrückt worden. Es gab bereits Kuren für Krebs, vor über hundert Jahren. Ihr hattet schon vor langer Zeit die Fähigkeit saubere Energie zu erzeugen. Ihr seid in der Lage Nahrung billig und überreichlich zu erzeugen, die ausreichen würde, die Welt mehr als 10-fach zu versorgen.

Viele eurer Erfinder haben das, was sie „Nullpunkt-Energie-Maschinen“ nennen entwickelt, und sie waren begeistert über die Fähigkeiten dieser Geräte, nämlich das ätherische Energiefeld anzuzapfen und im wahrsten Sinne unbegrenzte Energie erzeugen zu können, nur um ihre Hoffnungen zunichte gemacht zu bekommen, wenn skeptische Kollegen zusammen gerufen wurden, um dieses „Wunder“ zu bezeugen. Der Glaube, dass etwas nicht arbeiten wird, beeinflusst den Ausgang der Experimente. Das Bewusstsein beeinflusst den Betrieb von technologischen Geräten.

Diese Tatsache kann in Quantenphysiklaboratorien leicht demonstriert werden, und sie gilt auch bei der Einführung von neuen Technologien, die nicht so einfach durch eure Mainstream-Wissenschaftler akzeptiert werden. Die Energieschwingungen von negativen Erwartungen interagieren in der Quantenumgebung und beeinflussen die Fähigkeit von Erfindern, ihre Ausrüstung erfolgreich zu demonstrieren. Solche Geräte, funktionieren nur innerhalb eines Bewusstseinsfeldes, das ihre Realität akzeptiert. In der Gegenwart von Skeptikern fallen diese Geräte öfter aus, auf Grund des negativ polarisierten elektromagnetischen Feldes, das solche Skeptiker umgibt. (Wir beziehen uns hier natürlich auf solche, die sich verweigern ihren Geist zu öffnen – trotzdem gilt es eine gewisse Form von gesunder Skepsis zu bewahren.) Selbst wenn diese Geräte beständig arbeiten, werden diejenigen, die nicht in der Lage oder nicht Willens sind, ihre Realität zu akzeptieren, dieses „Wunder“ nicht erfahren. Es gibt bis in die jetzige Zeit nur ein paar Nullpunktgeräte, die in der Lage sind, auf der Erde zu arbeiten und dann gewöhnlich nur in Gegenwart von denjenigen, die voll an diese Technologie glauben und sie voll akzeptieren.

Während sich die Menschheit weiter in die 4. und 5. Dichte hinein entwickelt, werden die wohlwollenden ET’s ihre Technologie offen mit euch teilen und Seelen aus erleuchteten ET- Gesellschaften werden ungehindert zur Erde kommen und gehen, indem sie diese Technologie benutzen. Aus verständlichen Gründen können diese wohlwollenden Wesen, die diese Technologie besitzen, diese nicht in umfangreicher Weise mit der Menschheit teilen, solange diese die Gedanken von Angst, Angriff und Gewalttätigkeiten nicht aufgibt. Dies ist auch der Grund, warum wir telepathische Übermittlung und Channeling als unser hauptsächliches Kommunikationsmittel mit der Erde wählen. Nur diejenigen Seelen, die die Wege der 5. und höheren Dichten verstehen, sind dazu bereit, diese Technologien verantwortlich zu benutzen.

Eine Definition Gottes

Alles ist Gott. Alles ist von Gott. Gott existiert in- und außerhalb der Zeit. Gott existiert in allen Zeitrahmen, Zeitlinien und Dimensionen. Die Idee, dass Gott maskulin oder feminin ist, ist eine Verzerrung, die auf dem begrenzten Verständnis des menschlichen Intellekts beruht. Da Gott ALLES ist, ist Gott ein Mann, eine Frau, beides und keines von beiden. Der Einfachheit halber und die Grenzen eurer Sprache berücksichtigend, beziehen wir uns bei Gott auf „Er“. Dies bedeutet in keiner Weise, dass der weibliche Aspekt von Gott deshalb kleiner ist.

Alles wurde nach dem Ebenbild Gottes geschaffen, mit all den kreativen Attributen eures Vater/Mutter-Gott, als Ausdehnung von IHM SELBST, damit ER Seine eigene Schöpfung tiefer erforschen und erfahren konnte. Gott, Göttin oder Alles-Was-Ist, wie immer ihr es nennen wollt, entschied, dass es seine eigene Schöpfung erfahren wollte, deshalb erschuf es das, was individuelle Seelen oder individuelle Seelenaspekte von sich selbst genannt wurde, um das Universum zu erforschen. Dieses namenlose, formlose Wesen (mit unzähligen Namen und Formen), wollte seine eigene Schöpfung als individuelle Fassetten von sich SELBST erfahren. Wie Milliarden von winzigen Tentakeln an einem Seeigel, mit kleinen Fühlern an den Enden dieser Tentakel, war Gott in der Lage hinaus zu gehen und seine Schöpfung zu berühren und zu seinem Zentrum zurück zu berichten, was gefunden worden ist. (Wir vereinfachen dies sehr, um eure Sprache gebrauchen zu können.)

Seelen kommen vom Schöpfer, wachsen dann weiter und entwickeln sich in reife Seelen. Wenn sie die Reife erreicht haben, werden sie wie ER, Gott-Eltern. Sie erkennen, dass sie Teil von ALLEM, Teil der Einheit der Schöpfung sind, aber sie sind individuelle Götter, mit ihrem eigenen Recht, fähig zu Erschaffen, genau wie ihre Eltern.

Es gibt ein Missverständnis auf der Erde, wie Seelen die Einheit mit Gott erreichen. Wir sind alle EINS mit Gott. Es ist unmöglich nicht EINS mit Gott zu sein, da alles Gott ist. Die Idee, dass Seelen mit dem Schöpfer verschmelzen, ist nicht korrekt.

Ihr seid alle potentielle Schöpfer-Götter. Während ihr eure Schwingung und euer Bewusstsein anhebt, werdet ihr schließlich erkennen, dass ihr alle Wesen der 12. Dichte seid, ihr seid alle Schöpfer-Götter. Während ihr euer Gewahrsein, von dem was ihr seid, anhebt, schließt ihr höhere Aspekte von euch selbst mit ein. Die Seelenentwicklung erfolgt in ihrem natürlichen Zustand aufwärts, nachdem die niedrigen Dichten erfahren wurden (1. – 6.). Ihr kommt als individuelle Seele in die 7. Dichte und beginnt normaler Weise in die 8., 9., 10., 11. und 12. Dichte hineinzuwachsen. Deshalb, während ihr euch von der 8. in die 12. Dichte entwickelt, werdet ihr mehr und mehr wie eure Schöpfer, wie eure Göttlichen Eltern.

Wenn ihr den 12. Dichtegrad erreicht habt, werdet ihr Schöpfergötter. Ihr seid dann in der Lage, wie eure Göttlichen Eltern zu erschaffen. Ihr werdet ein Gott in euren eigenen Rechten, fähig ganze Universen zu erschaffen und in der Tat, ihr erschafft Universen. In Gottes unendlichem Universum gibt es hunderttausende von anderen Universen, die die Schöpfungen von diesen Aspekten des Schöpfers sind, die die 12. Dichte erreicht haben. Als individuelle Seelen, sind viele dieser Universen für euch zur Erforschung bereit. Wusstet ihr, dass es unbegrenzte Mengen an Schöpfung zu erforschen gibt? Ihr seid als Seelen frei, diese zu erforschen. Das ist das Geschenk des freien Willens, der euch gegeben wurde.

Wir sind einfach eure älteren Brüder und Schwestern auf diesem Weg, wenn ihr diesen Ausdruck gebrauchen mögt. Als eure älteren Geschwister auf dem Weg, haben wir viele wunderbare Sachen für euch erschaffen, in die ihr hineinwachsen und die ihr erfahren könnt, während ihr euch in unsere Richtung entwickelt und dabei euer Gewahrsein ausdehnt und entwickelt. Es gibt eine unendliche Anzahl von Universen, die zur Erforschung bereit sind, deshalb braucht ihr euch nie darüber Gedanken zu machen, dass ihr keine Möglichkeit mehr habt Dinge zu erfahren, weil das Lernen, selbst für uns, einen kontinuierlichen Prozess darstellt.

Als ihr in diesen physischen Körper eintratet, wurde die Dichte der Form alles vereinnahmend zu eurem Gewahrsein. Ihr wurdet hypnotisiert durch diese Form und ihr vergaßt, dass ihr eine Seele mit höherer Dichte wart, die sich bloß in einem Vehikel befand, um das äußere Universum zu erfahren. Die Erfahrung, einen Teil eurer Seele so zu verdichten, dass sie die 3. Dichte durch dieses biologische Wesen (euren Körper) erfahren konnte, war so traumatisch, dass ihr sozusagen in der 3. Dichte gefangen wurdet. Ihr fingt an zu glauben, dass ihr ein Körper der 3. Dichte seid, dass ihr euer mentaler Körper seid oder was ihr euer Ego nennt.

Solange ihr die 3. Dichte erforscht, ist dieser menschliche Körper das perfekte Vehikel, um euch selbst auszudrücken. All die unterschiedlichen Funktionen, dieses biologischen Organismus der 3. Dichte, sind dafür entwickelt, um euch dabei zu helfen, die 3. Dichte zu erforschen, wahrzunehmen und mit ihr zu interagieren.

Ein kleiner Prozentsatz eurer Körperfunktionen ist so gestaltet, dass ihr euch mit den anderen Dichten in Verbindung halten könnt. Das ist der Grund, warum euer Gehirn, das Hauptwahrnehmungszentrum eures Körpers, in sich die notwendigen Fähigkeiten beinhaltet, um sich mit der 4., 5., 6. und 7. Dichte zu verbinden und das ist auch der Grund, warum euer Gehirn eine fast unerschöpfliche Kapazität hat, die als Zahl auch geschrieben werden kann als „10 zu 10te Potenz zur 98sten Potenz. Diese Zahl stellt die möglichen Verbindungen dar, durch welche Informationen in einem einzigen menschlichen Gehirn fließen können. Wenn man diese Zahl von Hand auf ein Blatt Papier schreiben würde, würden die Nullen nach der 1, sich mehrmals um die Erde erstrecken und ihr würdet ungefähr 250 000 Jahre benötigen, um diese Zahl zu schreiben!

Diese beinahe unendliche Gehirnkapazität wurde euch gegeben, damit ihr euer Selbst in den höheren Dichten nicht vergessen würdet. Und dennoch, trotz dieser unglaublichen Gehirnkapazität, wart ihr für die Erfahrung der 3. Dichte unvorbereitet und ihr habt eure Verbindung zu eurem Selbst in den höheren Dichten vergessen.

Die gestörten Auffassungen, die aus dieser Verdichtung eurer Seele resultierten, wurden der „Fall“, der „Sündenfall“ oder die „Urschuld“ genannt. Das Wort „Sünde“ ist ein unglücklicher Ausdruck, der darauf hindeutet, dass etwas vollkommen falsch mit euch ist, und zwar in die sehr gestörte Auffassung, dass ihr von eurem Schöpfer getrennt seid und das ER euer Verhalten beurteilt und was noch schlechter ist, euch beurteilt und euren Wert als Spezies wertet. All dies passiert als Resultat der gestörten Auffassung, dass ihr ein von eurem Schöpfer getrenntes Wesen seid.

Der „Fall“ hielt die Seelen davon ab, sich an ihre unbegrenzte Natur zu erinnern. Körper der 3. und 4. Dichte haben nur einen winzigen Teil ihres Potentials aktiviert und deshalb sieht es so aus, dass es scheinbar unmöglich ist, den virtuellen, unbegrenzten Zustand der Seele, während sie auf der Erde ist, zu manifestieren. Selbst eure Wissenschaftler geben zu, dass Menschen nur 5 – 10 % ihrer Gehirnkapazität ausnützen. Die Spirale des Aufstiegs ist die Verfügung, die euch erlaubt damit zu beginnen, euer volles Potential als inkarnierte Seelen zu erreichen. Aber lasst uns nun unsere Reise durch eure Vergangenheit fortsetzen.

Es entstand die Idee der Sünde ursprünglich aus der gestörten Vorstellung, dass Gott euch irgendwie weniger liebte, weil ihr in dieser dichten Form seid und darin auf der Erde lebt. Das ist die Beurteilung, die mit eurem grundlegenden Auffassungsirrtum verbunden ist, der anzeigt, dass ihr euch von Gott getrennt empfindet und dass Gott, irgendwie Gehorsam zu gewissen Gesetzen und Prinzipien verlangte. Dies ist natürlich eine lächerliche Idee, weil die Gesetze und Prinzipien des Universums sich nicht verändern oder darauf reagieren oder eine Seele zurückstoßen, nur weil sie ihren freien Willen benutzt, um diese Gesetze zu ignorieren oder zu „verletzen“.

Offensichtlich ist die Idee, dass Gott eine Seele dafür bestraft, dass sie ein Naturgesetz verletzt, ein falsches Konzept. Zu aller erst einmal: das Gesetz wurde nicht verletzt. Trotzdem habt ihr den freien Willen, daran zu glauben, dass ihr Gottes Gesetze verletzt habt und in der Lage seid, Gesetze für euch selbst zu machen, einschließlich des Gesetzes der Dunkelheit. Und ihr habt das Konzept einer teuflischen Kraft in die Welt gesetzt, die in Opposition zu den göttlichen Gesetzen ist. Deshalb urteilt ihr und sagt, “diese Wesen sind böse und diese Wesen sind gut“.

Religionen

Wie die meisten von euch wissen, hat Spiritualität sehr wenig mit Religion zu tun. Spiritualität bezieht sich auf das Gewahrsein der Rolle, die Spirit in eurem täglichen Leben spielt. Ihr seid alle spirituelle Wesen, genau so, wie wir es sind. Es gibt nichts und niemanden im ganzen Universum das/der nicht spirituell ist. Alles ist von Gott und alles ist Gott.

Obwohl wir in unseren Botschaften oft die Ausdrücke „Hell“ und „Dunkel“ verwenden, ist damit keine Beurteilung verbunden. Wenn wir über helle und dunkle Wesen sprechen, sprechen wir über Seelen, die in Übereinstimmung mit Gottes Gesetzen und Prinzipien leben einerseits und diejenigen, die Gesetze und Prinzipien erschaffen haben, die Gottes Gesetzen zu widersprechen scheinen, auf der anderen Seite.

Die Idee, dass Seelen in einem zukünftigen Leben bestraft werden, für Aktionen, die sie in einem vergangenen Leben gemacht haben, ist irreführend. Viele Religionen basieren auf dieser Idee von Schuld und dem Glauben an die Sünde. Seelen reinkarnieren, um Lektionen zu vollenden. Der Wunsch, alles über die Schöpfung zu lernen, ist der Hauptgrund hinter der Entscheidung, wieder zu inkarnieren – nicht der Glaube, dass man für seien vergangenen Sünden büßen muss.

In euren westlichen Religionen hofft der „Schuldige“ in den Himmel zu kommen und fürchtet die Hölle, wogegen in euren östlichen Religionen, der „Schuldige“ viele Lebenszeiten in Höllenqualen vor sich sieht. Wir sehen keinen Vorteil der östlichen Religionen gegenüber den westlichen, in diese Hinsicht. Sie sind beide gleich falsch, in ihrer Auffassung.

Bibelschüler, jüdische Rabbis und christliche Kleriker auf eurer Welt müssen zu den Grundlagen zurückgehen und die Resultate von alten Lehren überprüfen. Fördern sie Frieden und Entwicklung von Gewahrsein, oder fördern sie Trennung und Konflikt. In Gottes Universen gibt es keine „Elite“ oder „Auserwählte“. Jeder ist in den Augen Gottes gleich viel wert und dieser Wert ist unendlich.

Die egoistischen Führer der verschiedenen Religionen haben mit der Ignoranz der Massen gespielt, um ihre Macht und Kontrolle aufrecht zu erhalten und zu festigen. Manchmal wird dies absichtlich und auf bösartige Weise getan, aber öfter als man glaubt sind diejenigen, die die verschiedenen Religionen anführen, in die Falle des Ego getappt und glauben naiv, dass sie dem „Wort Gottes“ folgen, während sie Soldaten in die Schlacht schicken und Frauen und Kinder den neuesten Tötungsmaschinen und Bomben aussetzen.

Die offensichtlichen Widersprüche, in solchen Aktionen und Verhalten, sollten für jedermann offensichtlich sein, welcher nicht durch die widersprüchlichen Lehren, die durch die Hauptreligionen verbreitet werden, vollständig hypnotisiert ist.

Diese egobasierende Lust auf Macht und Kontrolle kann sehr abwegig und subtil sein, indem sie sich als „übermenschlich“ maskiert, mit dem Stolz, einen bestimmten Grad innerhalb einer geheimen Gesellschaft oder spirituellen Organisation erreicht zu haben. Dies ist besonders gefährlich, wenn das Ego an der Macht ist. Es gab unzählige wohlmeinende Weltführer, die in diesen negativ polarisierten Energiefeldern gefangen wurden, während sie immer noch glaubten, das „Werk Gottes“ zu tun. Die Lektion ist offensichtlich. Bevor ihr euer Ego und höheres Bewusstsein voll integriert habt, könnt ihr durch anscheinend wohlmeinende Lehrer, die selbst ihre Egos nicht mit Spirit integriert haben, in die Irre geführt werden.

Die Punkte “ Freier Wille “ und “ Ausserirdische „gibt  es bei Transinformation.net

Erdveränderungen 2012 und darüber hinaus – Teil II | Transinformation.

Der Fünffache Pfad-Pfad eins, Yagna, das Feurritual

a couple of years ago

Der Fünffache Pfad beruht auf folgenden fünf Leitlinien:

butterfly-176156_1280

1. Yagna

Reinigung der Atmosphäre im sichtbaren wie im unsichtbaren Bereich mithilfe von Feuer.
Die kürzeste und heutzutage grundlegende Form eines Yagnas ist Agnihotra.

2. Daan

Teilen von materiellen Gütern mit anderen Menschen in der inneren Haltung der Demut.
Der Gebende betrachtet den Beschenkten mit tiefem Respekt und Dankbarkeit, weil dieser ihm die Gelegenheit gibt, ein geistiges Prinzip zu erfüllen. Wenn Daan richtig praktiziert wird, macht es innerlich von materiellen Dingen frei und unabhängig.

3. Tapa

Oberbegriff für geistige Übungen, Disziplinen und Gebet, jede Art von Hinwendung zum höchsten Licht, zu Gott.
Je freier wir von seelischen und körperlichen Umständen sind, desto wohler fühlen wir uns und umso einfacher wird die Hinwendung zu Gott. Wer das dadurch erreichbare Lebensgefühl einmal erlebt hat, versteht, warum manche Menschen die Hilfe eines geistigen Beraters in Anspruch nehmen, um dieses Ziel zu erreichen. Versenkung in die Stille und Meditation, Gebet und Rezitieren von Mantras können ebenso Tapa sein wie das Durchbrechen festgefahrener Gewohnheiten oder ein zeitweiliger Verzicht auf Genussmittel.

4. Karma

Karma, ein Begriff für das kosmische Gesetz von Ursache und Wirkung.
Es beinhaltet, dass jeder Gedanke, jedes Gefühl und jedes Handeln eine entsprechende Reaktion nach sich zieht und wir unser Schicksal selbst formen. Alles in Demut und mit Liebe für Gott zu tun und nicht an den Ergebnissen zu hängen, kann von den negativen Wirkungen unseres Handelns befreien.

5. Swadhyaya

Studium des Selbst: Wer bin ich? Streben nach der Erkenntnis der wahren, göttlichen Natur des Menschen.
Das Studium heiliger Schriften ist bereits ein Suchen nach der Wahrheit. Erkenntnis und tiefstes Wissen liegen jedoch jenseits von Worten und können nur erfahren werden. Tapa und Karma bilden die Grundlage dafür, dass höchstes Wissen gegeben werden kann.

Der kleine Fakir Namu und der fünffache Pfad

Die Befolgung der Leitlinien des Fünffachen Pfades führt zu reichem Segen und schließlich zum Ziel des Menschseins – vom Menschen zum Edelmenschen.

Quelle: Homa Hof

Hier noch ein Vortrag über Wirkungen des Agnihotra, bei Yoga Vida:

Yagna:

Agnihotra ist eine Feuertechnik, die bereits in den Tausende Jahre alten Veden beschrieben wurde. Durch ihre Wiederbelebung wurde uns für zahlreiche Probleme der heutigen Zeit eine Hilfe gegeben. Mit Agnihotra ist eine Reinigung von Erde, Luft und Wasser möglich, es kann die Gesundheit von Mensch, Tier und Pflanze unterstützen, es kann die Psyche regenerieren, das Wetter harmonisieren u.v.a.

via ▶ 2013 06 20, Agnihotra, altes Feuerritual mit vielen Wirkungen – YouTube.

Ich praktiziere selbst auch Agnihotra und kann das nur wärmsten jedem ans Herz legen. Agnihotra wurde nach der Katastrophe in Tschernobyl praktiziert und hat die radioaktiven Werte deutlich  gesenkt. Es entsteht beim praktizieren eine Wirkung, welche kilometerweit zylinderförmig wirkt. Dies, konnte alles gemessen werden. Dieses, ist aber nur eine, von ganz vielen Segnungen welche das Agnihotra bringt. Die Asche hat eine höhere Schwingung wie Gold und wir können so die Erde wie harmonisieren, indem wir sie wieder der Erde zurückzugeben.

Hier noch was zu Radioaktivität:

Agnihotra- das Feuerritual für Gesundheit und Frieden

a couple of years ago

Was ist Agnihotra?

 

Agnihotra ist die grundlegende Homa-Feuertechnik, die auf dem Biorhythmus von Sonnenauf- und Sonnenuntergang beruht und bereits in den alten vedischen Wissenschaften zu finden ist. In den Veden wird der für die Reinigung der Atmosphäre zentrale Gedanke beschrieben:

 

 Heile die Atmosphäre und die Atmosphäre heilt dich

 

Mit Atmosphäre ist hier nicht nur die Lufthülle um den Planeten gemeint, sondern auch die feinstoffliche Atmosphäre, welche im besonderen Maße unsere Stimmung und unser Handeln beeinflusst. Ein positives Denken und Handeln wird damit sehr erleichtert. Durch Agnihotra geschieht eine sehr starke Reinigung sowohl auf der feinstofflichen Ebene wie auch im physikalisch messbaren Bereich. Wissenschaftliche Studien ergaben, dass in der unmittelbaren Umgebung von Agnihotra pathogene Keime bis zu über 90% reduziert werden.
Agnihotra wurde von Shree Gajanan Maharaj wiederbelebt und für die heutige Zeit vereinfacht und angepasst, sodass es für jeden leicht durchführbar ist.

 

 Agnihotra Homa-Hof Heiligenberg Beim Agnihotra werden zu Sonnenauf- und Sonnenuntergang spezielle vorgegebene Zutaten in einem pyramidenförmigen Gefäß verbrannt. Dabei werden einige Laute (Mantras) gesungen, welche exakt auf die Schwingungsverhältnisse von Sonnenauf- bzw. Sonnenuntergang abgestimmt sind.
Die beim Agnihotra entstehenden heilsamen Energien werden in die Atmosphäre geleitet und sind ebenfalls in der verbleibenden Asche enthalten. Die hoch energetische Asche wird am Homa-Hof Heiligenberg äußerst erfolgreich als biologischer Dünger in der Landwirtschaft eingesetzt.

Anleitung:
Durchführung von Agnihotra als download

 

Die Zutaten

Für den Verbrennungsvorgang wird ein pyramidenförmiges Kupfergefäß von vorgeschriebener Größe benötigt. Das Gefäß hat mathematisch bedeutungsvolle Abstufungen, welche für die Wirkungen von Agnihotra maßgeblich sind. Kupfer als Material hat u. a. energieleitende und bakteriostatische Eigenschaften. Die Pyramidenform und das Kupfer wirken beim Verbrennen der erforderlichen Bestandteile wie eine Art Generator für negative Ionen, die harmonisierend auf die Umgebung wirken und auch einen positiven Einfluss auf das menschliche Wohlbefinden haben.
Zum Verbrennen wird getrockneter Kuhdung verwendet. Was für uns seltsam erscheinen mag, war früher auch bei uns eine gängige Praxis: Kuhdung wurde als wirksames Heilmittel gegen vielerlei Krankheiten eingesetzt. Kuhdung enthält u. a. einen dem Penicillin ähnlichen Stoff, der desinfizierend wirkt.
Als weitere Zutaten werden Ghee (Butterschmalz) und Vollkornreis benötigt. Ghee gilt im Ayurveda beinahe als Wundermittel, u. a. wirkt es reinigend und Lebensenergie erhöhend. Die Verwendung von Ghee bei Homa-Feuern ist eine Grundvoraussetzung, die in den Veden immer wieder deutlich hervorgehoben wird.
Reis – das Korn des Lebens – gilt als Sinnbild der Reinheit und Fülle. Für Agnihotra sollten nur ganze Körner von ungeschältem Vollkornreis verwendet werden. Bei gebrochenen Reiskörnern bleibt vielleicht die chemische Analyse dieselbe – die feinenergetische Struktur ist jedoch unterbrochen. Reis hat  einen ausgleichenden Yin- und Yang-Effekt. Viele ätherische Öle werden beim Verbrennungsvorgang frei und chemische Reaktionen für die Heilung der Atmosphäre in Gang gesetzt.

Die Zutaten für das Agnihotra sind in ihren Eigenschaften stark reinigend, ausgleichend  und/oder im Kräftespiel neutral. Die Zeiten, zu denen Agnihotra durchgeführt wird, sind in gewisser Weise ebenfalls „neutral“. Es ist nicht Tag und nicht Nacht, denn es handelt sich exakt um Sonnenauf- und Sonnenuntergang. Sonne und Erdradius befinden sich dann in einem 90º-Winkel, wodurch eine gewaltige Flut feinstofflicher Energien auf diesen Bereich gelangt. Während zu dieser Zeit das Feuer in der Kupferpyramide brennt, werden einige genau vorgegebene Sanskrit-Laute (Mantras) gesungen. Die hohe Energie der Mantras verstärkt den Vorgang und wird in der entstehenden Asche gespeichert.

Buchempfehlung: Nähere Erläuterungen zu den einzelnen Zutaten und Beschreibungen, wie sie zu erhalten sind, finden Sie unter den entsprechenden Stichworten auf dieser Internetseite. Unter Homa wird auf die Wirkungsweise von Agnihotra eingegangen. Siehe auch Buch „Agnihotra – Ursprung, Praxis und Anwendungen“ von Horst und Birgitt Heigl. (www.heigl-verlag.de)

 

Die Durchführung

Anleitung:
Durchführung von Agnihotra als download

Agnihotra ist einfach zu erlernen und kann von jedem durchgeführt werden. Es dient dem Wohl der Umgebung, der gesamten Erde und auch Ihrem eigenen Wohlbefinden. Am Homa-Hof Heiligenberg können Sie diese Feuertechnik kostenlos erlernen und bei Bedarf die dazugehörigen Materialien günstig erwerben. Sie sind herzlichst eingeladen.

 

Mantra

Die zu Sonnenauf- und Sonnenuntergang gesungenen Sanskrit-Mantras stehen in Resonanz mit dem Biorhythmus. Die gesungenen Laute aktivieren spezielle Schwingungen, die eine bestimmte heilsame Atmosphäre schaffen und das menschliche Gemüt positiv beeinflussen. Durch Mantras  kann alles aktiviert und positiv verändert werden. Jedes Ding und jeder Sachverhalt hat ein bestimmtes Klang-Schwingungsmuster. Sanskrit gilt als vollkommene Sprache, weil dort die Aussprache eines jeden Wortes genau identisch ist mit dessen kosmischem Klang-Schwingungsmuster. Der Wortinhalt ist identisch mit dem Wortklang. Wenn Mantras in Verbindung mit Feuertechniken gesungen werden, dann sind die Schwingungen der Mantras in der Asche eingeschlossen und diese ist als Träger dieser Schwingungen noch wirkungsvoller für die verschiedensten Anwendungen im Bereich der Medizin, der Garten-, Land- und Forstwirtschaft.

Das Abendmantra lautet:

„Agnaye svaha, agnaye idam na mama; prajapataye svaha, prajapataye idam na mama“

Das Morgenmantra ist nahezu identisch, nur dass statt „agnaye“ „suryaye“ gesungen wird.

 Sonnenaufgang:

(zum Download bitte anklicken)

Mantra gesungen (mp3)

Noten (pdf)

 

Agnihotra Homa-Hof Heiligenberg

Sonnenuntergang:

(zum Download bitte anklicken)

Mantra
gesungen (mp3)

Noten (pdf)

 

Auch wenn Ihnen die Worte zunächst ungewohnt erscheinen mögen, so ist es doch wichtig, diese so exakt wie möglich zu singen. Man braucht keine Sorge zu haben, damit unseren Kulturkreis verlassen zu müssen. Sanskrit hat mit den indischen Sprachen ähnlich viel zu tun wie Latein mit Deutsch. Wörter, die im Sanskrit ihren Ursprung haben, finden sich weltweit in den verschiedensten Sprachen.
Manche empfinden es als wichtig, den Inhalt eines Mantras zu kennen. Mantras zu übersetzen ist sehr schwierig, denn zu den alt-vedischen Zeiten, zu denen die meisten Mantras entstanden, wurden Gott, seine Schöpfung und die Schöpfungsgesetze nicht als etwas Getrenntes angesehen. Dadurch drückt jedes Wort eine Fülle von Informationen aus. So wird z. B. mit „Agni“ das ersterschaffene höchste Licht bezeichnet, gleichzeitig auch das Feuer, dann dessen Widerspiegelung im Menschen als Verdauungsfeuer, seelisch als das Feuer der Liebe usw. Das Wort Agnihotra kann man folglich mit „Feueropfer“ übersetzen, genauso gut aber auch als „Hingabe an das höchste Licht“.

Der Kerninhalt der Agnihotra-Mantras lautet in seiner Bedeutung:

„Licht hinter dem Licht, ich gebe Dir alles. Dein Wille geschehe.“

Um das Lernen der Mantras zu erleichtern, ist im Verlag Horst Heigl eine CD „Agnihotra- und Yagna-Mantras“ erschienen. Auf dieser CD werden die Mantras langsam und wiederholt gesungen – ideal zum Üben.

 Prajapataye (Prajapati)

Aus dem Artikel „Agnihotra Aktuell 1/2013, Homa-Hof Heiligenberg, www.agnihotra-aktuell.de“

Das Abend- und Morgenmantra für Agnihotra enthalten jeweils den Begriff Prajapataye*. Das heißt: „dem Prajapati“. Ein Inder mit Namen Chellappa suchte in seiner Religion, wer diese Gottheit ist. Prajapati bedeutet übersetzt „Herr der Menschen“ und wird auch unter dem Beinamen Purusha erwähnt.

Es gelang Chellappa aus den vedischen Schriften (Rig-Veda, Upanishaden und verschiedenen Brahmanas) zehn seiner Eigenschaften herauszufinden. Wie sich herausstellte, stimmten diese mit dem Leben von Jesus Christus überein:

Es wurde auf die Dornenkrone, die Kreuzigung und die Umstände von Jesu Leben und Opfertod hingewiesen.

Chellappa schrieb die Vergleiche zwischen Veden und Bibel auf und nannte die genauen Stellen, die sich sehr ähnlich waren. (http://www.mc-rall.de/zgchella.htm) Damit wird verständlich, warum Jesus Christus vor seiner Kreuzigung sprach:

„Die Schriften müssen erfüllt werden.“

Diese Worte werden entweder in der Einzahl (Schrift) oder in der Mehrzahl (Schriften) von 3 der 4 Evangelisten an mehreren Stellen erwähnt (Matthäus 26.25-56, Markus 14.21, 14.49, Johannes 13.18, 17.12, 19.36, 20.9). Es finden sich jedoch weder in Moses Schriften noch in Texten späterer Propheten des Alten Testaments (z.B. Jesaja 7.14, 53, Micha 5.1) so detaillierte Hinweise auf Jesu Leben und Sterben wie in den vedischen Schriften. Somit besteht nicht nur eine Verbindung zwischen alttestamentarischen Schriften und Neuem Testament, sondern auch zwischen Veden und Jesu Leben.

*„j“ sprich wie „dsch“, „ch“ wie „sch“

Alle Links zu Internetseiten Dritter werden Ihnen als reine Serviceleistung angeboten. Für die Inhalte, zu denen verlinkt wird, sind die Anbieter der jeweiligen Webseiten selbst verantwortlich. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Alle Links zu Webseiten Dritter und die entsprechenden verlinkten Seiten waren zum Zeitpunkt der Linksetzung frei von illegalen Inhalten.

 

Agnihotra-Zeiten

Die Zeiten, zu denen Agnihotra durchgeführt wird, sind genau festgelegt. Es handelt sich um Sonnenauf- und Sonnenuntergang. Zu diesen Zeiten ist in der Natur eine besondere Ruhe festzustellen, die wohltuend auf unser Gemüt wirkt.

Zu Sonnenaufgang und Sonnenuntergang befinden sich Sonne und Erdradius in einem 90º-Winkel, wodurch feinstoffliche Energien auf diesen Bereich gelangen. In den vedischen Schriften wird dies wie folgt beschrieben:

Bei Sonnenaufgang gelangen die vielen von der Sonne abgestrahlten Elektrizitäten, Äther und noch feinstofflichere Energien zur Erde und erzeugen einen Fluteffekt an den Koordinatenpunkten, an denen die Sonne aufgeht. Die Flut von lebenserhaltenden Energien (Prana) belebt und reinigt alles, was sich auf ihrem Weg befindet, und bewirkt, dass alles Leben jubiliert. Während des Sonnenaufgangs kann dies als Musik gehört werden. Das Mantra des Agnihotras zu Sonnenaufgang ist die Essenz dieser Musik.

Bei Sonnenuntergang geschieht Ähnliches, nur ziehen sich nun die Energien zurück.

Um die exakten Agnihotra-Zeiten für Ihren Wohnort zu ermitteln, benötigen Sie eine Zeitentabelle. Die Sonnenauf- und Sonnenuntergangszeiten aus Zeitungen, Kalendern usw. sind nicht geeignet, weil hier die Zeiten anders definiert werden. Für Agnihotra sollte das Sonnenzentrum an der Horizontlinie stehen, optische Effekte wie Refraktion gehen dabei nicht in die Berechnung mit ein. Dies ist bei den speziellen Agnihotra-Zeiten-Programmen gegeben.

Berechnung der Agnihotra-Zeiten

Online-Berechnung der Sonnenauf- und Untergangszeiten

Der Verlag Horst Heigl bietet Ihnen die Möglichkeit, die Koordinaten Ihres Wohnortes zu ermitteln und die Zeiten des Sonnenaufgangs und Sonnenuntergangs jeweils für ein Jahr online berechnen zu lassen:

Kostenloser Online-Service: Agnihotra-Zeiten online berechnen unter www.heigl-verlag.de

Für iPhone www.vedicsociety.org/iagnihotra

Agnihotra-Zeiten

Alle Links zu Internetseiten Dritter werden Ihnen als reine Serviceleistung angeboten. Für die Inhalte, zu denen verlinkt wird, sind die Anbieter der jeweiligen Webseiten selbst verantwortlich. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Alle Links zu Webseiten Dritter und die entsprechenden verlinkten Seiten waren zum Zeitpunkt der Linksetzung frei von illegalen Inhalten.

 

 Zur Geometrie des AGNIHOTRA-Topfes

Wenn Interessierten Agnihotra vorgestellt wird, kommt gelegentlich die Frage auf, warum denn zwei Stufen am kupfernen Pyramidenstumpf, der für die Feuertechnik verwendet wird, zu entdecken sind. Dass die Form des Agnihotra-Topfes, die Stufen und der Rand keineswegs nur fertigungstechnisch bedingt sind, sondern sich mathematisch über die Geometrie ergeben und sich darin hohes geistiges Wissen widerspiegelt, erkannte Horst Heigl (Geburtsname Horst Lozynski) bereits vor vielen Jahren. Er entdeckte im Lauf seiner weiteren Arbeit die Beziehung zwischen der Grundfläche (Standfläche), den 2 Stufen und dem oberen Rand in einem geometrischen System aus Quadrat, Kreis und Dreieck.

Hier eine knappe Zusammenfassung seiner Forschungen:

In den 1980er Jahren beschäftigte sich Horst Heigl intensiv mit dem weltberühmten Gemälde „Das Letzte Abendmahl“ von Leonardo da Vinci und veröffentlichte 1987 einen Teil seiner Erkenntnisse im zweibändigen Werk „Enthüllte Geheimnisse vom Abendmahl des Leonardo da Vinci“. In Band II beschreibt und illustriert Horst Heigl verschiedene geometrische Systeme, die erstaunliche Beziehungen zwischen dem Gemälde, der Pyramide von Gizeh und dem Agnihotra-Topf aufzeigen. Eine Proportionsfigur aus Quadrat, Inkreis und Umkreis, der wiederum zum Inkreis für ein größeres Quadrat wird usw., übertrug er auf das Raumquadrat im Gemälde und auf einen Querschnitt der Pyramide von Gizeh. Dabei ergaben sich nicht nur höchst erstaunliche Maße wie der Boden der Königskammer und ein vermuteter weiterer Tempel, sondern – übertragen auf den Agnihotra-Topf – geometrische Beziehungen zu dessen Höhe sowie den beiden Stufen (vgl. genanntes Werk, Abbildung 30, Band II sowie den entsprechenden Textteil). Auch erklärt der Autor dort bereits die Bedeutung der nicht vorhandenen Spitze der Pyramide.

  

Im Herbst 2010 vertiefte sich Horst Heigl für Arbeiten am Basiswerk „Agnihotra – Ursprung, Praxis und Anwendungen“ erneut in die Geometrie des Agnihotra-Topfes. Neigungswinkel, Grundfläche und Stufen sowie der Rand wurden so exakt wie möglich vermessen. Ein zwölfseitiges Kapitel enthält die Ergebnisse seiner Erkenntnisse. Es wurde beispielsweise festgestellt, dass der Winkel über die Seiten gemessen dem Böschungswinkel der Pyramide von Gizeh entspricht. Die Proportionsfigur aus Quadrat, Inkreis und Umkreis, die bereits beim „Abendmahl“ eine wichtige Rolle gespielt hatte, ergibt die beiden Stufen und die Außenkante. Der Beginn des oberen Randes leitet sich über ein weiteres gleichseitiges Dreieck im geometrischen System der „Quadratur des Kreises“ ab.

Kreis, Dreieck und Quadrat stellen Grundformen der Schöpfungsgeometrie dar. Symbolisch stehen Dreieck und Quadrat u. a. für das aktive und passive Prinzip. Zum Kreis schreibt Horst Heigl:

„Er ist das Symbol des Absoluten – des einen allmächtigen Gottes und seines Wirkens. Der Umkreis bzw. der Inkreis verdeutlicht, dass Gott alles umschließt bzw. in allem enthalten ist. Damit ist in dieser Konstruktion Erstaunliches sichtbar!“ (Buch „Agnihotra“, S. 38)
Aus diesen kurzen Andeutungen wird ersichtlich, dass in der Konstruktion des Agnihotra-Topfes, so, wie er von Param Sadguru Shree Gajanan Maharaj (sprich: Schri Gadschanan Maharadsch) für die Feuertechniken Agnihotra und Yagna gegeben wurde, hohes geistiges Wissen verborgen ist. Mit dem Agnihotra-Topf wurde eine große Hilfe zur Umwandlung der herrschenden Kräfte im Menschen gegeben. Wer sich intensiver mit diesem Wissen beschäftigen möchte, dem seien die beiden genannten Bücher empfohlen, aus deren kombiniertem Wissen sich weit mehr ableiten lässt, als hier beschrieben werden konnte.

Buchempfehlung:

Horst Lozynski: „Enthüllte Geheimnisse vom Abendmahl des Leonardo da Vinci“  Band I und Band II

 

ISBN  978-3-89316-004-4  und  978-3-89316-005-1

Horst und Birgitt Heigl: „Agnihotra – Ursprung, Praxis und Anwendungen“

ISBN 978-3-89316-018-1

und hier zu der aktuellen Ausgabe vom Homa Hof:

Die Zeitschrift vom Homa-Hof Heiligenberg:

Agnihotra-Aktuell Ausgabe 2015

Wissenswerte, interessante Neuigkeiten über Agnihotra

Online zum kostenlosen Download verfügbar (download) und als farbige Druckausgabe im Hof-Shop.

Themen

+ Agnihotra auf Tour

+ 4. großes Sommertreffen

+ Praktikum am Homa-Hof

+ Reise nach shivapuri

+ Herstellung Agnihotra-Töpfe

+ Homa-Kräuter

+ Erfahrungsberichte

+ Fragen und Antworten

u.v.m.

Wir freuen uns, wenn Sie den Link weitergeben und so möglichst viele Menschen über Agnihotra erfahren.

via Homa-Hof Heiligenberg – Agnihotra Aktuell – Agnihotra-Aktuell – die Zeitschrift vom Homa-Hof Heiligenberg.

 

Wellen surfen- Magda Wimmer

a couple of years ago

P1020970

Gleich, nachdem ich den letzten Bericht auf die Webseite gestellt habe, ist die Nachricht aus Vancouver gekommen, dass eine Freundin verstorben ist, die ich mit ihrer Familie über viele Jahre begleitet hatte. Als ich ein paar Wochen zuvor aus der Stadt abgereist war, habe ich gewusst, dass ich sie wohl zum letzten Mal gesehen habe.

Damit wurde die Winter-Sonnenwende zu einer noch viel intensiveren Zeit… und die Öffnung zwischen dieser und der sogenannten „anderen Welt“ war geradezu greifbar.

P1020566

P1020512Stimmung zur Winter-Sonnenwende

P1020501
P1020507Sonnwend-Feuer

Bis Weihnachten waren es dann noch drei Tage, in denen es galt, die alte Drachen-Erdhüter-Kammer, die sich hier seit Jahrtausenden befand, um einen Eingang zu diesem Kontinent zu haben (und zwar in der Zeit nach der grossen Flut) mit ganz bestimmten Strukturen zu verbinden. Und diese befanden sich auf meiner früheren Winterinsel Cortes Island. Ich hatte darauf längst schon vergessen und damals auch noch gar nicht verstanden, wofür sie da waren. Aber das ist eine andere und recht komplizierte Geschichte, über die ich wohl in einem nächsten Buch schreiben werde.

P1020496

P1020514

Mit der neuerlichen Verbindung zu dieser Insel wurden mir auch andere Dinge klar, die bisher verborgen waren, so z.B. der Zusammenhang zwischen dem spanischen Eroberer Hernan Cortez, der einst (im Jahr 1519) begonnen hat, das Volk der Maya zu unterwerfen… und den heutigen Machthabern, die genau zu wissen scheinen, was sich auf dieser Insel befindet. Beide nutz(t)en es allerdings nur zu ihrem Vorteil, anstatt zum Wohle der Menschheit und des Planeten. Im Rahmen des Resets, der gerade im Laufen war (und noch immer ist), war dieser Zugriff dann auch zu beenden… Wir werden die Folgen bald sehen.

P1020930 P1020914 P1020926Weihnachts-Nachmittag

Kurz nach Weihnachten ging es nach Vancouver, wo ich eine Zeremonie für die verstorbene Freundin geleitet habe. Da Tod und Sterben heute nicht mehr Teil des Lebens sind, ist es auch schwierig geworden, Abschied zu nehmen und wirklich zu trauern. Hier wird das Leben einfach fortgesetzt, eine Trauerfeier findet dann irgendwann statt – einen Monat später oder sogar mehr. Das aber ist eine schwierige Angelegenheit, vor allem auch für die Seele des verstorbenen Menschen…

P1030248

Die Fahrt nach Vancouver (und retour) ist – verglichen mit früheren Jahren – zu einer unangenehmen Angelegenheit geworden. Wie überall wurde alles privatisiert, Verbindungen passen nicht mehr, schlechtes Service für überhöhte Preise, überall gibt es Verspätungen, die Menschen sind darüber verärgert… Vor allem dauert es eine Ewigkeit.

P1030334

P1030346

P1030379

P1030341

P1030364

P1030395

Dennoch aber gab es auf der Fahrt hinüber ein besonderes Ereignis: eine Gruppe von Delfinen tauchte neben der Fähre auf… und es war klar, wem sie galten.

P1030195

Gerade bin ich zurück aus der Stadt und von einigen Tagen im vollen Einsatz. Das scheint sich fort zu setzen, denn besonders seit der Winter-Sonnenwende hat sich viel getan und so manche Menschen wurden aus ihrer gewohnten Spur heraus geschleudert.

Und hier im Resort geht es rund. Da knallen in diesen Tagen nicht nur die Feuerwerkskörper. Viele Menschen haben eben das Gefühl verloren, dass auch andere da sind…

P1030426

P1030437

Die Erde ist gefroren, es ist wieder ungewöhnlich kalt hier. Schnee gibt es bei uns nur auf den Berggipfeln. Die Erde ruht und es würde auch uns gut tun, es ebenso zu machen – zum Kräfte sammeln, zur Rückschau, zur Inspiration für das, was kommen wird. 2015 wird ein grosses Jahr! Wir werden herausgefordert werden, jetzt die Wellen zu surfen!

432 Hz – Braintune nutzen – im Einklang mit der Frequenz Deiner Zellen und der Erde leben! Klangbewusstsein

a couple of years ago

Was haben 432 Hz in der Musik mit den 8 Hz der Erde und Deiner Zellen zu tun?

Erfahre hier mehr über die wissenschaftlichen und mathematischen Hintergründe der 432 Hz Musik und ihrer Beziehung zur Erde, zu den Zellen Deines Körpers und zum Goldenen Schnitt! Erfahre auch, wieso Hitler, Goebbels, Rothschild und Rockefeller die künstliche Veränderung des Kammertons A auf 440 Hz vorangetrieben haben und wieso diese antisoziale Tendenzen und Krankheiten fördernde 440 Hz-Frequenz laut Dr. John Coleman auch vom “Kommitee der 300″ gefördert wurde. Nicht zuletzt höre aber auch drei Stücke aus Armin Schüttlers neuem Braintune Album V2.5 in 432 Hz, um Dir selbst einen Eindruck von der einzigartigen Wirkung dieser Stimmung im Zusammenhang mit Braintune – also die Gehirnhälften synchronisierender Musik – zu machen!

Was gibt es bei Braintune V2.5 in 432 Hz von Armin Schüttler nun für kurze Zeit dazu?

  • Braintune 432Hz Musik Armin Schüttler6 Module der neuen Braintune V 2.5 in 432 Hertz Stimmung + CD-Qualität
  • 8 Alben Braintune PureNature V1 mit 6 Stunden Spieldauer pro Album 
  • Bonus: 5 Alben Braintune Music V1 (440 Hz) mit 3,5 Stunden Spieldauer pro Album
  • 100% praxiserprobte Verläufe der Brainwave
  • dauerhaften Zugang zum Mitgliederbereich – alle Braintunes jederzeit herunterladen!
  • Braintune Anleitung (PDF)
  • E-Mail-Support
  • Ebook “Gehirnstimulierende Frequenzen und das Unterbewusstsein”

Welche Zwecke wurden und werden mit der standardisierten Stimmung nach ISO auf 440 Hz seit 1953 verfolgt?

Wer steckt hinter der Veränderung des als “natürliche Stimmung” oder auch als “wissenschaftliche Stimmung” bekannten Kammerton A = 432 Hz auf die unnatürliche Stimmung von 440 Hz? Was hat diese neue Stimmung für Folgen? Kann es sein, dass wie Dr. Coleman in seinem Buch über das Kommitee der 300 vermutet, dass gezielt antisoziale Tendenzen in Menschen durch die 440 Hz gefördert werden sollen? Dass es gar darum geht, auch Krankheiten in den Menschen zu fördern, die regelmäßig konventionelle 440 Hz-Musik durch Massenmedien wie Rundfunk und Fernsehen konsumieren?

Im Video oben beantwortet Armin Schüttler diese Fragen und gibt natürlich auch Antworten auf die Frage, was man als normaler Mensch tun kann, um sich mit Frequenzen zu umgeben, die einen dabei unterstützen, die natürliche Zellfrequenz des Körpers im Einklang mit der Frequenz der Erde immer wieder zu erreichen!

Viel Freude mit den Braintunes.

Alles (IST) Liebe,

Alexander Gottwald
Read more at http://alexandergottwald.com/1401/432-hz-braintune-nutzen-im-einklang-mit-der-frequenz-deiner-zellen-und-der-erde-leben/#BdLHM0MklUKrdqud.99

Weiterlesen

Möchtest du wissen was die Engel sagen?

Trage dich hier ein und erhalte regelmäßig himmlische Botschaften!

Deine Email ist zu 100% sicher bei mir. Privacy.